Kekse und Cookies Macadamia Nüsse süß weiße Schokolade

Macadamia-Karamell Cookies

8/19/2013




Schon lange hatte ich ein Auge auf das tolle Rezept von transglobal pan party geworfen und nun kann ich es euch hier endlich zeigen, da ich in der Blogpause natürlich trotzdem gebacken habe. Gestern hatte ich auf facebook gefragt, welchen Post ihr euch nach der Pause wünscht und mit großer Mehrheit wurde für das Cookie-Rezept gestimmt. Gute Wahl, denn das Rezept von Ela ist wirklich toll! Die anderen beiden Posts wären natürlich auch prima gewesen, aber so könnt ihr euch jetzt noch auf ein tolles Give Away und bezaubernde Cupcakes freuen. Ich bin schon ganz gespannt was ihr dazu sagt. 

Zutaten (18 sehr große Cookies oder 25 - 30 normale Cookies)

225 g Butter (weich)
175 g Zucker
200 g gezuckerte Kondensmilch
350 g Mehl
1 TL Backpulver
100 g weiße Schokolade (gehackt)
100 g gesalzene Macadamianüsse (gehackt)
50 g weiche Karamellbonbons


Zuerst ein kurzes Wort zu der Größe der Cookies. Ela schreibt, dass etwa 25 -30 Cookies mit einem Rezept gebacken werden können. Ich hatte aber wiiiiirklich tierisch Bock auf Cookies, konnte nicht an mich halten und habe darum verhältnismäßig große Cookies gemacht. Das könnt ihr natürlich machen wie ihr möchtet. 
Bevor ich mit dem Teig begonnen habe, ging es der Schokolade, den weichen Karamellbonbons und den Nüssen an den Kragen. Hier nur ein kleiner Tipp am Rande. Die Macadamia-Nüsse habe ich in einen Gefrierbeutel gefüllt und dann mit einem Nudelholz zerkleinert. Dabei sollte man ein wenig vorsichtig sein, da man ja nicht nur kleine Bröselchen haben möchte. Für mich hat die Variante gut funktioniert und ich werde das mit Macadamia-Nüssen nun immer so machen. Die gehackten Zutaten mischt ihr dann in einem tiefen Teller und stellt sie erstmal zur Seite.
Für den Teig schlagt ihr die Butter mit dem Mixer auf und fügt dann den Zucker hinzu. Zu der Masse gebt ihr dann die gezuckerte Kondensmilch und rührt weiter, bis eine schöne glatte Masse entsteht. Dann fügt ihr die trockenen Zutaten hinzu. Nachdem das Mehl und das Backpulver unter gerührt ist, kommen die gehackten Zutaten nicht mit in den Teig. Ihr könnt probieren, ob ihr aus dem Teig kleine Kugeln formen könnt. Ist er noch zu weich, könnt ihr ihn einfach für etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Dann sollte er sich ganz leicht formen lassen. 
Nehmt einen Esslöffel Teig und formt ihn zu einer Kugel und drückt diese leicht platt. Dann dippt ihr die Kugel in die Schüssel mit den gehackten Zutaten und legt sie auf das Backblech. Drückt die Mischung noch etwas fest und verfahrt so mit dem gesamten Teig. Pro Backblech solltet ihr nur ca. 9 Cookies backen, da sie noch aufgehen. Gebacken werden die Cookies bei 180° für 12 - 14 Minuten. Wenn der Rand ein wenig dunkel wird, der Keks aber innen noch weich ist, ist er perfekt. Auf keinen Fall solltet ihr sie nun noch länger backen, da Cookies beim auskühlen erst richtig fest werden.


Ich freue mich sehr, dass ich das Rezept nun endlich backen konnte. Sie haben fantastisch geschmeckt. Das ist wirklich genau mein Ding! Wartet bloß nicht so lange wie ich und probiert das Rezept bald mal aus!
Last but not least möchte ich euch nochmal Ela's Blog ans Herz legen. Ich stöbere dort total gerne und lese ihn selbst regelmäßig. Mit Rezepten wie dem Blumenkohl-Curry, den kleinen Blaubeer-Käsekuchen oder diesen Walnuss-Schoko-Cookies kriegt man mich einfach rum! 

Liebe Grüße, Miss B.

You Might Also Like

22 Kommentare

  1. Juhu, es geht endlich weiter! Und dass mit einem richtig lecker aussehendem Rezept. Den Blog von der Ela lese ich auch immer gern :)
    Ich freue mich auch schon auf die nächsten beiden Posts.. hihi :)

    Liebe Grüße
    strawberryred

    AntwortenLöschen
  2. Oh wow, danke für die Verlinkung! Und die Cookies sehen bei dir auch riiiichtig fein aus... :)
    LG,
    Ela

    AntwortenLöschen
  3. Wow die sehen sehr sehr lecker aus! Ich mag es, wenn man die Nuss- und Karamellstücke oben drauf so schön erkennen kann! Das lädt zum reinbeissen ein. Mhmm! Reich mir mal einen rüber! ;)

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Das Rezept leite ich gleiche an meine schwester weiter! :D Die ist auch so eine passionierte bäckerin! ;)

    AntwortenLöschen
  5. oh die sehen aber schön & lecker aus :D
    vielleicht kann ich mir das rezept ja vegan umwandeln
    dann wäre es auch was für mich :D

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht lecker aus! Ich liebe Macadamianüsse! Aber da ich momentan so gut es geht auf Milchprodukte verzichte und keinen ersatz für kondensmilch kenne, werde ich das nicht nachbacken. (oder ich backe sie nach und gebe sie meinen omnivoren Freunden - sie würden sich freuen! =D)

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann es bezeugen, diese Cookies sind suuuuuuperlecker, bei uns existieren sie nie lang! :-) Ich habe sie auch schon häufiger gebacken und hier mal verbloggt: http://christinascatchycakes.blogspot.de/2012/07/american-cookies.html
    Könnte ich eigentlich auch mal wieder machen, danke für die Erinnerung! :-)
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie sehen die gut aus! Das MUSS ich wirklich mal ausprobieren! Ich hoffe ich komme ganz ganz schnell dazu ♥
    Ich kann mir gut vorstellen wie super die schmecken müssen. hmmm yam yam.

    Liebe Grüße, Sina

    AntwortenLöschen
  9. Die sehen ja super aus! Ich muss gestehen, dass ich noch nie Macadamianüsse probiert habe...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. AHHH! Totsünde :D Unbedingt mal machen! Die sind so unglaublich lecker <3

      Löschen
  10. Die sehen sooo lecker aus! Ich bin gerade total im Karamell-Fieber und Macadamia-Cookies sind ja sowieso der Hammer. Und beides zusammen - ein Traum! Werde ich auf jeden Fall demnächst nachbacken, danke für das Rezept!

    ♥sabrina

    AntwortenLöschen
  11. Was für weiche Karamellbonbons benutzt du genau?

    Ein wunderbarer Blog:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die weichen Karamell-Bonbons von Lidl benutzt. Du kannst dafür aber auch Sahne Muh-Muhs nehmen. :)

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  12. wow, sehr lecker Miss B.
    Das muss unbedingt nachgebacken werden!
    lg caro

    AntwortenLöschen
  13. Macadamia und Karamell, das klingt einfach nach einer himmlischen Kombination. Wird nachgebacken!!

    LG Tini

    AntwortenLöschen
  14. Hm sehen die lecker aus! Das Rezept wird direkt mal abgespeichert. Wo kaufst du eigentlich am liebsten Backzutaten ein?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karti, da bin ich praktisch veranlagt und kaufe sie einfach ganz normal beim Einkaufen mit ein. Wenn ich mal etwas extravagantes brauche, fahre ich zu CITII oder bestelle es im Internet. Wenn ich zum Beispiel Fondant brauche, kaufe ich das bei Backtraum. :)

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  15. Mmmmmhhhh, die sehen wirklich lecker aus!
    (Ach, und dann so schön mit Karamell...)
    Die wandern doch gleich mal auf meine To-Do-Liste.
    Danke für's Rezept!
    LG
    Britti

    AntwortenLöschen
  16. Habe ich gestern nachgebacken und ich muss sagen:

    Das sind die weltbesten Cookies (und ich habe schon viele Cookies vertilgt) :)

    Vielen Dank für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen
  17. Da diese Cookies so wunderbar lecker aussehen, habe ich sie direkt - leicht abgewandelt - nachgebacken. Und Sie sind wirklich super lecker!!

    http://adore2bake.blogspot.de/2013/09/macadamia-schoko-cranbeery-cookies.html

    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  18. Uiii die muss ich unbedingt mal ausprobieren:)
    Aber mal ne Frage: benutzt du backfeste Schokolade, oder ganz normale Schokolade?

    Liebe Grüße Jolien:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Joline,

      ich verwende ganz normale weiße Tafelschokolade. :)

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.