Kuchen Brownies und Gugl Rezension süß

Endlich kann ich auch Mini-Gugl backen...

1/09/2014

Ich habe mich so gefreut, als ich das Weihnachtsgeschenk meines kleinen Bruders auswickelte. Endlich hatte ich auch ein Gugl-Set! ENDLICH! Die anderen Blogger und Bloggerinnen, allen voran der Backbube mit seinem Gugl-Adventskalender und zum Beispiel diesen süßen Marshmallow-Gugln (klick) haben mich manchmal echt neidisch gemacht, ja regelrecht gefoltert mit diesen zuckersüßen Bildern und Ideen. Aber nun hat die liebe Seele Ruh und auch ich kann gugeln was das Zeug die Silikonform hält. Ihr wisst jetzt also was euch erwartet...
Einige haben sich bestimmt vorgenommen im neuen Jahr nicht mehr so viel zu Naschen. Damit das Gewissen rein bleibt, habe ich heute eine zuckersüße Kleinigkeit für euch: Gugl im Mini-Format nach Chalwa Heigl. Die sind so winzig und süß, dass ich mich sofort verliebt habe. Sie sind übrigens auch ein tolles Mitbringsel.

Natürlich musste die Silikonform für die Mini-Gugl so schnell wie möglich ausprobiert werden und so habe ich Neujahr diese kleinen Honig-Mandel-Gugl gebacken. So kann das Jahr doch starten. Whooaa... war das ein Duft in der Küche. Ich schmachte noch immer ein wenig, wenn ich daran zurück denke.

Zutaten (18 Mini-Gugl)
50 g Butter
50 g Zucker
1 Ei (M/L) + 1 Eigelb oder 2 Eier der Größe S
55 g Weizengrieß
20 g Mehl
1 Messerspitze Zimt
35 g Mandelhobe
l50 g Honig

Die Butter zusammen mit dem Zucker in eine Rührschüssel geben und cremig schlagen. Dann kommt das Ei und danach der Honig hinzu. Vermengt alles gut miteinander. Dann kommen die trockenen Zutaten hinzu. Verrührt alles zu einem glatten Teig und hebt dann die Mandelhobel unter.
Dann füllt ihr den Teig in eine Silikonform für Mini-Gugl und backt die Mini-Gugl bei 210° für ca. 12 Minuten. Lasst die Form nach dem Backen vollständig auskühlen, dann lassen sich die Mini-Gugl ganz leicht aus der Form lösen.
Rezeptidee: ”Feine Kuchenpralinen” von Chalwa Heigl
Liebe Grüße, Miss Blueberrymuffin

Hier gibt es heute ein paar Eindrücke zu den beiden kleinen Büchern von DER GUGL, die ich in meinem Bücherregal stehen habe. 

Das erste Buch "Feine Kuchenpralinen*" habe ich mal ohne die dazugehörige Form geschenkt bekommen, darum hatte ich mich nie so wirklich damit befasst. Ich wollt es dann auch nicht nochmal im Set kaufen, weil ich es nicht doppelt haben wollte. Nun hatte ich aber das Glück, dass Chalwa Heigl aufgrund des großen Erfolgs des ersten Buches noch weitere auf den Markt gebracht hat. Jetzt habe ich auch noch das Buch "Feine SchokoGugl*" und endlich auch eine der dazugehörigen Silikonformen und das (glaube ich) neuste Set "Feine Party-Gugl*" steht schon auf meinem Geburtstags-Wunschzettel. Im Grunde kommt es mir da aber eher auf eine zweite Form an, damit ich mehr Gugl auf einmal backen kann. 18 Stück sind dann doch etwas wenig und da sich die Gugl nur gut aus der Form lösen lassen, wenn sie abgekühlt sind, ist eine zweite Form sinnvoller als zwei Backdurchgänge.
Die meisten von euch werden sicher schon eines der Bücher haben, darum fasse ich mich nun kurz. Vom Aufbau und den Anweisungen der Rezept-Seiten finde ich die Bücher schön, klar strukturiert und niedlich gestaltet. Schade finde ich allerdings, dass es nicht zu jedem Rezept ein Bild gibt. Das finde ich persönlich immer schöner und Rezepte mit Bild machen mir mehr Lust aufs nachbacken. Die Idee hinten im Buch noch einige Rezepte für Soßen, Cremes und Liköre zu zeigen, die zu den Gugln gereicht werden können, finde ich sehr gut. Mal schauen, ob ich da mal eine verlockende Kombination ausprobiere.
Bisher habe ich nur ein Rezept getestet. Ich hatte die Befürchtung, dass der Teig nicht ganz aufgehen würde, aber diese Angst war unbegründet. Der Teig ließ sich bis auf den letzten Löffel perfekt auf die 18 Mulden aufteilen.

Welche Erfahrungen habt ihr mit den Mini-Gugln gemacht? Backt ihr sie auch gerne oder habt ihr es noch nicht ausprobiert? Ich bin gespannt! Ich freue mich auch auf Links zu Rezensionen von euch oder euren liebsten Mini-Gugl-Rezepten!


Liebe Grüße, Miss B.

*Reklame/ Affiliate-Link

You Might Also Like

19 Kommentare

  1. Ich Kann dir das Rezept empfehlen :-) http://julesbackstube.blogspot.de/2013/11/chocolate-stars.html

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe aus dem Buch bisher noch nichts nach gebacken, sondern mich an eigene Variationen herangetastet. Ein paar Gugl Rezepte findest du bei mir unter "Sweet Bakery".
    Momentan überlege ich mir noch eine zweite Form zu kaufen (geht dann mit dem Backen schneller), es gibt ja jetzt auch ein Set für Mini Party Gugl =)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe noch nie welche gebacken und habe auch gar keine Form dafür :( hab sowas hier in England noch nicht oft gesehen und hier werden die auch noch einzeln verkauft so dass es ein recht teurer Spass ist :(

    Wünsche dir aber ganz viel Spass beim backen :)

    LG
    Anett

    AntwortenLöschen
  4. Diese kleinen leckeren Gugl sind so verführerisch, wenn sie in der Küche liegen. Ich komme meistens nicht daran vorbei, ohne mindestens eines zu futtern. Leider sind sie immer viel zu schnell weg ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe auch das Buch Schoko Gulg und ich liiebe meine kleinen Gugls ;) Auch muss ich ehrlich zugeben dass ich aus dem Buch bisland noch nix gebacken habe :o Trotzdem war die Form bei mir schon fleissig im Einsatz :D
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Glückwunsch,ich bin auch seit 2Jahren Besitzern eines Gugl Buchs.Sind wirklich super klasse und yummy. Hab viel Freude beim Backen .Liebe Grüße Yvonne von Yvi 's own world

    AntwortenLöschen
  7. Ich hätte auch gern das Gugl-Set! Die sehen einfach immer super süß aus!:)

    AntwortenLöschen
  8. Herzlich Willkommen im Gugl-Club! Ich bewundere ja wirklich Deine Disziplin, Dir so lange keine Backform zu kaufen ... Da kennt Dich Dein Bruder wohl wirklich sehr gut.
    Liebe Grüße von Henriette

    AntwortenLöschen
  9. Ich will auuuuch! Alle haben so eine tolle Gugl-Form und jedes Mal denke ich mir bei den schönen Fotos "Hach, das nächste Mal kaufst du sie einfach!" und dann stehe ich wieder schmachtend bei Hugendubel vor der Form und denke "Mhhhm, aber brauchst du sie wirklich?"
    Deine süßen Minigugls gefallen mir auf jeden Fall äußerst gut! <3

    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe auch schon ein paar Mini-Gugl gemacht und dies war bisher mein liebstes Rezept:
    http://kreationen-a-la-fenta.blogspot.de/2013/02/knusper-gugl.html

    Ich wollt mich nun auch noch ein paar weitere Bücher davon zulegen.
    Wünsche Dir und deinen Lesern ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  11. Oh wie toll! Ich habe so eine "größere" Mini-Gugl-Form. Also nicht die ganz kleinen, aber auch nicht die ganz großen. Die liebe ich auch! Wie man hier sehen kann: http://www.kitchencat.de/?p=579
    Aber so kleien hätte ich ja auch gerne... nächste Woche ist Geburtstag, mal sehen, vielleicht geht ja ein Wunsch in Erfüllung?
    LIebe Grüße und viel Spaß beim Gugln!!!

    AntwortenLöschen
  12. Ja, ich möchte mir bald eine Domain zulegen und deswegen, habe ich die URL einfach bisher so gelassen, aber sonst verwirrt das denke ich auch nur, wenn einmal My World und ein Mal Von Honig und Vanille dort steht ;) Deine Gugls sehen übrigens sehr süß aus ;)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  13. Die sehen so zum anbeißen aus... Mandeln und Honig... das kann nur geil sein. Ich habe so viele Mandeln zuhause... ich glaube ich backe die:-D

    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  14. Ich finde die Mini Gugl so toll und die Rezepte aus dem Buch klingen so lecker. Bisher habe ich aber nur die Smartie und Stracciatella Gugl gebacken. Ich wusste gar nicht das es noch ein weiteres Buch von ihr gibt. Da muss ich mal schauen :) und auch mal wieder die Gugl Form heraushohlen, die gehen so schnell und sind einfach super lecker.

    LG Luisa

    AntwortenLöschen
  15. Bei mir steht so eine Form auch schon lange auf der Wunschliste, gerade hast du mich motiviert, sie ganz schnell zu besorgen. Ein verlockendes Rezept! Lg

    AntwortenLöschen
  16. Sehr lecker! Du hast mich übrigens auch zum Gugl-Kauf inspiriert...Ich habe Dich hierzu auf meinem Blog verlinkt. Ich hoffe, dass ist in Ordnung für Dich?!

    Liebe Gugl-Grüße von Henriette

    AntwortenLöschen
  17. Danke für den Tipp. Eigentlich war ich bislang vom Buch recht enttäuscht, viel mehr haben mich die Rezepte aus den Blogs begeistert. Bei Tchibo gibts jetzt aktuell die Formen aus einzeln ohne Buch.

    AntwortenLöschen
  18. Ich beneide euch um den Erfolg, ich habe bei insgesamt 36 gugl noch keinen einzigen heil aus der Form bekommen. Was mache ich nur falsch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gehst du denn vor? Wenn du Probleme beim Herauslösen hast, könnte es helfen, deine Form vorher mit Backtrennspray zu besprühen. Ich warte immer einen Moment, ehe ich die Gugl nach dem Backen heraus löse. Ungefähr 10 Minuten lasse ich sie in der Form abkühlen. Dann drücke ich von unten gegen den Gugel und löse sie so heraus.

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.