Cupcakes und Muffins süß

Marmor-Cupcakes

7/20/2012




Hier zeige ich nun, zugegeben etwas wehmütig, das letzte Rezept, der aktuellen und letzten Runde. Das Rezept stammt von Karen Pilot und heißt im Original "Marmor-Cupcakes mit Vanille-Sahne-Topping".
Unten findet ihr wieder das Originalrezept (blau).

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Für 12 Stück:

Cupcakes:
150 g Zucker
100 g Butter (weich)
3 Packungen Vanillezucker
3 Eier
150 g Mehl (gesiebt)
1 TL Backpulver
100 ml Sahne
2 EL Back-Kakao (Ergänzung von mir)

Topping:
400 ml Sahne
2 Packungen Vanillezucker
1 Packung Sahnesteif
1 EL Kakao
Schokoladenstreusel oder Schokocrispies



Den Backofen auf 170 Grad Ober-/ Unterhitze oder 150 Grad Umluft vorheizen.

Die weiche Butter mit dem Zucker und einer Packung Vanillezucker cremig rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit 100 ml Sahne unter die Butter-Eier-Masse rühren.

Nun die Hälfte vom Teig auf die Papierformen verteilen. Die andere Hälfte mit dem Kakao vermischen. Jetzt den dunklen Teig auf den hellen Teig verteilen. Mit einer Gabel den Teig spiralförmig von oben nach unten ziehen, das es die berühmte Marmorform ergibt.

Auf der mittleren Schienen 20 Minuten backen.

Die 400 ml Sahne mit den zwei Vanillezucker-Packungen und der einen Packung Sahnesteif steif schlagen. Das Topping nun Dekorativ (ich persönlich benutze die Deko-Queen von Birkmann) auf die Cupcakes verteilen, mit etwas Kakao bestreuen und eventuell Schokoladenstreusel oder Schokocrispis als kleiner Hingucker oben drauf.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Meine Bewertung


Ich habe den Rezepttitel gelesen und dachte "Klasse!". Als ich klein war, hat meine Mutter sehr oft Marmorkuchen gebacken, weil das mein Lieblingskuchen war. Das Rezept hatte bei mir persönlich also allerbeste Voraussetzungen.
Beim Lesen bin ich dann etwas stutzig geworden. Ein Mormorteig ohne Kakao? Da stimmt doch was nicht. Zum Glück hatte ich ein Buch, das mir einen Anhaltspunkt gegeben hat, damit ich wusste wie viele Löffel Kakaopulver meinem Teig zu wahrer Schokoladigkeit verhelfen. 
Sonst habe ich mich aber an das Rezept gehalten und muss sagen, dass der Teig dann auch einen guten Eindruck gemacht hat. Den Tipp, die beiden Teigsorten mit einer Gabel zu vermengen fand ich gut und habe es auch so gemacht. Die Marmorierung ist dadurch auch sehr hübsch geworden. Dann ging es für die Hoffnungsträger in den Backofen. Sie sind wunderbar aufgegangen und haben toll geduftet. Nachdem ich sie mit Sahne und Kakaopulver verziert hatte, habe ich gleich einen gegessen. (Ja, noch bevor ich das Foto gemacht hatte. :D)
LECKER! So lecker! Das Rezept an sich kommt ja eher schlicht daher. Ein Klassiker im Cupcakegewand (habe auch so eine Blogkategorie^^). Nach dem Foto konnte ich die anderen Cupcakes auch nicht mehr lange vor dem Aufessen bewahren und wollte es auch nicht. Meine Eltern kamen an dem Abend noch vorbei und haben sich auch ein paar abgeholt und fanden sie super. Für den Geschmack gibt es also die volle Punktzahl.
Ich muss jedoch einen Punkt abziehen. Den Kakao bei den Angaben vergessen... das geht bei Marmor-Cupcakes einfach nicht und das hätte vorm Abschicken auffallen müssen.
Insgesammt komme ich aber immernoch auf tolle 6 von 7 Punkten.









You Might Also Like

5 Kommentare

  1. ich liebe deine wunderbaren cupcakes! du machst das immer so toll! zum anbeißen ^^ <3

    ich hab übrigens vor kurzem mal deine cookies nachgebacken und rate mal was passiert ist..... das backrohr von meiner schwiegermutter ist so alt, dass es meine tollten cookies verbrannt hat xD
    naja man konnte aber immerhin noch erahnen, dass sie gut gewesen wären ^^ xD

    liebste grüße

    AntwortenLöschen
  2. Als absolute Marmorkuchenliebhaberin MUSS ich diese Muffins unbedingt nachbacken! Ich warte nur noch auf die passende Gelegenheit...

    viele Grüße
    Sinn & Sinnlichkeit

    AntwortenLöschen
  3. die sehen unglaublich gut aus und sind soeben auf meiner Nachback-Liste gelandet.

    AntwortenLöschen
  4. Dieses Rezept ist so verdammt lecker!!! Danke, ich bin mittlerweile ein großer Fan von deiner Webseite.

    AntwortenLöschen
  5. Danke für das tolle Rezept, ich habe die Köstlichkeiten eben nachgebacken und sie sind herrlich! Deinen Blog habe ich gleich mitverlinkt.

    Liebe Grüße, Zuckerstäbchen

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.