Cupcakes und Muffins süß

Erdbeer-Rhabarber-Cupcakes

5/10/2012


Diesen zuckersüßen Klassiker habe ich für meine Kaffeetafel ausgewählt, um meiner Mutter eine Freude zu machen. Mission erfüllt würde ich sagen. 

Zutaten
300 g Rhabarber
2 Pck. Vanillezucker
2 EL Orangensaft 
300 g Butter (weich)
130 g Zucker
3 Eier
150 g Mehl
50 g Speisestärke
2 TL Backpulver
Für die Creme
100 g Butter
100 g Frischkäse
100 g Puderzucker
2 EL Erdbeermarmelade

(+ gegebenenfalls noch ein bisschen rosa Speisefarbe)

Wie immer wird zuerst der Backofen vorgeheizt (180°). Dann wird der Rhabarber vorbereitet. Nachdem der Rhabarber geschält und gewürfelt wurde, wird er mit dem Orangensaft beträufelt und  mit dem Vanillezucker bestreut (alles nochmal gut durchmischen). 
Für den Teig werden Butter und Zucker cremig aufgeschlagen. Währenddessen gebt ihr nacheinander die Eier hinzu. 
Dann kommen die restlichen trockenen Zutaten, also Mehl, Speisestärke und Backpulver, hinzu. Alles vermengen und dann die Rhabarberwürfel unterheben.
Den fertigen Teig in die Förmchen füllen und alles für 25 Minuten in den Backofen stellen.

In dieser Zeit wendet ihr euch dem Topping zu. Dafür die Butter cremig schlagen und mit dem Frischkäse vermengen. Den Puderzucker dazu sieben und alles nochmal vermengen. Dann die Erdbeermarmelade einrühren. 
Ich habe für die Creme noch etwas rosa Lebensmittelfarbe benutzt, weil ich sie mir neu gekauft hatte und ausprobieren wollte. Das ist aber nicht nötig (auch wenn's toll aussieht). 

Nachdem die Böden fertig und ausgekühlt sind kann die Creme dekorativ aufgespritzt werden.


Inspiration für den Boden: Cupcakes (GU)





You Might Also Like

23 Kommentare

  1. Yummy yummy yummy i've got love in my tummy! :)
    Die sehen wieder unheimlich köstlich aus, zumal Erdbeer + Rhabarber eine sehr tolle Kombi abgeben!

    AntwortenLöschen
  2. die sehen toll aus, vor allem die zuckersüßen förmchen! <3

    AntwortenLöschen
  3. Ooooh, das sieht ja toll aus! Zum Reinbeißen! Da hat sich deine Mama bestimmt wahnsinnig gefreut!

    Liebe Grüße, Lotta
    von Penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Ui wie süüüß die aussehen :$ Ich würde viele leckere Sachen von dir nachbacken, jedoch habe ich keine lust dazu xd

    AntwortenLöschen
  5. Ooo wow, die sehen sooo gut aus. Erdbeer-Rhabarber ist sowieso eine unschlagbare Kombination! Ein wirklich gutes Muttertagsgeschenk :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin echt total begeistert von der Idee. Hab sie deswegen auf meinem Blog verlinkt :) Liebe Grüße!

      Löschen
  6. oh das sieht so unglaublich lecker & gut aus!

    AntwortenLöschen
  7. Ich bekomme direkt hunger! Sehen toll aus.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Ohhhhh sind die Bilder gemein! Ich hab jetzt so einen Hunger auf süßes. :D die sehen echt richtig lecker aus, respekt :)
    http://littletalksx.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht so lecker aus! ich liebe rhabarber. Dieses Rezept werde ich unbedingt ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  10. Mhh leckeeeer :) ich liebe Rhabarber

    AntwortenLöschen
  11. UUUhhh wie lecker :)

    Dein blog ist toll,hast eine Leserin mehr.Freue mich über jeden Besuch und neue Leser sind immer Willkommen.

    Bussi Vera :*

    AntwortenLöschen
  12. Oh, wie lecker das aussieht *-*

    AntwortenLöschen
  13. uiii sieht echt lecker aus :O *_*

    xoxo http://modequeen09.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  14. Oh die muss ich unbedingt nachbacken!
    Ich liebe die Kombi aus Rhabarber und Erdbeeren über alles!! Danke für das tolle Rezept.

    Lieben Gruß von der Zuckerschnute

    AntwortenLöschen
  15. wow, tolles Rezept, vielen Dank! Sag mal, wo bekommt man denn so eine hübsche Etagere?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Simone,
      die Etagere bekommt man in einem bekannten schwedischen Einrichtungshaus und sie kostet um die 15€. Ich würde aber immer vorher im Internet gucken, ob sie bei deinem I*EA verfügbar ist. Sonst ärgert man sich immer, wenn man umsonst hin ist. :D
      Liebe Grüße,
      Miss Blieberrymufffin

      Löschen
  16. Céciles Cupcake Café24. April 2013 um 17:58

    Ist das Rezept für 12 oder 24 Stück?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uffm stimmt... hatte ich gar nicht dazu geschrieben.. puh.. das ist jetzt ein Jahr her, aber ich glaube das es auch 12 Stück ausgelegt war und alle Cupcakes auf dem Bild sind. :)

      Löschen
  17. Hab diese Cupcakes heute nachgebacken und ich muss sagen, dass ich den Rührteig mit dem Rhabarber echt super lecker fand (I <3 Rhabarber =D). Das Topping ist in meiner Familie auch gut angekommen, auch wenns nicht so unbedingt mein Fall war (Ich habs nicht so mit Frischkäse). Für den Sonntag werd ich sie wieder backen.

    Vielen Dank für dieses tolle Rezept

    AntwortenLöschen
  18. Sehr sehr lecker...aber was passiert mit dem O-Saft?
    Hab ihn jetzt einfach mal ignoriert. Der Teig sieht saftige genug aus.
    Die Muffins stehen im Ofen, bin schon sehr gespannt :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, *haha* Ich habe das mal schnell ergänzt. :D Danke für den Hinweis!

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  19. ... sie schmecken fantastisch (auch ohne den O-Saft)
    Vielen Dank für das tolle Rezept (gilt auch für die Marmorkuchen Muffins)
    C aus R

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.