süß Torten

Holunder-Buttercreme-Torte

5/07/2012


Am Freitag habe ich nach der Uni nur noch schnell was gegessen und dann um 19:30 Uhr mit der Torte angefangen, da ich sie wieder über Nacht in den Kühlschrank stellen wollte. Um 22:00 Uhr stand sie dann tatsächlich dort und ich lag auf dem Sofa. Am nächsten Tag ging es dann weiter mit dem Dekorieren. Ein Aufwand, der sich definitiv gelohnt hat! 

Zutaten:  Holunderschicht
                500 ml Holundersaft
                100 g weiße Schokolade
                4 Blatt Gelatine
                6 Eigelb
                200 g Zucker
                65 g Butter
                250 g Schlagsahne
                Buttercreme
                250 g Milch
                1 Vanilleschote
                130 g Zucker
                3 Eigelb
                250 g Butter
                300 g Crème fraîche
                Zusätzlich
                1 Wiener Boden
                70 g Holundergelee (Ich habe Holunder/Apfel-Gelee verwendet)
                ca. 100 g Kokosraspeln für die Dekoration
                ca. 50 g weiße Schokolade für die Dekoration

Nach dieser laaangen Zutatenliste geht es nun weiter mit der Herstellung. Zuerst kocht ihr den Holundersaft auf 100 ml ein. Das dauert ein Weilchen, also kann in dieser Zeit die Schokolade gehackt und die Gelatine in kaltes Wasser gelegt werden.  
Ist der Holundersaft fertig eingekocht, wird er zusammen mit Eigelbe und dem Zucker über einem heißen Wasserbad per Hand mit dem Schneebesen aufgeschlagen. Die Schüssel dann auf die Arbeitsfläche stellen und die ausgedrückte Gelatine darin unter rühren auflösen. An dieser Stelle werde auch Butter und weiße Schokolade eingerührt. Danach muss die Masse gut auskühlen (gelegentlich umrühren), bevor die geschlagene Sahne untergerührt werden kann. 

Als nächstes wird die Buttercreme zubereitet. Dafür wird die Milch aufgekocht. Das ausgekratzte Vanillemark zur Milch geben und den Topf von der heißen Platte nehmen. In einer zweiten Schüssel werden Zucker und Eigelbe verrührt ehe sie zur heißen, aber nicht mehr kochenden Milch gegeben werden. Den Topf wieder auf die Platte stellen und die Masse ganz langsam und unter rühren erhitzen, aber nicht aufkochen und andicken lassen.  Dann beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.
Die Butter für die Buttercreme verdient besondere Aufmerksamkeit, denn sie soll 15 Minuten mit dem E-Mixer geschlagen werden. Der Ausdruck Buttercreme kommt ja nicht von ungefähr. Auch wenn euch die 15 Minuten ungeahnt lang erscheinen werden, (was einem da alles durch den Kopf geht...) solltet ihr durchhalten, da es sich wirklich lohnt. Nach zehn Minuten könnt ihr jedoch damit beginnen, die Milchmasse in kleinen Portionen zur Butter zu geben. Dann nur noch  noch Crème fraîche (ebenfalls portionsweise) unterheben, dann ist die Buttercreme fertig. 

Der Biskuitboden wird zweimal durchgeschnitten, so dass drei dünnere Böden entstehen. 
Nun noch einen Tortenring um einen der Böden legen, dann kann mit dem Schichten 
begonnen werden:

Anschnitt nach dem großen Ansturm
Schichtung 
von unten nach oben (Übersicht)

-Tortenboden (1)
-Holundergelee
-1. Hälfte der Holundermasse
-Zwischenboden (2)
-Buttercreme
-Zwischenboden (3)
-2. Hälfte der Holundermasse


Jetzt muss die Torte mindestens für 5 Stunden in den Kühlschrank (entspannter über 
Nacht). 

Für die Dekoration wird zuerst der Rand der Torte mit Kokosraspeln betreut (meine Küche 
sahdanach aus^^), in der Zeit könnt ihr schon mal die weiße Schokolade über dem 
Wasserbad einschmelzen. Die flüssige Schokolade wird dann in einen Spritzbeutel mit 
klitzekleiner Lochtülle gefüllt. Dann weite Kreise mit der Schokolade auf der Torte ziehen 
und voilà: Fertig! 




Aus: Lieblingskuchen (Post folgt)



You Might Also Like

16 Kommentare

  1. Schaut sehr lecker aus :)
    Aber kann man sich dieses Holunder-Eingekoche sparen, wenn man einfach schon fertiges Holundergelee nimmt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das geht leider nicht. Mit dem Gelee wird nur der unterste Boden Bestrichen. Der Saft für die Holundermasse wird eingekocht, um den Geschmack zu intensivieren.
      Zuckersüße Grüße, Miss Blueberrymuffin

      Löschen
  2. Sieht echt meeeega gut aus:)

    Suzan
    http://diamonds-x3.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. sieht echt toll aus, werde ich mir in mein Backbuch abschreiben; ein riesen danke!
    <3 miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :-)
      Du kannst dir den Post aber auch als PDF-Datei runterladen und ausdrucken. Das macht weniger arbeit. ;)

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Yummy - sehr schön gezaubert! :)
    Die hätte ich gerne probiert - aber mal schaun, die Holundermasse kann man sicher auch für Muffins/Cupcakes verwenden.. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Cupcakes ist die Creme nicht fest genug Das dauert Stunden. Im Tortenring wird sie aber schön fest. Vielleicht ist es für Cupcakes auch zu intensiv.
      Da würde ich eher folgendes Rezept empfehlen:
      100 Butter
      100 Frischkäse
      100 Puderzucker
      2-3 EL Holundermarmelade

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Die mache ich einfach auch nochmal! Habe ja noch Marmelade übrig :-)

      Löschen
    3. Ah ja ok - das stimmt natürlich! Aber mit der neuen Mischung sollte das ja gehen :)
      Oh man - soviel, was noch ausprobiert werden will... ♥

      Löschen
  5. oh wie lecker ;>
    ..die bilder sind von weheartit, steht ganz oben im post ;) aber finde die auch total toll! <3

    AntwortenLöschen
  6. Oh God Holunder ist mein absoluter Favorit.
    Bin gerade am überlegen, ob ich am WE nicht mal Holunder Frischkäse Küchlein versuche [Buttercreme ist mir zu dick], habe hier nähmlich noch solch Decoset von Tupperware rum zu liegen, was mal ausprbiert werden müsste.

    Liebe Grüße Chrisina

    AntwortenLöschen
  7. Oh ah mhhhh sieht die lecker aus!! Hast du gut gemacht!

    Rate mal, was ich heute ENDLICH bekommen habe: Die Cupcake Heaven!!! Und was für eine Odyssee war es bis zum Ziel! :D

    Gibt morgen einen Blog-Entry. Und dann muss ich umgehend anfangen zu backen! :)

    Beste Grüße vom Rehlein
    http://bambi-backt.blogspot.de/
    http://just-bambilicious.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, es sieht traumhaft lecker aus! Jedoch fehlt im rezept wann die bei den zutaten genannte butter in die holundercreme kommt?
    Liebe grüße

    AntwortenLöschen
  9. Hallihallo,
    ich habe die Torte gestern abend nachgebacken und ich bin grade unheimlich stolz, dass sie gelungen ist :D Erst mal also DANKE für das geniale Rezept!!! (Schwiegermama beeindrucken ;) )
    Bei mir ist allerdings die Holunderschicht eher rosa geworden nachdem ich die Sahne untergehoben hatte. Stört mich jetzt nicht, schmecken tut sie trotzdem, aber ich dachte, vll hast du eine Idee woran das liegen könnte? Und ich wollt mal fragen, ob du über der 2. Hälfte der Holundermasser noch etwas drüber hast (ausser die weiße Schoki ^^) Das sieht bei dir so schön glatt und glänzend aus :)
    Schöne Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marie,

      vielleicht habe ich den Holundersaft mehr oder weniger eingekocht? Ich kann mir das nicht so erklären. Über meiner Holunderschicht ist nur die Schokolade sonst nichts. Ich hatte sie über Nacht im Kühlschrank und danach sah es so aus. Im Anschnitt kannst du aber sehen, dass die Torte nur so eine "Haut" gebildet hatte. :D

      Ich wollte damit auch meine Schwiegermutter und meine Oma beeindrucken! ;)

      Ich freue mich total, dass du sie auch gebacken hast! :D

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.