Kino in der Küche

Blueberry Pictures präsentiert... [13]

12/23/2013

Heute kommt ein Kinotag-Post auf den ich mich schon sehr lange gefreut habe. Einen Tag vor Weihnachten gibt es einen meiner absoluten Lieblingsfilme... bzw. Lieblingsfilmreihe: Harry Potter! Ich bin Jahrgang 1990, bin also mit den Büchern aufgewachsen und habe sie förmlich verschlungen. Ich gehörte sogar zu den Verrückten, die zum Mitternachtsverkauf gegangen sind und dann die ganze Nacht gelesen haben, bis die Äuglein zufielen. Für die Kino-in-der-Küche-Reihe musste es also auch einen Beitrag aus Hogwarts geben. Heute ist es nun so weit und Irina von Lecker macht Laune präsentiert und ein wirklich tolles Potter-Rezept! Schaut euch auch unbedingt ihren Blog an, denn der gehört zu meinen absoluten Lieblingen (klick)!





Hallo Ihr Lieben,

ach ist das schön bei Miss Blueberrymuffin zu Gast zu sein. Als die Mail kam, fand ich sowohl die Einladung an sich als auch die Idee dahinter ganz wunderbar und habe sofort zugesagt. Einen Film kulinarisch umsetzen? Aber klar doch :)
Aber bevor ich zum Film komme, verrate ich noch die Antworten auf ein Paar Fragen, die ich gestellt bekommen habe:

Wie bist Du zu Deinem Blog gekommen?
Als ich noch zu Hause gewohnt habe, habe ich fast nie gekocht. Meine Mama kocht leidenschaftlich und mit viel Liebe. Schon immer. Trotzdem hatte ich damals nie wirklich das Bedürfnis oder den Anspruch das ebenfalls zu können. Als ich daheim ausgezogen bin, kam das aber nach und nach. Ich kaufte Koch- und Backbücher, Zeitschriften und Küchenutensilien und versuchte immer mehr. Tja, und was soll ich sagen? Es machte Spaß :) Parallel entdeckte ich die Fotografie für mich und in Kombination mit meinem Beruf (Mediengestalterin) ergab sich nach und nach der Wunsch eine Internetseite mit Rezepten zu erstellen. Einfach um  das was ich ausprobiert habe (und womit ich zufrieden war) mit anderen zu teilen. Der Name "lecker macht laune" fand sich recht schnell und kurz darauf war die Domain gebucht. Woran es dann haperte war die Umsetzung. Ich bin Mediengestalterin und nicht Programmiererin. ;) Ein Jahr und einige optische Kompromisse später stand die Seite aber und darüber bin ich nach wie vor froh.

Was macht Deinen Blog aus?
Hm, meiner Meinung nach ist es die Mischung. Es ist eben kein reiner Koch-, Back- oder Motivtortenblog. Ich koche und backe viel Verschiedenes und das alles zeige ich auch. Zu den Rezepten dazu gibt es Buchrezensionen, Produkttests, Tutorials und auch das ein oder andere GiveAway. Diese Kombination macht mir einfach Spaß.
Zusätzlich wichtig sind mir bei den Rezepten, die ich zeige, die Schritt-für-Schritt-Bilder. Zumindest sehe ich so etwas gerne in Kochbüchern oder auch auf anderen Blogs. Und auch wenn es natürlich mehr Aufwand bedeutet Einzelschritte zu fotografieren, mache ich es gerne :)

Süßes oder salziges Popcorn?
eindeutig süßes :D

Klassiker abseits der Leinwand: Welches Rezept wird immer wieder gebacken?
Das ist leicht: Dieser Quark-Kirsch-Kuchen (wahlweise mit Rhabarber): klick Ein Rezept meiner Schwiegeroma und furchtbar lecker. 

Welchen Film muss ich mir unbedingt mal anschauen?

Es gibt einen Film, den ich bereits vor ca 5 Jahren gesehen habe und der mich wahnsinnig beeindruckt hat: "Das Leben ist schön". Der Film hat wirklich viel Herz und vermittelt trotz eines "schweren" Themas Lebensfreude. Das muss man ersteinmal schaffen. Wenn Du ihn Dir wirklich ansiehst, möchte ich nichts verraten. Nur so viel: es gibt Momente, die zum Lachen bringen, welche, in denen man unbewusst schmunzelt, und einige, in denen einem die Tränen runterfließen. Und das ist auch der Grund warum ich mir den Film, obwohl ich ihn so wunderbar finde, seitdem kein zweites Mal angesehen habe: er hat mich zu sehr berührt. Ich bringe es nicht übers Herz ihn mir wieder anzusehen.

So, und jetzt zur heutigen "Vorstellung" :)

Ich war wirklich gespannt welchen Film ich zugeteilt bekomme und habe mich sehr gefreut als es Harry Potter war. Ich bin ein großer Fan der ganzen Reihe. Auch wenn ich zugeben muss, dass ich die Bücher (auch wenn die Filme ebenfalls gut sind) noch lieber mag ;)
Aber was kocht man da nun? Harry Potter steht ja nun nicht direkt für bestimmte Gerichte. WAs natürlich bei jedem Film ginge: eine Motivtorte. Aber das wollte ich diesmal nicht.... Lieber etwas "richtiges" ;) Als erstes fiel mir "Butterbeer" ein. Da ich aber kein Bier mag, war das eher nichts. Bonbons sind auch nicht so meins...hmmm... da musste Google etwas helfen, denn es ist wirklich lange her, dass ich die Bücher gelesen und die Filme gesehen hatte. Bei meiner Recherche stieß ich auf etwas, das mir dann auch wieder einfiel: Rock Cakes. Die Rock Cakes tauchen an mehreren Stellen auf, da Hagrid sie Harry, Ron und Hermione zum Tee serviert. Die drei mögen sie allerdings nicht, da sie so hart sind. "Felsenkekse" eben. Tja, so viel zum Film/Buch. In der Realität gibt es diese Kekse tatsächlich auch. Und ihren Namen verdanken sie eher ihrem Äußeren und weniger der Konsistenz. Ich habe recherchiert und diverse Rezepte für englische Rock Cakes gefunden. Daraus habe ich mir dann eine eigene Kombination gebastelt, mit der ich sehr zufrieden bin. Und hier für Euch das Rezept:

Zutaten für 18 Stück:
225g Mehl
2 TL Backpulver
75g weiche Butter
85g Zucker (wer es sehr süß mag, kann die Menge etwas erhöhen)
50g Rosinen
35g Cranberries
50ml Milch
1 Ei
Krokant zum Bestreuen

Zubereitung:

1. Mehl und Backpulver miteinander vermischen. Nun die weiche Butter dazugeben und mit der Hand alles zu Krümeln verarbeiten. Zucker, Rosinen und Cranberries untermengen. Am Schluss noch Milch und das zuvor verquirlte Ei dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

2. Häufchen auf einem Blech machen und mit einer Gabel die Oberfläche "unregelmäßig gestalten". Damit es eben "felsig" aussieht. ;) Mit Krokant bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca 12 Minuten backen.




Ich hoffe Euch schmecken die Rock Cakes genauso gut wie uns und danke, liebe Miss Blueberrymuffin für die Einladung!

Liebe Grüße,
Eure Irina



Ich liebe diese Idee! Diese Kekse kann ich mir super in Hagrids Hütte vorstellen. Ich sehe sie schon dort auf einem Teller liegen, während Harry, Ron und Hermine Tee aus riiiiiesigen Tassen trinken und dabei deine Kekse naschen! Die sehen so unglaublich lecker aus! Vielen Dank für deinen tollen Beitrag, liebe Irina! 

Liebe Grüße, Miss B.

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Ich liebe Harry Potter und schaue mir auch immer und immer wieder die FIlme an. Und die Gamebox Spiele hab ich auch :p

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Super süße Idee, ich glaub die werd ich mir mal abspeichern! Aber - habe ich ihn irgendwo übersehen, oder haben die Kekse keinen offiziellen Namen von dir bekommen? (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hatte Irina nur im Text geschrieben. :) Die Kekse heißen "Rock Cakes" oder "Felsenkekse" :)

      Liebe Grüße und frohe Weihnachten, Miss B.

      Löschen
  3. schöner Post :)
    die Kekse sehen richtig lecker aus^^
    Ich mag Harry Potter auch total gerne und hab alle Bücher gelesen und alle Filme gesehen :)
    xx Alina
    www.the-little-diamonds.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Soooo, jetzt komme ich endlich zum Kommentieren :) Die letzten Paar Tage war eher Familie und weniger Internet angesagt :)

    Ich war wirklich gern bei Dir zu Gast, danke für die Einladung!
    Jetzt wo ich die Fotos wieder gesehen habe.... ich glaub, die Cookies muss ich mal wieder machen.... :D

    Liebe Grüße,
    Irina

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.