für Männer Kuchen Brownies und Gugl süß

Nicht nur für Männer...

11/20/2012


Ich und Bier? Nee, mag ich nicht! - Trotzdem habe ich diesen Guinness-Schokoladen-Kuchen schon mehrmals gebacken, denn er schmeckt einfach super gut und die Teig-Konsistenz ist wirklich unübertroffen. 
Mehr als ein Stück wird man allerdings kaum schaffen, denn dieser Kuchen ist lecker aber auch sehr mächtig. Dafür schmeckt er am nächsten Tag auch noch super und bleibt schön saftig!

Einige werden den Kuchen erkannt haben, denn er stammt aus dem Buch Süße Sünden (Hummingbird Bakery). Wie bei allen anderen Rezepten habe ich auch hier die Zuckermenge stark reduziert und den Kuchen lieber mit Zartbitterkuvertüre überzogen und kein Frosting verwendet, wie es im Buch geraten wird. Das habe ich noch beim ersten Guinness-Schokoladenkuchen gemacht, aber es war mir schlichtweg zu süß. Mit einem einfachen Schokoladenüberzug kommt der Kuchen geschmacklich besser zur Geltung. 

Zutaten (20 cm Springform)
250 ml Guinness
250 g Butter 
80 g Kakaopulver
300 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
140 ml Buttermilch
280 g Mehl
2 TL Natron
1/2 TL Backpulver

In einem Topf wird das Guinness zusammen mit der Butter erwärmt, bis die Butter vollständig darin geschmolzen ist. Dann vom Herd nehmen und das Kakaopulver, den Zucker und Vanillezucker unterrühren. Eier und Buttermilch kommen auch in den Topf, werden aber vorher noch verquirlt. 
In einer großen Schüssel werden die restlichen trockenen Zutaten, also Mehl, Natron und Backpulver,   vermengt. Danach wird die Guinness-Mischung unter ständigem Rühren behutsam zu der Mehlmischung gegeben. Wenn ein glatter und relativ flüssiger Teig entstanden ist, wird er in die Springform gefüllt und kommt bei 170° für mindestens 45 Minuten in den Backofen. Bei mir hat es deutlich länger gedauert. Mit der Stäbchenprobe ist man also auf der sicheren Seite. 
Der Kuchen geht enorm auf, daher begradige ich ihn, wenn er vollständig ausgekühlt ist, immer mit einem großen Brotmesser. 
Wer möchte, kann den Kuchen dann noch mit Schokolade überziehen und mit Streuseln dekorieren. 

You Might Also Like

55 Kommentare

  1. Sieht total mächtig aus. Ich glaube ich würde kein Stück schaffen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, habe ich oben ja geschrieben. Ist sehr mächtig, aber auch sehr lecker! :D

      Löschen
  2. woaaaaa geil *___*

    LG Mona
    http://smiling-crying-loving-everything.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Schokokoma, ich komme :-) :-) sieht sündhaft gut aus! Da werd ich auch noch zum BierFan!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da stimme ich dir zu! Konnte mir das vorher auch überhaupt nicht vorstellen. Dachte mir... ha! Machste mal was für die Jungs. Sonst setzte ich denen ja immer Cupcakes vor! Aber denkste... ich fand den auch lecker! :D

      Löschen
  4. Sieht lecker aus *-* !!

    http://modequeen09.blogspot.de/

    Liebe Grüße
    Greta

    AntwortenLöschen
  5. Uuuuuuuh, den muss ich unbedingt ausprobieren. Ich liebe klitschige Kuchen :)

    Liebe Grüße...

    AntwortenLöschen
  6. Guiness ist mit zu herb, aber man kanns sicher auch mit nem anderen Bier backen!?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anderes Bier passt hier tatsächlich eher nicht. Du kannst es ausprobieren, aber dann auf jeden Fall mit dunklem Bier, aber ich kenne mich da nicht aus und kann daher keine Sorte als Alternative empfehlen. :)

      Löschen
    2. Guiness is wohl eins der süßesten Biere, die es gibt, wegen dem hohen Malzanteil -Meine Jungs sagen dazu "Weiberbier" :D- probiers mal mit einem anderen Stout (z.B. Sweet Stout das is richtig süß).

      Tolles Rezept! Ich werd den Kuchen am Wochenende meinem Papa zum Geburtstag backen :)

      Löschen
    3. Porter könnte noch gut gehen.

      Löschen
  7. Mmh, der steht auch noch auf meiner to-bake-Liste vom Süße Sünden-Buch.
    Lecker lecker...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lohnt sich! Lass ihn auf der Liste schnell ein paar Plätze nach oben rutschen. ;)

      LG, Miss B.

      Löschen
  8. Der Kuchen sieht ja super aus *-* Bei mir gabs heute in der Arbeit auch Schokokuchen <3

    AntwortenLöschen
  9. Den find ich super! Ich glaub das Rezept klau ich mir. Den Kuchen bekommt mein Vater zum Geburtstag. Er liebt Schoki und Gunniess. Perfekt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Find ich super! :D Berichte mir bitte.. ;)

      Löschen
    2. Werd ich tun :) Habs mir schon gespeichert und ausgedruckt und angepinnt damit ichs nicht vergesse! Aber leider hat mein Vater erst um Juli Geburtstag! Hmpf...vielleicht bekommt er sie mal zwischendurch

      Löschen
  10. Sieht definitiv interessant aus... schmeckt man das Bier denn irgendwie raus ? Das würde mich mal interessieren :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julie,

      man schmeckt es schon irgendwie... der Kuchen ist herber, aber man schmeckt es positiv raus. :)

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
    2. Danke!:) Alle meine Freunde außer mir trinken Guiness, also wird es wohl Zeit, sowas mal auszuprobieren.. ;)

      Löschen
  11. Wow, der sieht KRASS aus! Ich habe ja auch schon seit zwei Wochen eine Flasche Guiness in der Abstellkammer stehen, aber ständig kommt mir anderes dazwischen. ^^ Ich werde ihn aber noch dieses Jahr in Angriff nehmen. Gut, dass ich nun weiß, dass weniger Zucker besser ist. Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Er war auch wirklich unglaublich dunkel... nicht nur auf dem Foto. :D

      Löschen
  12. Oh, den Kuchen habe ich auch schon gebacken - für meinen Freund zu Valentinstag, da er total gerne Guinness trinkt. Ist super gut angekommen. :) Ich hatte den Kuchen mit weißem Frosting und roten Zuckerherzen dekoriert... Siehst du hier: http://time2shinenow.blogspot.de/2012/02/i-dont-care-as-long-as-you-sing.html

    Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,
      finde ich richtig gut! Da hat er sich bestimmt gefreut. :) Der Valentinstag fällt bei uns meistens in den Prüfungszeitraum, daher schaffe ich es (fast) nie etwas dafür zu backen... :(

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  13. Ich habe das Buch auch und finde es soo toll! Ich wollte den auch schon immer backen, vergess es aber immer :( Meine absoluten Lieblingsrezepte sind aber die für die whoopies. siehst du hier: missprettynormal.blogspot.com
    Ganz liebe grüsse, johanna

    AntwortenLöschen
  14. Den Kuchen habe ich zum Geburtstag meines Papas gebacken. Die Bier-Butter-Mischung sah im Topf zwar etwas eklig aus, aber der Kuchen ist einfach nur megalecker. Und keiner hat mehr als ein Stück geschafft :D

    AntwortenLöschen
  15. yummy, das sieht aber lecker aus! den werde ich mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  16. Großartiges Rezept, hab ihn gerade fertig. Allerdings ohne Schokoladenüberzug. Für mich ist er so süss genug. Beim nächsten werd ich wohl weniger Zucker nehmen und dann Schoki drauf schmieren :)
    Aber wirklich sehr saftig und lecker.

    AntwortenLöschen
  17. Wow, dieser Kuchen sieht einfach nur richtig lecker aus. Den werde ich auf meine "muss ich mal nachbacken" Liste setzen.

    Liebe Grüße
    Sheepcafe

    AntwortenLöschen
  18. Gott *__* *hinschmeiß und anbete* Wenn jetzt kein Bier drin wäre würde ich dahinschmelzen. Ich bin zwar kein Chocoholic, aber ein Stück von dem Kuchen und ich würd auf Wolke 7 schweben XD Der sieht echt so lecker und saftig aus ^^''

    AntwortenLöschen
  19. wow der Kuchen sieht ja traumhaft aus... am liebsten gleich ein stückchen abbeisen... aber dafür muss ich ihn ersteinmal Backen.. Verdammt xD

    Ich hab noch ne Frage. Du hast in der Zutatenliste geschrieben "1 Päckchen Vanillezucker". Was für nen Päckchen meinst du, bzw. wieviel Gramm sind da drin?

    Liebe Grüße Lina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Damit meine ich ganz normalen Vanillezucker. Zum Beispiel diese kleinen Tütchen von Dr. Oetker. :)

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
    2. Gestern habe ich den Kuchen nachgebacken.. Ein Traum von Kuchen ;) Vielen Dank für das super Rezept. Mach weiter so.

      Liebe Grüße
      Lina

      Löschen
  20. Boaaaaah...der Hammer :) Ich kann mir das schon vorstellen wie das schmeckt...
    Wenn du den das nächste Mal backst, komme ich vorbei

    AntwortenLöschen
  21. Oh ja ja! Der ist wirklich super für Kerle, Froilein Pink hat Recht - den muss ich unbedingt für die Jungs am Wochenende backen :)

    AntwortenLöschen
  22. Wahnsinnig lecker!!! Danke für das Rezept!
    Habe den Kuchen gerade am Wochenende gemacht. Gefüllt mit Baileys-Buttercreme :-) Ist suuuuper angekommen.

    Das Ergebnis ist hier zu sehen:
    http://pimimi.de/index.php/torten/item/33-mia-san-mia-fc-bayern-torte

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  23. Hallo.
    Kann man den Kuchen auch zwei Tage vorher machen? Oder lieber erst am Tag des Verzehrs?
    Danke schon mal.
    Liebe Grüße,
    Rebekka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rebekka,
      du kannst ihn ohne Probleme einen Tag vorher backen. Das habe ich auch schon so gemacht. Bei zwei Tagen bin ich mir zugegeben nicht sicher. Luftdicht verpackt sollte das aber gehen, da der Kuchen sehr saftig ist. Wenn du es schaffst, würde ich aber empfehlen lieber maximal einen Tag vorher zu backen. :)

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  24. Hallo,
    Also ich habe es leider nicht geschafft den Kuchen nur einen Tag vorher zu backen. Ich habe ihn nach langem Überlegen dann doch zwei Tage zuvor gebacken und in so einem Kuchentransporter in den Keller gestellt. Er war immer noch super fluffig und saftig. Vielen Dank für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße,
    Rebekka

    AntwortenLöschen
  25. Hallo MISSBLUEBERRYMUFFIN,
    ich habe mich jetzt auch entschieden diesen so lecker aussehenden und hier schon so hoch gelobten Kuchen nachzubacken. Jetzt habe ich allerdings das Problem der Springformgröße. Meine ist leider 26cm groß. Hast du für mich Änderungsvorschläge in der Zutatenliste? Wieviel Teile soll ich z.B. jedesmal dazu rechnen. Ich würde mich freuen, wenn du mir leider ganz schnell antworten könntest.
    Danke schon mal im vorraus.
    Liebe Grüße,
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ines,

      wenn du die Zutaten hochrechnen möchtest, kannst du ganz einfach diesen Excel-Rechner verwenden: http://www.allekochen.com/kuchenform-umrechner-soll-doch-excel-rechnen/ Damit geht das echt gut. :)


      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
    2. Hallo Miss B.,
      danke für deine Antwort. Ich habe den Kuchen nach deinem Rezept zubereitet und ihn dann doch wenigstens in einer 18er Form gebacken. Es gab dann eben noch ein paar kleine Kuchen in Muffinform dazu. Der Kuchen ist super angekommen mit deiner tollen Idee mit der Schokosahne und den m&m's. Außerdem habe ich ihn inzwischen auch als Gugelhupf für meine Arbeitskollegen gebacken.
      Vielen Dank für deinen tollen Blog.
      Liebe Grüße,
      Ines

      Löschen
  26. super leckerer Kuchen, ich schaue öfters hier vorbei und habe endlich den Guinness-Kuchen ausprobiert. Meine Erfahrung ist nun, dass die 45 Minuten absolut ausreichend waren. Aber jeder Ofen ist anders ;-) und natürlich ein großes Lob, diese Seite und vor allem die Rezepte sind einfach grandios :-)

    AntwortenLöschen
  27. Hallo,
    Ich backe den Kuchen oft für meine Schüler oder Kollegen. Meistens mache ich dann statt Guinness die gleiche Menge Vitamalz hinein. Das schmeckt auch sehr lecker, falls jemand eine komplett alkoholfreie Variante benötigt ;-)

    Viele Grüße,
    Rebekka

    AntwortenLöschen
  28. Ich würde den Kuchen supergerne backen und habe noch eine kleine Frage: backt ihr den bei 170 grad umluft oder ober-unterhitz? Würde mich über eine Antwort sehr freuen! :)

    AntwortenLöschen
  29. Antworten
    1. Super, vielen lieben Dank! Dann mach ich mich jetzt an die Arbeit 😃

      Löschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.