Brot Frühstück

Kümmelbrot zur Gartenbrotzeit

9/08/2012


Zum Besuch bei meinen Eltern kam ich diesmal mit einem besonderen Gastgeschenk. Kurz vor der Abfahrt war es fertig und kam noch ofenwarm und duftend bei ihnen an. Ein kleines Kümmelbrot - Im Garten wurde es dann angeschnitten und mit salziger Butter bestrichen. Das war lecker. Am nächsten Tag soll es noch besser gewesen sein und meine Eltern haben gleich nach dem Rezept gefragt. Sonst kaufen sie ihr Kümmelbrot beim Bio-Bäcker ein Dorf weiter. 
Auch weniger große Kümmel-Fans (wie ich) kommen bei diesem Brot auf den Geschmack, denn die Kümmelnote ist ganz fein und verleiht dem Brot etwas Besonderes. 

Zutaten
400 g Roggenmehl
200 g Weizenmehl
1 Päckchen Trockenhefe
15 g Salz
500 ml Buttermilch
1 EL Zitronensaft
1/2 TL Kümmel (gemahlen)
1 TL Kümmel (ganz)

Die trockenen Zutaten, also Roggenmehl, Weizenmehl, Hefe und Salz in einer großen Schüssel vermengen. Die Buttermilch leicht erwärmen und in die Schüssel geben. Den Kümmel (gemahlen und ganz) dazu geben und dann kneten. Geknetet wird, bis kein Teig mehr am Rand der Schüssel haftet. Den zu einem Ballen geformten Teig für 30 - 45 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, danach nochmals kneten und zu einem Brotlaib formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und dort nochmals ruhen lassen. Diesmal allerdings nur 15 - 20 Minuten. Nach dieser letzten Ruhephase wird der Teig oben mehrmals schräg eingeschnitten. 
Die ersten 10 Minuten soll das Brot bei 240° backen. Für die restlichen 50 Minuten muss der Backofen auf 190° heruntergestellt werden. 
Ich habe das Brot noch mit Mehl bestäubt, das muss aber nicht gemacht werden. 

Vor dem Verzehr auskühlen lassen, dann lässt es sich besser schneiden (auch wenn es so gut riecht...)

Quelle: chefkoch.de



You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Naja, ich bin nicht so der Kümmel fan. Da kann man es doch auch einfach weglassen oder durch etwas anderes ersetzen!

    Allerliebste Grüße,
    Katta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katta,

      das habe ich auch erst gedacht, aber es schmeckt wirklich gut. Natürlich kann man den Kümmel auch weglassen, aber dann übernehme ich keine Garantie. Vielleicht schmeckt es in dem Fall etwas langweilig.

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  2. Danke für das tolle Rezept! Ich liebe Kümmel und im Brot noch mehr!
    Und dieses Brot wird ein klasse Einzugsgeschenk für die neuen Mieter unter uns!

    Liebe Grüße von Pia

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.