Kino in der Küche

Blueberry Pictures präsentiert... [1]

9/13/2013



Es ist Kinotag! Heute wird nun endlich der erste Film aufgeführt und Froilein Pink entführt uns passend zum heutigen Freitag den 13. ins das schaurige London des 19. Jahrhunderts. Ihr Pasteten werden allerdings nicht in der Fleet Street hergestellt, sondern in ihrer zauberhaften Küche und haben ein fruchtig-süßes Geheimnis. 

Wer nochmal nachlesen möchte worum es bei der Gastblogger-Aktion "Kino in der Küche" geht, kann dies hier tun: klick

Ich persönlich habe mich bei den ganz blutigen Szenen immer hinter einem Sofakissen versteckt, aber ein Glück kann man die knallroten Blutströme in Filmen von Tim Burton nicht ganz ernst nehmen. 





 Sweeney Todd

Liebe Froilein Pink, ehe du uns nun mit in die Fleet Street nimmst, möchte ich dir gerne noch ein paar Fragen stellen, damit meine Leser dich ein bisschen besser kennen lernen können.


Was macht deinen Blog aus?
Ich springe kopfüber ins kalte Wasser, probiere viele neue Sachen aus und sage immer: "geht nicht? gibts nicht!" Es ist immer schön mein ganzes Herz in meine Arbeit und meine Freizeit zu legen. Ich hoffe dass man das in meinen Blogposts herauslesen kann. Mir macht es besonders großen Spaß meine 11 jährige Gastronomieerfahrung weitergeben zu können, zu erklären und zu zeigen wie einfach oftmals Dinge sind, die so schwer aussehen. Mein Blog ist individuell, ob süß und sauer oder salzig und bitter, bei mir gibt es alles! :)

Süßes oder salziges Popcorn?
Ich mag beides, aber im Kino eher süßes Popcorn. Am Liebsten die Stellen, die sehr süß sind, wo der Zucker etwas karamellisiert ist.

Wann warst du zuletzt im Kino und was hast du geschaut?
Im Dezember 2012 ( oh je ist das wieder lange her...) da habe ich den kleinen Hobbit geschaut. Ich liebe den Herrn der Ringe und dann war der kleine Hobbit ein Muss für mich. Es hat sich gelohnt! :)

Klassiker abseits der Leinwand! Welches Rezept wird bei dir immer wieder gebacken?
Da gibt es eine raketenschnelle Antwort: Also ich bin mir sicher dass meine Leser die  Schokobomben Cookies nehmen würden, aber ich backe unheimlich oft Gemüse Quiche weil diese einfach gut vorzubereiten ist, total einfach und mega lecker ist. Man kann sie von den Zutaten individuell zubereiten. Da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Außerdem schmeckt die Quiche auch kalt und einen Tag später noch total lecker!

Herzschmerz, Lachanfall oder Effektefeuerwerk? Was erwartest du von einem guten Film? 
Das kommt ganz drauf an welchen Film ich mir anschauen möchte. Ich schaue sehr gerne ernste Filme, Krimis und Thriller, aber lache auch sehr gerne über gute Komödien. 
Wenn man mir 20 Filme zur Auswahl gibt zum Schauen, wo einer mit Will Ferrel ist, dann entscheide ich mich ganz klar für ihn! Ich lache so sehr über seine Rollen. Er spielt so lustig. 
Ich weiß aber auch, dass man ihn entweder lustig findet, oder wirklich so garnicht mag! :) Wenn ich an ihn denke, muss ich schon wieder lachen. Einer meiner Lieblingsfilmen ist Stiefbrüder! :)
Hahah...


Pasteten übergossen mit Blutsauce an Fingern- und Zehenstücken oder auch Mini-Apfelpasteten karamellisiert mit braunem Rohrzucker und Vanillesauce



Miss Blueberrymuffin hat mich gefragt, ob ich Lust hätte bei ihrem virtuellem Kinoabend vorbeizuschauen. Sie hat mir einen Film zugeordnet, über den ich etwas Leckeres zubereiten soll. 
Als ich dann meine Nachricht von ihr bekam, wo der für mich zugeteilte Film drin stand, fing das Gemetzel in meiner Küche an. Mein Freund musste mir helfen die ganzen Leichen aus dem Keller hochzuschleppen, weil ich diese noch zerschneiden musste um sie zum verbrennen im Kamin. Das Blut spritzte die ganzen Wände voll. Ich mag rot!
Nun waren die Einzelteile bereit um sie zu Pasteten zu verarbeiten..
Na, welcher Film? :) Richtig, Sweeney Todd!
Für mich war recht schnell klar, dass ich so originalgetreu sein wollte wie möglich, deshalb eben Pasteten.
Allerdings entschied ich mich süße, statt deftige herzustellen. 
In Portugal habe ich mir kleine, feuerfeste Aluförmchen gekauft, denn so kam der Effekt der Pastete besser zur Geltung.
Man kann die Pasteten auch in normalen Muffinformen zubereiten, allerdings würde ich sie zusätzlich ausfetten, auch wenn der Mürbeteig recht fettig ist. 
Naja, so entstanden dann meine karamellisierten Mini-Apfelpasteten mit braunem Zucker und Vanillesauce oder eben ..
Pasteten übergossen mit Blutsauce an Fingern- und Zehenstücken..

Für 16 Stück braucht ihr:
Teig:
170g Butter
110 Zucker
280g Mehl
1 Eigelb
1 Prise Salz
Vanillezucker
Für die Füllung:
ca 220g kleingewürfelte Äpfel
brauner Rohrzucker ( ich habe 60g genommen, aber das könnt ihr machen wie ihr möchtet)
Zimt (auch das ist euch überlassen wie viel ihr nehmt)
1 Prise Salz
2 Spritzer Zitronensaft
1 gehäufter El Mehl
Für die Glasur:
brauner Rohrzucker
1 Ei
Etwas Milch oder flüssige Sahne
Die Zutaten vom Teig zusammenkneten bis der Teig eine geschmeidige feste Form hat. In Folie wickeln und mind. für 2 Stunden in den Kühlschrank legen! Kurz bevor die 2 Stunden um sind den Ofen auf 170° vorheizen.
Die Äpfel schälen, würfeln und die restlichen Zutaten der Füllung  in einer Schüssel miteinander vermengen.
Nun den Teig ausrollen. Ich mag es gerne wenn er recht dünn ausgerollt ist. Nun stecht ihr pro Förmchen 2 gleichgroße Kreise aus. Diese müssen in die Förmchen passen. Man kann sie auch ein wenig anpassen wenn man sie noch leicht andrückt, in den Förmchen.
Den ersten Kreis legt ihr in die Förmchen, drückt ganz leicht den Rand an und gebt mit einem Teelöffel die Füllung in die Mulden. Ich hab sie voll gemacht, aber bitte nicht so voll dass sie überquillen. 
Nun nehmt ihr den 2. Kreis und legt ihn als Deckel drüber. Ihr könnt ganz leicht dann mit dem Daumen den Rand entlang um ihn zu schließen.
Jetzt pieckst ihr ein paar mal mit einem Zahnstocher in den Deckel und glasiert ihn mit der angerührten Glasur aus Milch oder Sahne mit Ei und streut ein wenig braunen Rohrzucker drüber.
Wenn ihr alle Pasteten fertig gefüllt habt, sind sie fertig für den Ofen und brauchen ca. 30 Minuten.

Bitte beobachtet das Gebäck. Jeder Ofen backt anders. Es ist natürlich auch wichtig dass die Apfelfüllung wirklich gar ist. 
Ich kann euch sagen: Backt die "Teile" nach! Ich bin so verknallt in die Minis, dass ich sie auf jeden Fall schon bald wieder backen werde. Ich finde auch dass der braune Rohrzucker sehr gut zur Geltung kommt. Man kann die Pasteten sicherlich noch mit Marzipan, Nüssen, Rosinen und Rum ergänzen. 
Die Vanillesauce könnt ihr dazu machen, aber auch ohne schmecken die Pasteten sehr sehr gut!
Hier habe ich euch nochmal ein Bild ohne Gemetzel fertig gemacht! :) 



Liebe Grüße, euer Froilein Pink


Vielen Dank für den schaurig-schönen Beitrag! Das ist auf jeden Fall auch eine super Idee für Halloween, bei der den Gästen sicher der Atem stocken wird! - Liebe Grüße, Miss B.

You Might Also Like

13 Kommentare

  1. Eine super tolle Idee mit dem Kinofreitag und der Beitrag von Froilein Pink ist wunderbar schaurig schön geworden.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende sendet
    Fenta von www.kreationen-a-la-fenta.com

    AntwortenLöschen
  2. Hehe, coole Idee!! :)

    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Uhhh, da wird einem ja ganz anders bei den ganzen Fingern. Tolles Thema toll umgesetzt :-)
    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie fein. An den Film hab ich gestern gedacht als du meintest das heute Fr. der 13. ist und so :) Cool.

    das sieht so cool aus mit dem Foto :) Und wenn man weiß was es ist klingt es auch super lecker. ♥

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab mich ja jetzt wirklich schon seit zwei Tagen darauf gefreut und bin gespannt was noch kommen wird. Froilein Pink hat ja schonmal gut vorgelegt, echt super umgesetzt :)

    AntwortenLöschen
  6. Was für tolle Komplimente!!!! Vielen lieben Dank!! :)

    Es hat mir auch echt viel Spaß gemacht, die Finger und Zehen waren wirklich total gruselig als sie in der Küche lagen habe ich mich ein paar Mal wirklich erschrocken! :D

    Die Minipasteten kann ich euch wirklich wärmstens ans Herz legen, sie sind mega lecker!

    Euch alles Liebe, Froilein Pink

    AntwortenLöschen
  7. Schööööön! :) Super gemacht, liebes Froilein!

    Ich bin noch dabei meinen Beitrag herzustellen. Hoffentlich bin ich schnell fertig :)

    Liebe Grüße,
    Irina

    AntwortenLöschen
  8. Ich war so gespannt, was uns beim Kino in der Küche-Start erwarten wird. Mega! Grosses Kompliment an Froilein Pink. Die sehen wirklich gruselig lecker aus. Passend zum heutigen Tag. Schade, habe ich den Film nicht zu Hause, sonst könnte ich schnell die Zutaten besorgen und heute einen schaurigen Abend veranstalten.

    AntwortenLöschen
  9. Da gibt es nicht viel zu sagen, außer: einfach GENIAL!

    Liebe Grüße von der Luna

    AntwortenLöschen
  10. Hallo du :)
    Wow, das ist mal 'ne hammer Idee! Hihi musste kurz grinsen als ich den Beitrag gelesen habe, denn du wärst ziiiimlich alt wärst du im Jahre 1212 zum letzten Mal im Kino gewesen ;)

    Kompliment für das fantastische Rezept!


    AntwortenLöschen
  11. Oh, ich liebe diesen Film!!! :D Wirklich gute Idee mit deiner Gastblogger-Reie, ich hatte so ein ähnliches kleines Event im Mai :)
    ( http://juliabake.blogspot.co.at/2013/05/movie-days-01-tarte-au-chocolat.html )

    Freu mich auf die weiteren Beiträge!! :)

    Alles Liebe
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, deine Reihe kannte ich noch gar nicht. :) Muss ich nachher mal reinschauen.

      Liebe Grüße, Miss B,

      Löschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.