Apfel Cupcakes und Muffins süß Weihnachten Winter Zimt

Wintersünde... Apfel liebt Zimt!

11/19/2013

Was mit Apfel geht eigentlich immer. Apfelkuchen ist einfach ein All-Time-Favorite, der aber nie langweilig wird und gerade bei meiner Familie immer gerne gesehen ist. Etwas moderner kommt der Klassiker dann im Cupcake-Gewand daher und Zimt kann das ganze eh nur noch besser machen. Dazu noch selbstgemachte Apfelchips und fertig ist ein kleiner Hingucker ohne viel Schnick Schnack. 

Weil die Apfel-Zimt-Cupcakes mit Mascarpone-Topping (wer braucht im Winter schon eine Bikini-Figur) eine richtige kleine Wintersünde sind möchte ich sie auch im Rahmen der Wintersünden-Kampagne von deals.com zeigen, die auf ihrem Blog ThisItWhatWeLove winterliche Rezepte vorstellen möchten. Gesucht wurden Rezepte, die zum Thema "Wintersünden-Weihnachtsbäckerei" passen. Dafür wurden einige Blogger gefragt, die dann mit einem Budget ausgestattet wurden und ein winterliches Rezept erarbeiten sollten

Bei dem Rezept war es mir wichtig, dass die Cupcakes nicht mit einem übermäßig süßen Frosting daher kommen. Das Frosting habe ich mir stattdessen schön cremig und fruchtig vorgestellt. Darum habe ich mich für ein Mascarpone-Frosting entschieden. 



Zutaten
125 g Butter
125 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker
125 g Mehl
2 Eier
85 ml Milch
50 g gemahlene Haselnüsse/ Mandeln
1 1/2 TL Backpulver
1 Priese Salz

1 TL Zimt
2 Äpfel

Frosting
150 g Butter
200 g Puderzucker
300 g Mascarpone
2 - 3 EL Apfelmus


Den Backofen auf 180° vorheizen. Alle Zutaten für den Teig zu einem glatten Teig verarbeiten, dabei zuerst die nassen Zutaten vermengen und dann die trockenen Zutaten dazu geben.
Die Äpfel schälen, würfeln und direkt unter den Teig heben. Den Teig in die Förmchen füllen und 25 Minuten backen. Danach gut auskühlen lassen, bevor das Frosting aufgespritzt wird.
Für die Creme die Butter lange schlagen (bis sie ganz hell wird) und dann den Puderzucker hinzusieben und unterrühren. Dann Mascarpone hinzufügen und vorsichtig und auf einer niedrigen Stufe mixen. Zuletzt mit Apfelmus abschmecken. Die Creme mit Hilfe eines Spritzbeutels auf die ausgekühlten Cupcakes spritzen und dekorieren.

TIPP: Wer sein Apfelmus selber machen möchte, findet bei Anna von Casa di Falcone ein ganz tolles Rezept und passende Dekoideen (klick). 



Dekoration.

Bei der Deko habe ich mich für einfache getrocknete Apfelscheiben entschieden, weil ich den Cupcakes einen etwas rustikaleren Look geben wollte, der in meinen Augen gut zur Jahreszeit passt. Weil Mr. B. beim Einkaufen aber keine gefunden hat, habe ich diese selbst gemacht. Dabei habe ich mich an ein Video von Tortenkunst gehalten, welches ihr euch HIER anschauen könnt. 

Apfelchips
1 - 2 Äpfel
Wasser 
etwas Salz

Die Äpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Beim Schneiden solltet ihr den Apfel auf die Seite legen. Dann legt ihr die Scheiben kurz in eine Schale mit gesalzenem Wasser und verteilt sie danach, ohne sie vorher abzutrocknen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech. Im vorgeheizten Backofen lasst ihr die Scheiben bei 80° für ca. 1 - 2 Stunden trocknen. Lasst dabei die Backofentür einen Spalt offen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Dazu könnt ihr einfach einen Holzlöffel zwischen die Klappe klemmen. 

Diese Cupcakes habe ich wirklich unter die Leute gebracht. Ein paar haben meine Eltern bekommen und ein Freund, der Geburtstag hatte, aber die meisten habe ich zusammen mit Jessi von Heavenly Temptations and Sweet Sins und Charin von Cupidicake gegessen. Mädels, das war ein super lustiger Nachmittag mit euch! Das nächste mal dann in der Hauptstadt!


Liebe Grüße, Miss B.





You Might Also Like

24 Kommentare

  1. OMG.....wenn die mal nicht lecker aussehen, dann weiß ich auch nicht! Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich noch nie einen Cupcake probiert habe. Das sollte ich aber echt mal nachholen. Vielleicht backe ich dieses Rezept für meine Liebsten zu Weihnachten nach :)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaa! Du solltest unbedingt Cupcakes essen! <3

      Löschen
  2. Sieht wundervoll aus! Ich glaube, ich werde dein Rezept so schnell wie möglich ausprobieren. Die Bilder sind übrigens auch zauberhaft. lg :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schick mir gerne ein Foto, wenn du sie gebacken hast. :)

      Löschen
  3. Ich muss ja gestehen, dass ich gar nicht so der Cupcake Fan bin, sondern liebr ganz einfache Muffins mag. Aber die hier sehen einfach zum Anbeißen aus!
    LG Farina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, vielen Dank! So gute alte Muffins müsste ich eigentlich auch mal wieder backen. Die sind nur nicht so fotogen wie Cupcakes. Gibt aber bestimmt bald mal wieder welche und wenn, dann hat dein Kommentar mich drauf gebracht. ;)

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  4. Apfel und Zimt? Die beste Kombination, die es gibt. ♥ Wie immer habe ich mir so ein tolles Rezept gleich mal abgespeichert. Danke, die sehen köstlich aus. =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Das ist total lieb! :) Ich finde auch das es die beste Kombi EVA ist!

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  5. Mh, lecker. Davon hätte ich nun gerne einen! :) Tolle Kombi, da stehe ich derzeit total drauf.
    Und deine Fotos sehen toll aus! ♥

    LG, Ni von JuNi

    AntwortenLöschen
  6. Die sehen klasse aus, besonders die Deko mit den getrockneten Apfelscheiben sieht so hübsch aus!

    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
  7. Wie süß, die Cupcakes sehen aus, als ob sie ein kleines Apfelchip-Hütchen aufhätten <3
    Danke für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße,
    Mia

    AntwortenLöschen
  8. Dortmund ist toll, oder? :-)
    Dein Blog ebenso.
    Lovely hugs
    Molly

    AntwortenLöschen
  9. Die Kombination klingt ja wirklich ganz fantastisch :) und auch ganz toll anzuschauen :)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  10. Oh die hören sich wirklich sehr lecker an, ich werde das Rezept mal nachbacken! :)

    Ich habe auch einen Blog, schau doch mal vorbei wenn du Lust hast!
    http://zauberschoenes.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  11. Habe die Cupcakes heute ausprobiert weil die bei dir so wahnsinnig lecker aussehen. ;) Leider ist das Frosting so gar nicht gelungen, durch das Apfelmus ist es sehr wässrig. :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, vielleicht hast du das Frosting zu lange geschlagen? Oder deine Zutaten hatten nicht alle die gleiche Temperatur? Dann kann ein Frosting gerinnen.

      LG, Miss B.

      Löschen
  12. Suppppper lecker. Hatte allerdings nur 250g Mascapone. Habe stattdessen mehr Butter genommen. Ein Traum, ich liebe Apfel Zimt und das nicht nur zu Weihnachten :)
    Und cupcakes sind eh der hammer, backe ich fast jedes Wochenende xD
    Deine Seite hab ich mit direkt gespeichert und achja deine Pizzabrötchen sind auch der hammer :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke, danke! <3 Das geht ja runter wie Öl :D

      Löschen
  13. Hallo,

    Ich will deine cupcakes gleich backen und nachher zum kaffee präsentieren :)
    Die übrigen soll es morgen geben. Wie halten die sich den am besten? Komplett fertig? Oder meinst du es macht sinn, das frosting im Kühlschrank aufzubewahren und morgen erst auf die restlichen zu spritzen?
    Liebe grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es nur um einen Tag geht, kannst du gleich alle machen und die Cupcakes kühlen. :)

      LG, Miss B.

      Löschen
  14. Hallo,
    Gerade bin ich über dieses tolle Cupcakerezept gestolpert, als ich nach herbstlichen Backideen gesucht habe :)
    Ich würde nur noch gerne wissen, wie viele Muffins das Rezept ergibt?

    Danke und liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.