DIY Weihnachten

Ein Adventskalender für die Blaubeer-Mutti...

11/21/2013

"Ich hatte noch nie einen Adventskalender...", sagte meine Mutter letztes Jahr Anfang Dezember. Da war es natürlich schon zu spät um etwas an diesem beklagenswerten Zustand zu ändern. Erst war ich überrascht, aber  als ich so drüber nachdachte... als wir klein waren hatte meine Mutter meinem Bruder und mir oft einen Adventskalender gebastelt und auch Papa hatte hin und wieder einen bekommen, aber Mutti hatte tatsächlich nie einen. Ich tat mich also dieses Jahr mit meinem Bruder zusammen und so starteten wir die Mission Adventskalender. Irgendwie gingen dann die Pferde mit uns durch und wir beschlossen es nach dem Motto "ganz oder gar nicht" zu machen und so finden sich im Kalender nicht nur Kleinigkeiten, sondern auch richtige kleine Geschenke. Ganz genau kann ich das natürlich nicht verraten... (Mama, du hörst JETZT bitte auf zu lesen...)

Einfach in Geschenkpapier wickeln wollten wir die Sachen aber nicht. Es sollte schon etwas Besonderes sein und da fielen mir die vielen unterschiedlichen Tüten, Kästchen und Boxen aus dem Sortiment von Party Princess ein. Ich stöberte also durch die Seiten des Shops und entdeckte viele Produkte, die mir für den Kalender perfekt erschienen. Da ich so viele unterschiedliche Verpackungen wie möglich nutzen wollte, war mir für einen harmonischen Gesamteindruck wichtig, bei der Farbkombination weiß/rot zu bleiben. 
Ich hatte dann das große Glück und dafür möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal bedanken, dass mir das gesamte Verpackungsmaterial (bis auf das Geschenkpapier und der Korb) von Party Princess zur Verfügung gestellt wurde, so dass der Mission Adventskalender nichts mehr im Weg stand. 
Die Kissenschachteln haben zum Beispiel die perfekte Größe für Ohrringe, Nagellack oder einen Lippenstift, in den Spitztüten lassen sich prima Pralinen verpacken und die Asia-Boxen in weiß und rot bieten genug Platz für viele verschiedene Kleinigkeiten. Die kleinen Tüten fand ich auch unglaublich niedlich, weil sie außen kariert und innen gepunktet sind. Da freut man sich beim Aufmachen gleich noch mehr. Bei den großen weißen Candyboxen hatte ich mich mit der Größe etwas verschätzt. Ich Nuss hätte einfach mal besser auf die Maße achten sollen, aber irgendwie bin ich wie selbstverständlich davon ausgegangen, dass ein Buch oder eine DVD hineinpassen würde. Nun ja, dem war nicht so und so wurde kurzerhand umdisponiert und die Candyboxen wurden mit anderen hübschen Dingen befüllt. Für die etwas Sperrigeren oder "unförmigen" Geschenke habe ich dann doch noch auf Geschenkpapier zurückgegriffen, dass perfekt ins Farbkonzept passte. 

Verziert habe ich alle Päckchen, Boxen und Tüten zusammen mit meinem Bruder. Dafür haben wir dieses Set Masking Tapes genutzt. Bei Party Princess findet ihr aber noch andere weihnachtliche Tape-Motive, wie zum Beispiel dieses mit Norwegermuster (wie süß ist das bitte?) oder dieses mit roten Steifen, das mich total an Zuckerstangen erinnert. Auf jedes Paket kam dann noch ein Zahlensticker aus diesem Set. Die haben den Paketen dann noch das i-Tüpfelchen aufgesetzt. Gemeinsam haben wir immer überlegt was an welchem Tag dran kommen soll, damit zum Beispiel der Badezusatz dann auch am Wochenende im Kalender ist.
Zusätzlich haben wir noch ein paar Keksausstecher (Sternschnuppe, Gingerman und Tannenbaum) als Dekoration verwendet, die wir ja aber schlecht mit Tape befestigen konnten. Mein Bruder hatte dann die geniale Idee, sie einfach an die Asia-Boxen zu binden. Problem gelöst und jetzt sieht es sogar so aus, als würde das so gehören. Wahrscheinlich werden sie aber nicht ganz so lange dort bleiben, denn bei der nächsten Weihnachtsbäckerei-Aktion in der heimischen Küche, werden sie sicher gaaaaanz zufällig abfallen, so dass man sie dann schon verwenden kann. 

Mir hat diese Aktion zusammen mit meinem Bruder großen Spaß gemacht und ich hoffe sehr, dass sich meine Mutter über den Kalender freut, denn ihren ersten Adventskalender soll sie so schnell nicht vergessen. 
Bastelt ihr dieses Jahr auch einen Adventskalender? Für wen ist der und was packt ihr hinein? Ich bin gespannt!

Liebe Grüße, Miss B.

PS.: Nur noch 32 Tage bis Weihnachten...

You Might Also Like

8 Kommentare

  1. Das ist ja sooooo zauberhaft was ihr da hinbekommen habt!
    Echt wunderschön...
    Ich wollte meine Tochter, die ist immerhin schon 26 :-D, dieses Jahr mit einem Adventskalender überraschen.
    Mal schauen was ich mache die Woche.. ;-)

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für einen Adventskalender ist man nie zu alt. :) Ich bin 23 und bekomme jetzt auch noch jedes Jahr einen Schokokalender... ;) Ich finde das toll von dir!

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  2. Meine Tochter (25) bekommt jedes Jahr einen von mir gefüllten Adventskalender - je nach Altersstufe kamen schon ganz verschiedene Dinge rein: im Kleinkindalter Duplosteine, später Buntstifte, Radiergummi, etc. Letztes Jahr war er fast komplett mit Kosmetika (Deko und Pflege) gefüllt, dieses Jahr - na, das kann ich jetzt nicht verraten.

    Aber ich weiß ziemlich genau, wie sich deine Mama gefühlt hat; ich hatte auch nie einen bekommen. Als mich meine Tochter am vergangenen besuchte, brachte sie mir aber zum ersten Mal einen mit!

    Ich wünsche Dir und Deiner Mutter eine wundervolle Adventszeit!
    Viele Grüße
    Ruth

    AntwortenLöschen
  3. Das finde ich schön! Ich habe gestern woanders bei einem Gewinnspiel mitgemacht, da konnte man auch einen gewinnen und die Frage war, wem wir den schenken würden. Und ich hab sofort an meine Mama gedacht, die hatte nämlich auch noch nie einen! Werde das übrigens jetzt so oder so machen, ist einfach zu wichtig oder?

    Deiner ist übrigens total schön!

    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
  4. Der sieht super aus - eure Mama freut sich bestimmt riesig! "Blaubeer-Mutti" klingt sooo lustig :) Ich habe dieses Jahr auch einen Adventskalender in rot-weiß gebastelt, das sind einfach die perfekten Weihnachtsfarben.
    Liebste Grüße
    Assata

    AntwortenLöschen
  5. Wie schön der aussieht! Da wird sich eure Mama bestimmt riesig freuen, vor allem wenn sie noch nie einen bekommen hat (da fällt mir auf, dass meine Mama von mir auch noch keinen bekommen hat, ich versorge sie zwar immer mit Plätzchen, aber an einen Adventskalender hab ich noch nicht gedacht).
    Bei uns gibt es heuer einen Familienadventskalender, wo jeden Tag etwas für alle drin ist (also auch für mich als Mami, hihi). Und ich wollte auch rotweiße Päckchen machen und alle in einen Korb legen, wie toll das aussieht sehe ich ja jetzt bei dir schon. Ich freue mich schon drauf, muss nur noch die Boxen zusammenkleben.
    Liebe Grüße,
    Marli

    AntwortenLöschen
  6. Ohh wie schön, da freut deine Mama sich bestimmt sehr. :) Das haben wir auch ab und zu für meine Mama gemacht, die fand das auch immer toll.
    LG Farina

    AntwortenLöschen
  7. Wow! Der ist so toll geworden!
    Ich bin mir absolut sicher, dass sich Deine Mama freut. :-)

    Ich werde keinen Adventskalender basteln, da ich dieses Jahr so viele andere Weihnachtsprojekte habe...

    GlG Sandra

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.