Fremde Küchen Gastbeiträge

Fremde Küchen:

9/28/2012


Heute möchte ich hier eine zauberhafte Seite mit skandinavischem Charme vorstellen, die ich immer gerne anklicke. FinFint ist schwedisch und heißt so viel wie super schön und das ist er, Barbaras Blog. Sie zeigt nicht nur tolle Rezepte, sondern schreibt auch Post zu anderen schönen Themen rund um Schweden. 






{Lingonbröd} - schwedisches Preiselbeerbrot mit Leinsamen



Vor ein paar Wochen hatte Katharina mich gefragt, ob ich einen Gastbeitrag für ihre Rubrik „Fremde Küchen“ schreiben will. Klar will ich! Ofenfrisch habe ich ihr und euch dafür aus meinem letzten Schwedenurlaub ein Brotrezept für {Lingonbröd} mitgebracht. Lingon - Preiselbeeren – wachsen dort momentan auf Waldböden, an Wiesenrändern – einfach überall blitzt es rot zwischen den grünen Blättern hervor. Die kleinen Beeren sind leicht säuerlich und passen wunderbar in Gebackenes. In folgendem Rezept pimpen sie in Kombination mit Leinsamen ein herzhaftes Dinkelbrot. Heraus kommen saftige Schnitten, die wunderbar warm mit Frischkäse oder einer Scheibe Edamer plus süßem Senf oder einfach nur pur mit Butter schmecken. Und so geht‘s:



Zuerst 25 Gramm frische Hefe in 300 Milliliter lauwarmem Wasser unter Rühren auflösen. Nun gebt ihr hinzu: je 2 Teelöffel Honig und Salz, 25 Gramm zimmerwarme Butter, 200 bis 250 Gramm tiefgefrorene Preiselbeeren, 4 Esslöffel Leinsamen und zu guter Letzt 420 Gramm Dinkelmehl und 120 Gramm Vollkornweizenmehl. Das Ganze zu einem glatten Teig kneten und zugedeckt mindestens 1 Stunde an einem warmen Ort ohne Zugluft gehen lassen. Den Teig dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals gut durchkneten und weitere 30 Minuten gehen lassen. Währenddessen den Ofen auf 250 Grad vorheizen. Das Brot in einer mit Backpapier ausgelegten Kastenform 10 Minuten backen, dann die Hitze auf 175 Grad herunter drehen und weitere 25 Minuten backen.
Anstatt eines Brotes könnt ihr aus der gleichen Teigmenge auch 10 Brötchen formen. Diese benötigen eventuell weniger Backzeit.



Was sind eure Lieblingszutaten in Brot und Brötchen? Ich bin gespannt auf euer Feedback. Liebe Grüße
Barbara

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Liebe Katharina,
    das hat Spaß gemacht!! Danke, dass ich bei dir einen Gastbeitrag schreiben durfte. Mein erster!! :-)
    Mit deinen Apfel-Mohn-Schnecken liebäugel ich für dieses Wochenende.
    Liebste Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Also das sieht ja mal richtig klasse aus, mal sehen ob ich mich daran heranwage :)

    AntwortenLöschen
  3. Ja ich mag barbaras blog und ihre backkuenste sehr ;-)
    Ich bin auch schon in den genuss gekommen....durch post aus meiner kueche...

    Liebe gruesse saskia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Miss B. - das ist ja ein tolles außergewöhnliches Rezept! Wollte mich diese Woche an´s Brot machen und ich glaube, dafür das Richtige gefunden zu haben! TOLL! schmeckt bestimmt auch mit Salzbutter lecker :))))

    ganz liebe Grüße, Kessy

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.