Cake Pops Nutella süß

Nutella Cake Pops nach Roy Fares

2/11/2015


Schon vor Weihnachten schlich im im Buchladen um um United States of Cakes* von Roy Fares herum. Den Titel fand ich allein schon so gut, dass ich es unbedingt haben wollte. Als ich dann darin blätterte, war ich komplett überzeugt! So viele amerikanische Kuchen-Klassiker in einem Buch? Das musste ich einfach haben. Ich glückliche habe das Buch dann tatsächlich von Mr. B. zu Weihnachten bekommen. Vor kurzem habe ich dann auch etwas daraus gebacken. Cake Pops hatte ich lange nicht mehr gemacht, obwohl ich finde, dass sie geschmacklich wirklich in der obersten Liga spielen. Ich liebe Cake Pops einfach. Ich liebe es nur nicht sie zu machen.... das mit dem hübschen Schokoladenüberzug hab ich einfach (noch) nicht drauf. Hat da von euch vielleicht jemand einen heißen Tipp für mich? 

Zu den Zutaten zählt natürlich auch Nutella. Viel Nutella, Allerdings nicht im Teig sondern als "Klebstoff", der nachher die Kuchenkrümel zusammen hält. 

Zutaten (25 - 30 Cake Pops)

175 g Zucker
100 g Butter
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
60 g Kakaopulver
80 g Mehl
½ TL Backpulver
etwas Salz
100 ml Vollmilch
+150 g Nutella
+ 300 g Zartbitter Kuvertüre            
+ ca. 40 g gehackte Mandeln      
+ Cake Pop Stiele

Zuerst backt ihr einen Schokokuchen. Dafür Zucker, Vanillezucker und Butter zusammen cremig aufschlagen und die Eier nach und nach einrühren. Die trockenen Zutaten miteinander vermengen und abwechselnd mit der Milch zur Butter-Zucker-Ei-Masse geben und alles zu einem glatten Teig verrühren. 
Fettet eine Backform ein. Welche ist eigentlich egal, aber je nach Backform braucht der Kuchen etwas länger oder etwas weniger Zeit im Ofen. Ich habe eine Kastenform verwendet. Gebacken habe ich den Kuchen bei 175° Ober- und Unterhitze für 30 Minuten
Der Kuchen sollte in der Form noch etwas auskühlen. 
Jetzt der lustige Teil: Zerbröselt den Kuchen in einer großen Rührschüssel und gebt der/ die/ das Nutella hinzu. Knetet alles zu einer schönen formbaren Masse und stellt diese dann abgedeckt für ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank. Formt aus dem Teig kleine Kugeln und setzt diese auf einen Teller der nach Möglichkeit auch in euer Gefrierfach passt. 
Schmilzt etwas von der Schokolade und tunkt die Stiele etwa 0,5 cm tief hinein. Steckt diese dann in die Kugeln. Die Schokolade wirkt hier als Kleber. So rutscht euch die Kugel beim Tauchen nicht in die Schokolade.
Lasst die Kugeln für ungefähr 15 Minuten im Gefrierfach durchkühlen und richtig fest werden. Schmilzt in der Zeit die komplette Schokolade in einem hohen und schmalen Gefäß. Taucht nun die gekühlten Cake Pops in die Schokolade und überzieht sie damit. Ihr könnt sie dann zum fest werden in Styropor stecken  oder auf Backpapier auf den Kopf stellen. So lange die Schokolade noch nicht fest ist, könnt ihr noch gehackte Mandeln darauf streuen. 

Von den Rezepten hat mich das Buch total überzeugt! Auch die Rezepte sind sehr, sehr schön fotografiert und abwechslungsreich. Wenn man es etwas mit Humor nimmt, dass sich der Autor offenbar selbst ziemlich schnieke findet und in allen erdenklichen Posen abgebildet ist (Roy am Pool, Roy im Café, Roy mampfend auf der Straße...), kann man da wirklich gut durchblättern und einige tolle Rezepte entdecken. Der Apple-Cheesecake sieht zum Beispiel auch fabelhaft aus!
Auf jeden Fall eine Bereicherung für mein Backbuch-Regal! Bald ist ja auch schon wieder Ostern (hust...) - Da kann man sich United States of Cakes* ja wünschen oder es sich einfach mal zwischendurch gönnen.




*Reklame/ Affiliate Link

You Might Also Like

19 Kommentare

  1. Tolles Rezept! Wird nach dem Examen auf jeden Fall ausprobiert!
    Tipp für den Schokoladenüberzug: Kuvertüre einfach mit ein bisschen Kokosfett verdünnen (hab das letzte mal 25g Fett auf 200g Schokolade genommen), dann wird sie flüssiger, mehr, tropft leichter ab und lässt sich glatter (glätter?) über die Cakepops ziehen. Bin zwar kein Profi, aber so hats das letzte Mal bei mir ganz gut geklappt :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Buch auch und finde es genauso fabelhaft wie Du. :-)
    Deine Cake Pops sehen klasse aus und ich wüßte nicht was Du an der Glasur verbessern könntest. :-)
    Und unser Running Gag bei uns zu Hause sind ja auch die Bilder von Roy im Buch (vor allem das am Pool). Finde ich jetzt echt witzig, dass Du das angesprochen hast. ^_^

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Ohhhhh wo hast du denn das winzige Nutella her? Das ist ja putzig!
    Die Cake Pops klingen superlecker, ein Rezept ganz nach meinem Geschmack!! Leider enthält Nutella Palmöl, deshalb versuche ich jetzt neuerdings Alternativprodukte zu kaufen, aber ich werd das Rezept einfach mit einem Fake-Nutella ausprobieren und hoffe es schmeckt genauso gut :)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  4. MEGA GEIL! Die Cake Pops klingen einfach super super lecker und sehen auch so aus! NUTELLA!! :) <3 Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Boah, die sind bestimmt oberlecker! Ich glaube die mache ich demnächst auch mal, mein Liebster wird sich freuen. So stolz wie der vor kurzem sein neues Nutella-Messer (ja, gibt es - wusste ich bis Dato auch nicht) präsentiert hat wird der sich ganz besonders freuen =)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo. Weißt du.... Ich mag semi -perfekte Sachen viel lieber! Da sieht man einfach, dass es handgearbeitet ist! Und... Ich finde deine Glasur echt gut! Lass sie doch einfach so wie sie ist!

    LG Viktoria

    AntwortenLöschen
  7. Lecker sehen die aus! Finde das mit dem Überzug gar nicht schlimm. Die sind eben handgemacht, da muss ja nicht einer wie der andere aussehen ;)

    Liebste Grüße,
    Liv

    AntwortenLöschen
  8. Lecker sehen die aus! Finde das mit dem Überzug gar nicht schlimm. Die sind eben handgemacht, da muss ja nicht einer wie der andere aussehen ;)

    Liebste Grüße,
    Liv

    AntwortenLöschen
  9. Kokosfett hilft auf jeden Fall! Außerdem kannst du darauf achten, dass die Cake Pops nicht direkt aus dem Kühlschrank kommen, sondern schon fast wieder Raumtemperatur haben, wenn du sie überziehst.. Dann stockt die Schokolade nicht so schnell und sie lässt sich gleichmäßiger verteilen.

    Das Buch ist wirklich toll :)

    AntwortenLöschen
  10. Ich suche schon seit Wochen, also seit Beginn meiner Diät, einen Grund, Nutella/Nougatcreme zu kaufen :-) Jetzt hab ich einen. Verstecktes Nutella ist ja nicht so schlimm wie Nutella direkt vom Löffel, `ne?!

    Das Buch kenn ich gar nicht, aber die Cakepops werden definitv nachgemacht.
    Wie einige schon antworteten: Einfach etwas Öl oder Kokosfett oder Kakaobutter zugeben. Das macht die Glasur geschmeidiger.

    Liebe Grüße, Franzi

    (Dieses Mini-Mini-Mini-Nutellaglas - ich bin verliebt.)

    AntwortenLöschen
  11. Ach du meine Güte, einfach toll. Würde gleich welche verputzen, wenn sie denn jetzt vor mir wären :D Danke für das Rezept und liebe Grüße Marling

    AntwortenLöschen
  12. Wooow richtige Kalorienbombe aber sieht einfach nur köstlich aus <3. Leckerrrr :). Gruß aus Hotel in Dorf Tirol

    AntwortenLöschen
  13. Das liegt bei mir auch noch zum Rezensieren rum - und ich hatte auch diese Cake Pops im Auge! :D Nun werde ich aber wohl einen meiner anderen Favoriten nehmen, denke ich. Übrigens denke ich auch, dass sich der liebe Roy selbst ganz schnieke findet. ;)

    AntwortenLöschen
  14. Ach Nutella - die zarteste Versuchung ;-)

    AntwortenLöschen
  15. Wooooowww wieder einmal eine Nutellaspezialität :). Ich bin Fan von dieser Schokolade. Werde es mit Sicherheit ausprobieren. Gruß aus dem Grödnertal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ami,

      dann solltest du diese Woche nochmal rein schauen. Es wird wieder ein Nutella-Rezept geben. :)

      LG, Miss B.

      Löschen
  16. Probiere grade deine Nutella-Cake-Pops aus, leider sind die Rohlinge etwas auseinander gefallen nachdem ich den Stiel reinsetzte.... 😁 Hoffe, die Glasur richtet's gleich....
    Hast du nen Tipp für mich wie's beim nächsten Mal besser klappt? 😉

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War die Masse vielleicht zu feucht oder zu trocken? Eine Ferndiagnose ist immer schwer, wenn man nicht so viele Infos hat. :)

      LG, Miss B.

      Löschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.