Pralinen Macarons und Co süß

YUMMY: Peanut Butter Cups

1/23/2014

So klein, so unscheinbar, so eine kurze Zutatenliste, so schnell gemacht und soooo lecker! Peanut Butter Cups sind mir vor allem von englischsprachigen Blogs oder Youtube-Channels bekannt (Schaut mal hier oder auch hier rein). In Amerika sind sie sehr beliebt. Leider habe ich sie hier noch nie im Supermarkt gesehen, wollte aber sie aber trotzdem gerne probieren und darum habe ich sie einfach selbst gemacht.
Genau genommen habe ich sie nun schon zum zweiten Mal gemacht, weil die erste Fuhre schneller aufgegessen wurde als ich fotografieren konnte... 

Wie versprochen halten sich die Zutaten, die benötigt werden wirklich in Grenzen und einiges davon hat man auch im Haus.

Zutaten (Für 24 Stück)
80 g Erdnussbutter (cremig)
15 g Butter
25 g Puderzucker
250 g Vollmilchschokolade
250 g Zartbitterschokolade
(Wer mag kann natürlich auch nur Vollmilch- oder nur Zartbitterschokolade nehmen. Für meinen Geschmack ist die Halb-und-Halb-Variante aber perfekt: Nicht zu süß und nicht zu herb.)

Zuerst die Schokolade in kleine Stücke brechen und schmelzen. Dann die Mulden einer Minimuffinform (z. B. diese: KLICK*) mit Papierförmchen auslegen. Dann gebt ihr in alle Mulden ungefähr 1 EL Schokolade, so dass der Boden bedeckt ist. Klopft einige Male auf die Unterseite der Form, um Luftblasen zu vermeiden und stellt die Form für kurze Zeit ins Gefrierfach, damit die Schokolade schnell fest wird. 
In der Zeit gebt ihr die Erdnussbutter und die normale Butter in eine Schüssel und erwärmt sie für 10 - 20 Sekunden in der Mikrowelle. Es sollte weich sein, aber nicht komplett flüssig. Rühr alles gut zusammen. Dann siebt ihr den Puderzucker hinzu (die Menge dürft ihr gerne eurem persönlichen Geschmack anpassen). Rührt alles mit einem Löffel zu einer glatten, cremigen Masse und füllt diese in einen Spritzbeutel. Alternativ könnt ihr die Erdnusscreme natürlich auch mit einem TL verteilen. 
Holt eure Form wieder aus dem Gefrierfach und verteilt die Erdnusscreme gleichmäßig auf alle 20 Mulden. Achtet dabei darauf, dass ihr nicht zu nah an den Rand kommt, da die Creme später komplett mit Schokolade umhüllt werden soll.
Verteilt dann die restliche Schokolade ebenfalls mit einem EL, bis bei allen Peanut Butter Cups die Erdnusscreme nicht mehr zu sehen ist. Durch Klopfen auf die Unterseite verteilt sich die Schokolade besser und die Oberfläche wird glatt. 
Dann müssen die Peanut Butter Cups in den Kühlschrank. Nach etwa einer Stunde sollten sie ganz durchgekühlt und ausgehärtet sein. Nun könnt ihr das Papierförmchen entfernen und die Peanut Buttter Cups servieren.








Noch ein kleiner Tipp: Gut gekühlt schmecken sie mir besonder gut! Sie eignen sich auch prima zum Verschenken. Wenn ihr nichts abgeben wollt, verstehe ich das aber auch... 

Liebe Grüße, Miss B.

*Reklame/ Affiliate-Link

You Might Also Like

36 Kommentare

  1. Liebe Miss B.!

    *schleicht sich maunzend rein und schnuppert an den Kunstwerken* Die sehen wirklich wunderbar aus! Und das Rezept ist so schön einfach. Vielleicht wage ich mich nach meiner Diät mal daran. Mach so toll weiter!

    Zuckrige Grüße,
    deine Katzenwölfin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *mauz* Wie lange dauert deine Diat denn noch? :) Ich wünsche dir gutes Durchhaltevermögen. :)

      LG, Miss B.

      Löschen
  2. Miss B.!

    Lecker! Trifft genau meinen Geschmack und ich muss das dringend nachmachen!

    Drücker, Pini

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das sieht einfach super lecker (und ungesund, hust) aus :) wird direkt gespeichert, vielen Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja.... auswewogen ist das nicht unbeding. ;) Aber sooooo lecker! :D

      LG, Miss B.

      Löschen
  4. Ich habe vor einigen Monaten eine Packung Reese's bekommen und bin seitdem verliebt in Peanut Butter Cups! Deine Version klingt toll, ich persönlich würde noch eine Prise Salz in die Erdnussbutter geben :D Wird auf jeden Fall nachgemacht!

    Liebe Grüße, Yvonne :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne!

      Eine Prise Salz klingt gut. Leider habe ich noch nie "echte" PBCs gegessen. :)

      LG, Miss B.

      Löschen
    2. echte PBC haben eine ziemlich salzige Erdnussfüllung die etwas bröselig und nicht cremig ist. daher würde ich deine Variante schon bevorzugen ! und die schokolade ist auch nicht so der hit :D da ist die deutsche schokolade eindeutig besser. als ich bin mir sicher du verpasst nichts !

      Löschen
  5. Das muss ich jetzt doch auch mal probieren, hab auch schon so oft darüber gelesen. Schöne Fotos übrigens! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Kompliment. Mit der neuen Kamera macht das Fotografieren nun noch mehr Spaß! :D

      LG, Miss B.

      Löschen
  6. uh. Das sieht lecker aus.Die Zutaten hätte ich alle noch da. Ich glaube ich probier das morgen mal aus. Danke für das tolle Rezept und die Idee.
    LG Meike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Meike!

      Und? Hast du sie schon ausprobiert? :) Ich freue mich immer über Fotos!

      LG, Miss B.

      Löschen
  7. Super Idee um sie mal selber zu machen ;) Ich kenne sie von unserem Süssigkeitenladen, aber es ist ja wirklich nicht schwer um selber zu machen :D
    GLG
    Rebecca
    icing-sugar.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, stimmt! Die sind ganz leicht zu machen! :) Eue Süßigkeitenladen klingt als sollte man da mal hin... ;)

      LG, Miss B.

      Löschen
  8. Hey, die kleinen Dinger sehen aber wirklich arg verführerisch aus! Ob ich da welche abgeben würde...? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, ich habe tatsächlich eine ganze Menge abgegeben... sonst hatte ich mich wahrscheinlich auch in eine Erdnuss verwandelt. ;)

      LG, Miss B.

      Löschen
  9. woww die kleinen Goldstücke sehen echt lecker aus!

    Valeria

    AntwortenLöschen
  10. Whohoo DIY Reeses Buttercups.. herrlich! Die gekauften schmecken ja schon toll.. da werden diese ja noch viel besser. Ich werde die dann auch mal mit Crispy-Erdnussbutter nehmen. Ich mag das stückige :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Crispy Erdnussbutter mag ich auch total gerne. :) Ich würde wirklich gerne mal die echten PBC probieren. :)

      LG, Miss B.

      Löschen
  11. Ich LIIIIIIEBE Peanut Butter Cups und nehme eigentlich immer welche mit, wenn ich sie sehe. Sehr gut sind sie auch mit weißer Schokolade! Deine Bilder sind ebenfalls richtig genial - da bekomme ich total Hunger! YUM! :) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ann-Kathrin,

      ich wusste gar nicht, dass es die auch in weiß gibt. Stelle ich mir sehr süß, aber irgendwie auch echt gut und vorallem hübsch vor. :) Danke für das Kom´pliment zu den Bildern. Ich liebe die neue Kamera! <3

      LG, Miss B.

      Löschen
  12. Die sehen ja mal hammermäßig lecker aus. Wird nächste Woche direkt beim einkaufen eingeplant und nachgemacht. Yummy!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich auf Bilder, wenn du sie auch machen solltest! <3

      LG, Miss B.

      Löschen
  13. Die Idee ist grandios! Ich seh die Peanut Butter Cups immer auf Pinteres rumgeistern - sehr toll! ♥
    Da muss eindeutig eine Mini-Muffinform bei mir einziehen :D

    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja! Ich liebe die Mini-Muffinform! :) Mini-Cupcakes sind auch so toll für Partys!

      LG, Miss B.

      Löschen
  14. Uiuiui, die könnte ich alle auf einmal essen. ALLE. Ich LIEBE Erdnussbutter, allerdings liebe ich sie zu sehr, eindeutig :D Danke für das Rezept ;)
    Alles Liebe
    Julia

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Miss B.

    Mir fällt auf, dass inzwischen fast jeder Post von dir mit "*Reklame/ Affiliate-Link" versehen wird. Ich finde es wirklich schade, dass du anscheinend so gut wie nichts mehr ohne Werbung schreibst. Ich möchte nicht in jedem Post ein gesponsertes Produkt und Werbung vorgesetzt bekommen. Ich finde es echt schade, dass dein Blog so eine Entwicklung genommen hat und würde mir wünschen, in Zukunft wieder mehr Beiträge ohne Werbung zu lesen.

    Larissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Larissa,

      erstmal vielen Dank für dein Feedback. Die Produkte verlinke ich, weil andernfalls in den Kommentare eh oft gefragt wird welche Backformen oder Farben ich verwendet habe. Diese Links kennzeiche ich dann natürlich ordnungsgeäß. Es handelt sich dabei nicht um ein gesponsertes Produkt sondern um Artikel, die ich selbst gekauft habe, gerne verwende und absolut empfehlen kann. Ich betreibe den Blog als Hobby, investiere aber natürlich viel Zeit und natürlich auch Geld um hier kostenlosen Content anzubieten. Warum sollte es dann schlimm sein, wenn ich eine kleine Provision erhalte, wenn ich Produkte verlinke. Ich finde es schade, dass du dich daran störst. Generell kann ich zu diesem Thema einen Post von "Penne im Topf" empfehlen, die darüber einen ausführlichen Arrikel geschrieben hat: http://www.penneimtopf.com/2014/01/hosen-runter-zum-thema-werbung-auf.html

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  16. Vielen, vielen Dank für den tollen Post! Das ist genau das richtige Rezept um einem Menschen den ich sehr mag zu überraschen! :-)

    Viele Grüße,
    Kulinarikus

    AntwortenLöschen
  17. Hey
    Habe das mit meiner Freundin in der schule in Hauswirtschaft gemacht. Es kam super gut an und war leicht nachzumachen ;)

    Lg mellmo

    AntwortenLöschen
  18. Ach wie cool, die habe ich gestern auch zum ersten Mal selber gemacht, allerdings in leicht abgewandelter Form. Zum Reinknien!! LG Vimala

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.