süß Torten

Goldene Zeiten: Rocher-Torte

3/12/2014



Ich bin ein riesen Fan von Geburtstagen. Ich liebe es Geschenke zu kaufen, sie in hübsches Papier zu wickeln und die Päckchen mit Unmengen (!) von diesem Kräuselband zu dekorieren. Jetzt startet bei mir in der Familie auch die "Geburtstagssaison" - bis Ende Mai feiert nun einer nach dem anderen seinen Ehrentag und dann ist wieder für ein Jahr Schluss. Irgendwie haben wir tatsächlich alle im Frühjahr Geburtstag. Es gibt in nächster Zeit auf jeden Fall ordentliche Anlässe für noch mehr Torten und Cupcakes, denn besondere Mühe gebe ich mir natürlich beim Geburtstagskuchen. Ende Februar hatte Mr. B. Geburtstag und durfte sich vorab wünschen in welche Richtung das Törtchen gehen sollte. Promt äußerte er, dass er sich sehr über eine Rochertorte freuen würde. Okay... vielleicht habe ich gesagt "Hmmmm...Wie wäre es denn mit einer Rocher-Torte?", weil ich so eine Torte schon lange backen wollte und noch Blattgold in der Schublade hatte, das immer wieder rief "Los! Sei dekadent! Streu mich auf eine Torte!", so ganz genau weiß ich das nicht mehr...

Also begann ich an einem Rezept zu tüfteln. Für den Teig habe ich mich von Irina inspirieren lassen (klick). Ich wollte aber lieber einen dunklen und schokladigen Boden, also wurde da noch eine kleine Änderung vorgenommen. Für die Creme hatte ich mir etwas mit Nougat und Schokolade vorgestellt. Ich hatte aber Angst, dass es zu mächtig werden könnte und so habe ich mich nach einem kleinen Kuchen-Kriegsrat mit Froilein Pink, SonjaKaren, und Kalinka für eine aufgeschlagene Nougat-Schoko-Ganache entschieden. Gute Wahl! Das hat super gut geschmeckt und war zusammen mit dem Boden schön schokoladig aber nicht zu süß.


Nun geht es aber an Werk. Das Törtchen macht ganz schön Eindruck, ist aber tatsächlich einfach in der Herstellung und auch für Anfänger geeignet. Der Teig ist ein toller, wandelbarer Grundteig, da ihr die Buttermilch bei anderen Tortenprojekten auch durch andere Flüssigkeiten austauschen könnt, wie zum Beispiel bei der Star-Wars-Torte (klick) durch Apfelsaft.

Zutaten

Boden (20 cm)
6 Eier
275 g Zucker
300 ml Buttermilch
300 ml Öl
1,5 TL Vanillearoma (z. B. Finesse von Dr. Oetker)
370 g Mehl
80 g Kakaopulver
1,5 Päckchen Backpulver
Creme
200 g Nougat
100 g gute Zartbitterschokolade
550 ml Konditorsahne

Deko
8 Rocher
gehackte Haselnüsse (ca. 100 g)
Blattgold ( natürlich optional)

Ihr beginnt mit dem Teig. Dafür gebt ihr zunächst das Mehl, das Backpulver und den Kakao in eine Schüssel und vermengt es gut miteinander. 
In einer zweiten Schüssel schlagt ihr die Eier zusammen mit dem Vanillearoma auf bis sie sehr hell werden und sich ihr Volumen deutlich vergrößern. Dann gebt ihr langsam den Zucker und danach abwechselnd Buttermilch und Öl hinzu. Mixt dabei die ganze Zeit auf einer niedrigeren Stufe weiter. Dann hebt ihr vorsichtig die trockenen Zutaten unter, die ihr zuvor in der ersten Schüssel gemischt habt. 
Teilt den Teig nun gleichmäßig auch zwei eingefettete und bemehlte Springformen mit je 20 cm Durchmesser auf. Gebacken werden die Böden bei 180° für ca. 45 - 55 Minuten. Mach nach 40 Minuten einen Stäbchentest, dann könnt ihr besser einschätzen wie lange euer Kuchen noch brauchen wird.  
Nach dem Backen lasst ihr die Kuchen für etwa eine Viertelstunde in der Form auf einem Rost abkühlen, danach löst ihr sie aus der Form und lasst sie vollständig auskühlen. 
Für die Creme hackt ihr Nougat und Schokolade und erhitzt (nicht aufkochen) die Sahne. Dann werden Nougat und Schokolade in der heißen Sahne geschmolzen. Rühr dazu mit einem Schneebesen in der Schüssel. Zunächst sieht es so aus als würde sich das nie verbinden, aber das wird es. Versprochen! Sobald Nougat und Schokolade geschmolzen sind, lasst ihr sie auf Zimmertemperatur abkühlen. Rührt während dieser Zeit ein paar Mal mit dem Schneebesen. Danach kommt die Nougat-Schoko-Sahne für etwa eine Stunde in den Kühlschrank, da sie sich gut gekühlt besser aufschlagen lässt.
Danach schlagt ihr sie mit dem Mixer wie normale Sahne auf. Die Nougat-Schokoladen-Ganache lässt sich dann wunderbar zum Füllen und einstreichen dieser Torte verwenden.
Wenn auch die Böden komplett ausgekühlt sind, schneidet ihr sie waagerecht durch und schneidet die "Kuppel" ab, so dass ihr insgesamt vier herrlich nach schokolade duftende Böden erhaltet. 
Legt dann den ersten Boden auf die Tortenplatte und bestreicht ihn mit der Creme. Dann legt ihr den nächsten Boden darauf (usw.). 
Dann streicht ihr die Torte einmal komplett dünn mit der Creme ein und stellt sie für etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank. Dieser Schritt dient dazu eventuelle Krümel zu binden. Danach streicht ihr die Torte nochmal ordentlich ein. Wenn ihr da nicht so geübt seid, ist das nicht schlimm, da später eh viel von den Haslenüssen verdeckt wird.
Dann kommen die gehackten Haselnüsse dran. Das Chaos hielt sich ein Glück in Grenzen, da ich eine große Auflaufform unter die Platte gestellt hatte, in die die herunterfallenden Haselnussstückchen fielen, die nicht direkt an der Torte haften blieben. Die konnte ich dann wieder einsammeln. 
Man lernt aus seinen Fehlern: Zuerst habe ich die Torte etwas schief gehalten und die Haselnüsse dann darauf rieseln lassen. Dabei ist dann aber ein kleiner Super-GAU passiert und mir ist die Torte dabei von der Platte gerutscht und auf die Arbeitsfläche gefallen. Der Schreck war ein Glück größer als der Schaden. Ich musste die Creme aber an einer Stelle richten...  
Ich weiß nun zumindest, dass es leichter und sicherer ist, wenn man eine gute Portion gehackte Haselnüsse in die offene Hand nimmt und sie mit der ganzen Handfläche an die Seite der Torte drückt.
Mit der restlichen Creme könnt ihr die Torte noch verzieren und zum Beispiel oben oder unten einen Ring aus kleinen Tupfen aufspritzen. 
Dann noch mit Rocher dekorieren und weil es einfach so schön zu Rocher passt eventuell noch mit Blattgold bestreuen. Meines habe ich mal bei KD-Torten in Hamburg gekauft. Da war ein Körbchen an der Kasse und ich konnte einfach nicht widerstehen und habe noch schnell ein kleines Tütchen für (glaube ich) um die 3 € mitgenommen. 

Wer gern ein Bild vom Anschnitt sehen möchte, kann sich dies bei Instagram angucken (klick). Dort poste ich seit Neuestem gerne mal Vorschau-Bilder zu neuen Post, Schnappschüsse, Fotos aus meinem Alltag und Hinter-den-Kulissen-Bilder. Natürlich würde ich mich freuen, wenn ihr mir dort auch folgen wollt (hier).

Liebe Grüße, Miss B.

You Might Also Like

70 Kommentare

  1. Die sieht ja sowas von Lecker aus !!!!
    Da bin ich ja auch auf die weiteren Torten gespannt die noch kommen werden....

    Liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die Torte sieht fantastisch aus :) Ein wahrer Traum <3

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Die Bilder sind der Hammer! ♥ So toll in Szene gesetzt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Über das Kompliment freue ich mich sehr! <3

      Löschen
  4. Oha , Da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen :O Sieht ununglaublich köstlich aus !
    Schade das ich zuzeit Schoki faste... das Rezept währe der Hammer! Naja gespeichert ist es definitiv!

    Liebe Grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Wow, die Torte würde ich auch gerne zu meinem Geburtstag bekommen :) ich esse so gerne rocher :)
    Wunderschöne Fotos :)

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Dann steck schnell jemandem das Rezept zu, damit jemand die Torte für dich backt :)

      Löschen
  6. Wahnsinn! Ich liebe Rocher. Ich wette, die hat richtig gut geschmeckt, ich wünscht ich hätte auch ein Stück abbekommen ;o)

    AntwortenLöschen
  7. wooooooow ! sieht ja echt super lecker aus, würde am liebsten einfach so rein beißen.. :D:D
    http://curllover.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Oh wow, was für ein Zufall - so was ähnliches mache ich auch gerade :) Nämlich eine Mousse au chocolat Torte - aber nicht so hoch, hab keine passende Form hier.. Rocher kommen als Deko vllt auch drauf, die liebe ich nämlich! Würde gern ein großes Stück von dieser Rocher-Geburtstagstorte probieren, die sieht ja echt himmlisch aus bei dir...!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich auf deine Torte! Das klingt auch total lecker! :)

      LG, Miss B.

      Löschen
  9. Da läuft mir doch glatt das Wasser im Mund zusammen. Ich liebe Rocher und diese Torte sind einfach himmlisch aus *.*

    AntwortenLöschen
  10. WOW! Himmlisch...
    Liebe Grüße von Alessa

    AntwortenLöschen
  11. Boah, wie gemein! Ich sitze hier noch bei der Arbeit, und du zeigst mir SO WAS! Wo bekomm ich jetzt ein Stück dieses Prachtwerks her?! ;-)
    Mein Kompliment!
    Liebe Grüße
    Becci

    AntwortenLöschen
  12. Ein Traum von Torte, zum dahinschmelzen... Ich liebe Rocher, und das ganze jetzt auch noch als Torte? Wahnsinn!

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  13. Ein Traum! Da kann man nur noch sabbern ^^

    Liebste Grüße
    SuSe

    AntwortenLöschen
  14. Gott, da würd ich jetzt sowas von gern reinbeißen...

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Miss B.,
    deine Torte sieht echt toll aus! Und was die kleinen Widrigkeiten mit den Haselnüssen betrifft… ich verrate dir an dieser Stelle mal, wie wir in der Konditorei das so machen: wir nehmen die Torte auf die flache Hand, die Haselnüsse in die andere und drücken sie dann einfach mit der flachen Hand fest, während wir mit der anderen die Torte im Kreis drehen. Erfordert etwas Übung, letztlich hält sich so allerdings (wenn man es dann mal raushat) die Sauerei in Grenzen. :D
    Ich freu mich schon auf deine nächsten Geburtstagstorten.

    ♥sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Tipp hätte ich mal früher gebrauchen können! Ich danke dir! Komplimente von einer gelernten Konditorin lassen einen ja gleich 10 cm größer vor stolz werden. ;)

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  16. sie sieht ganz wunderbar aus!
    ganz liebe Grüße,
    Irina

    AntwortenLöschen
  17. Oh mein Gott die Torte sieht so gut aus!!! Könnte ich bitte ein großes Stück davon haben? :)
    Ganz wunderbar was du da wieder gezaubert hast <3
    Liebste Grüße
    Assata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Assata! :) Wenn jemals das Tortenstück-Beamen erfunden wird, bist du die erste ;)

      Löschen
  18. Was für eine wunderschöne Torte! So eine möchte ich auch mal zum Geburtstag bekommen! Die Fotos sind echt der Hammer und mir läuft das Wasser im Mund zusammen-kann ich bitte ein Stückchen haben???;D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Clara! Vielen Dank für die lieben Worte! <3

      Löschen
  19. Supertalent Torte. Aber was ist denn Konditorsahne? Kann ich auch normale verwenden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Konditorsahne steht ganz normal bei der "normalen" Sahne und der Kochsahne. Sie hat 5 % mehr Fett als die Schlagsahne und bleib dadurch länger steif und wird auch etwas fester. Das ist für Torten natürlich gut. Du kannst aber auch normale Schlagsahne nehmen .

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  20. Oh wow! Viel mehr muss man nicht sagen! Und so wunderbar fotografiert, dass ich am liebsten gleich reinbeißen möchte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! :) Das Foto-Kompliment freut mich sehr!

      Löschen
  21. Ich bekomme schon wieder groooooooßen Appetit, wenn ich das so sehe. ♥ Sieht klasse aus. =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  22. Oh sieht die lecker aus =)
    Kann man in die Ganache auch klein gehackte Rocher reingeben, wenn sie geschlagen ist oder glaubst du, dass wird dann zu viel?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kannst du sicherlich machen, aber ich hatte tatsächlich die Befürchtung, dass es zu mächtig werden könnte, aber ein paar? Warum nicht mal ausprobieren? :)

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  23. Das sieht so genial aus, da hat sich Mr B sicherlich wahnsinnig gefreut ;)
    Folge dir jetzt auf Instagram, weiss gar net warum ich das net schon viel eher gemacht habe :P
    GLG, rebecca
    icing-sugar.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin da erst seit Kurzem aktiv, also kein Wunder :) Ich folge gleich mal zurück. Dein neues Design ist übrigens sehr hübsch, wobei ich noch immer in dein altes Template verliebt bin. Leider gibt es das nicht für Blogspot. :)

      LG, Miss B.

      Löschen
  24. Toll! - Ich liebe diese Kugeln und somit kann die Torte ja nur schmecken <3

    LG,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  25. Sieht lecker aus und werd ich auch mal ausprobieren, aber ich hätte mich noch über ein Foto der angeschnittenen Torte sehr gefreut :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe im letzten Absatz zu einem Bild vom Anschnitt verlinkt. ;)

      Löschen
  26. ich war auch total begeistert von Irinas toller Rochertorte und habe mich ebenfalls dazu inspirieren lassen. die Creme finde ich absolut genial und wird vlt sogar als Standard eingeführt :D ich habe das Rezept übrigens auch abgewandelt, aber nicht so sehr. es wurde die Bloggeburtstagstorte.
    und deine sieht auch richtig zum Anbeißen aus...
    ich möchte jetzt ein Stück Torte!! ;)

    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  27. ...ich komme dann mal bei dir zu Kaffee und Kuchen vorbei :D

    AntwortenLöschen
  28. ich habe sie heute für Ostern nachgemacht. Sieht toll aus, danke fürs Rezept, aber normale Sahne funktioniert hier nicht gut. Wird kaum steif. Ich musste dann kräftig mit Sahnesteif nachhelfen und dann ging es gerade so.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny,
      ich hatte ja wie beschrieben Konditorsahne verwendet. Die unterscheidet sich von normaler Sahne durch einen höheren Fettgehalt. Der Tipp mit dem Sahnesteif ist aber gut, danke :-)

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  29. Der Liebste kommt am Freitag endlich von einer Geschäftsreise wieder. Da will ich was tolles backen. Ich habe mich für deine Torte entschieden und freue mich nun schon auf Donnerstag und aufs Backen :). Sie sieht wirklich toll aus!

    AntwortenLöschen
  30. Hey,
    der Kuchen sieht echt toll aus :D
    Kannst du mir sagen was du mit 1,5 Päckchen Backpulver meinst.
    Wie viel TL sind das?

    Liebe Grüße, Aisha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aisha, damit sind die ganz normalen kleinen Backpulver-Tütchen gemeint. :)

      LG, Miss B.

      Löschen
  31. was ist eigentlich mit nougat gemeint nougat masse ??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe Nougat-Sticks aus dem Süßigkeiten-Regal gekauft. :)

      Löschen
  32. Hey,
    habe den Kuchen vor einiger Zeit hier gesehen und war total begeistert. Nur fehlte mir die Gelegenheit ihn auszuprobieren.
    Am Wochenende hatte meine Freundin Geburtstag und da braucht man natürlich eine Geburtstagstorte :-)
    Allerdings habe ich den Teig ein wenig verändert, indem ich noch 150g gehackte Haselnüsse dazu getan habe, dafür gab es halt keine als Deko. Hat super geschmeckt und gab keine große Sauerrei.
    Ich bin gespannt, was noch so an tollen Rezeptideen kommt. Mach weiter so, ich bin von deinem Blog total begeistert :-)

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Miss Blueberrymuffin,
    deine Bilder sehen sehr schön aus! Da dachte ich mir, wäre das keine schöne Torte für die Taufe meines Cousin? Also begab ich mich gestern ans backen. Allerdings hatte ich keine Konditorsahne und habe stattdessen normale Schlagsahne verwendet. Diese wurde leider gar nichz steif und die eingeschmolzene Kouvertüre setzte sich ab.. ich habe dann noch ein wenig herum experimentiert, sodass ich es trotzdem servieren kann. Ich hoffe, es schmeckt den Gästen trotzdem.
    Lieben Dank für das Rezept! :)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann passieren, wenn du Sahne mit einem zu geringen Fettgehalt verwendest. Da am besten auch noch Sahnesteif verwenden.

      LG, Miss B.

      Löschen
  34. Diese Tort sieht lecker aus! Ich versuche diese zu machen

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Miss B.

    Ich finde deine Rezepte toll!! Du bist eine super Inspiration.

    Die Rochetorte würde ich gerne meinem Freund zum Geburtstag machen.
    Meinst du man kann für die Creme einfach ein wenig mehr Schokolade nehmen und die 200g Nougat ganz weglassen?

    Liebe Grüsse

    Anina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anina,

      danke für das schöne Kompliment! Du kannst Nougat auch durch Schokolade ersetzten und so eine normale Schoko-Ganache machen! Ich wünsche dir viel Spaß beim Backen! :)


      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  36. Liebe Miss B
    zuerst ein grosses Kompliment an deine tolle Seite! Ich habe schon diverse Rezepte ausprobiert und bin begeistert. Nun möchte ich gerne diese wunderschöne Rocher-Torte nachbacken und habe dazu noch eine Frage betreff Nougat. Hier in der Schweiz bekomme ich nur Schokolade mit Mandel/Haselnuss/Nougatfüllung und Haselnusssplitter drin oder Nutella oder meinst du etwa das weisse klebrige Nougat mit den Mandelstücken drin? Am Wochenende war ich in Deutschland und habe da extra im Edeka gefragt, die konnten mir aber nur die Nussnougat feste Masse von Dr. Oetker anbieten... Um eine Antwort wäre ich sehr froh. Liebe Grüsse, Sabine

    AntwortenLöschen
  37. Habe da mal eine Frage zur Ganache in Verbindung mit der Konditorsahne.
    Und zwar wird in vielen anderen Rezepten für Ganache meist mehr Schokolade als Sahne verwendet. Da ich bisher erst einmal eine weiße Ganache gemacht habe, habe ich mich jetzt an dein Rezept gehalten. Allerdings habe ich zum einen keine Konditorsahne, sondern nur welche mit 32% Fett bekommen und zum anderen ist meine Ganache wirklich sehr sehr flüssig gewesen, als ich sie in den Kühlschrank gestellt habe. Eine Stunde kalt stellen hätte da niemals gereicht, damit sie nicht einfach von der Torte fließt. Ich werde sie jetzt über Nacht im Kühlschrank lassen und hoffen, dass sie morgen fest geworden ist und ggf noch mehr Schokolade/Nougat einrühren.
    Hast du eine Idee, was schief gelaufen sein könnte? Könnte es an der Sahne liegen, die bei mir ja weniger Fett hatte? War die Qualität der Schokolade nicht gut genug? Hätte ich lieber die Schokolade in die heiße Sahne rühren sollen, anstatt die Sahne über die Schokolade zu kippen? Wie genau rette ich die Ganache, sollte sie morgen immer noch zu flüssig zum Befüllen und Auftragen sein? Fragen über Fragen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      hast du eventuell überlesen, dass die Ganache aufgeschlagen werden soll?

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
    2. Hei,
      Danke für deine Antwort! Das mit dem Aufschlagen habe ich nicht überlesen, aber die Creme war wirklich so flüssig, dass das nichts an der Konsistenz geändert hätte.
      Ich habe jetzt gestern einfach nochmal geschmolzene Schokolade und Nougat mit reingerührt und heute war sie somit genau richtig.
      Liebe Grüße

      Löschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.