Fremde Küchen

Fremde Küchen: Let them eat cupcakes

7/31/2012



Auf Kalinkas Blog Let them eat Cupcakes findet ihr zahlreiche wunderbare vegane Backrezepte. Eine tolle Einstimmung also auf das vegan weekend, bei dem Kalinka natürlich auch dabei ist. Besucht man ihren Blog kann man sich nicht nur an farbenfrohen Bildern erfreuen, die einem sprichwörtlich das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen, sondern auch über die kreativen Namen schmunzeln, die hier vergeben werden oder wusstet ihr was Snookies sind? 



- - - - - - - - - - - - - - - - -


Привет, Hallo und Salut,

Kalinka (27, verrückte Cupcake-Liebhaberin mit einem Hang zur veganen Küche) hier von „Let them eat Cupcakes“.  Kennst du noch nicht? Dann wird es sich hoffentlich jetzt ändern.
Heute soll ich euch also einen Einblick in meine Küche geben. Leider ist meine Küche sehr klein und meistens herrscht auch totales Chaos, durch die vielen Backzutaten, die sich stapeln und ständig von mir verbacken werden wollen. Aber noch bin ich der Chef in Kalinkas Kitchen und ich behaupte mich.
„Ich schmeiß die Möbel aus dem Fenster, ich brauche Platz zum Backen.
Ein bisschen Gold und Silber, ein bisschen Glitzer Glitzer.
Habt ihr nix zu essen hier? Ich will Cupcakes! „
So oder so ähnlich läuft es hier meistens. Sogar meine kleine Tochter ist infiziert und backt täglich in ihrer Küche Cupcakes.
In den letzten Wochen hat das vegane Backen, bei mir Einzug gehalten. Begonnen habe ich damit, weil die Freundin einer Freundin Vegan is(s)t und ich wollte, dass auch sie einmal von meinen Cupcakes kosten kann. Also legte ich los und war von Anfang an begeistert wie einfach und lecker das ist. Schnell noch das passende Backbuch besorgt und es stand dem veganen und vor allem leckeren Backen nichts mehr im Weg. Vegan Cupcakes Take Over The World!
Deswegen stell ich euch heute hier ein einfaches und schnell zubereitetes veganes Rezept vor, die auch den größten veganen Skeptiker überzeugen wird. (Psst, einfach vorher nicht sagen, dass diese kleinen Köstlichkeiten vegan sind!)
 „Peachy Coco Choco Cupcake“
      

Zutaten für 24 Minis
  • 1/2 Cup Kokosmilch
  • 1/8 Cup Apfelmus (am besten ungesüßt)
  • 1,5 EL Pflanzenöl
  • 1/4 Cup Zucker
  • 1 EL (gehäuft) Kakao (entölt, nicht gesüßt)
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 1 Cup Mehl
  • 1EL Stärke
  • Prise Salz
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron
Zubereitung
Ofen auf 175°C vorheizen. Papierförmchen in das Muffinblech legen.
Die feuchten Zutaten mischen in einer Schüssel.
In separater Schüssel die trockenen Zutaten mischen. Die trockenen Zutaten langsam zu den feuchten geben und alles gut verrühren mit dem Mixer.
Auf die Papierförmchen verteilen und für etwa 14min backen.

Zutaten Frosting (Buttercreme)
  • 1/2 Cup vegane Butter (Alsan)
  • 1/4 Cup Puderzucker
  • Prise Salz
  • 2-3 EL Pfirsich (püriert)
Zubereitung
Butter schön cremig schlagen. Puderzucker und Prise Salz nach und nach dazugeben. Pfirsich unterrühren.
Und auf die erkalteten Cakes spritzen.
Noch etwas Pfirsichpüree über die Buttercreme laufen lassen. 

Wenn ihr Buttercreme nicht so sehr mögt, diesen Fall hatte ich hier, macht ihr eine schnelle Sahnecreme.
Dafür schlägst du etwa einen 1/2 Cup vegane Sahne (z.B. von Hula) mit einem EL Puderzucker auf (und falls nötig einem Päckchen Sahnesteif).
Und die Cakes damit dekorieren. Voila!
Ich hoffe einige von euch trauen sich mal an das vegane Backen und berichten mir, wie es ihnen gelungen und vor allem ob es geschmeckt hat.
Auf meinem Blog könnt ihr auch nicht-vegane Rezepte finden. Den mein Motto lautet: „Cupcakes für alle!“
Für Fragen und Anregungen bin ich offen. Also immer her damit.

Eure Kalinka

You Might Also Like

0 Kommentare

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.