süß Torten

Eine Gartenparty mit leckerer Erdbeertorte

5/28/2014


Letzte Woche hatte meine Mutter Geburtstag. Das Wetter war wirklich fantastisch und so wurde im Garten Kaffee getrunken. Dazu gab es eine große Erdbeertorte. Da die Tortenplatte auf den Bildern meiner Mutter gehört und ich meine Torte vor Ort "umbetten" musste habe ich diesmal im Garten fotografiert, also wundert euch nicht. Erst dachte ich "Ach, du meine Güte! Wie sollst du das machen?", aber im nachhinein finde ich die Bilder ganz schön. 
Transportiert habe ich die Torte dann auf meinem Tortenheber. Warum habe ich eigentlich keine Tortentransportbox?! Für den Notfall hatte ich mir noch einen Mini-Spritzbeutel eingepackt, in den ich ein wenig von der Buttercreme gefüllt hatte, damit ich vor Ort noch eventuelle Reparaturen vornehmen konnte. Die Torte hat es dann auch fast unbeschadet auf die Platte geschafft und die paar kleinen Macken in der Creme, hatte ich dann schnell behoben. Soll ja schließlich auch schön aussehen, wenn die Mama Geburtstag hat!

Weil es einfach so schön zum Wetter passte und man jetzt schöne regionale Erdbeeren kaufen kann, wollte ich gerne eine Erdbeertorte machen. Die mag außerdem auch wirklich jeder! 

Zutaten (26er Springform)

Boden
6 Eier 
275 g Zucker
2,5 TL Vanille-Aroma (z. B. Finesse von Dr. Oetker)
300 ml Buttermilch
300 ml Öl
450 g Mehl
1,5 Päckchen Backpulver
Creme
500 ml Milch
1 Päckchen Puddingpulver (Vanille oder Sahne)
250 g Butter
100 g Puderzucker
2-4 EL Erdbeermarmelade 
+ Erdbeermarmelade zum Bestreichen des Bodens
ca. 100 g Erdbeeren (gewürfelt)
etwas Speisefarbe in rosa (Gel, Wilton)
Dekoration
12 etwa gleich große Erdbeeren
200 g weiße Schokolade
einige weiße Schokostreusel

Für den Teig werden zuerst alle 6 Eier aufgeschlagen und gemixen bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat. Hier bietet sich ein Standmixer an, wenn man denn einen hätte... Dann lasst ihr langsam den Zucker einrieseln und mixt dabei immer weiter. Das Vanillearoma könnt ihr an dieser Stelle auch hinzufügen und weiter mixen. Buttermilch und Öl in einem Messbecher verrühren. In einer anderen Schüssel Mehl und Backpulver vermengen. Nun abwechseln etwas von der Öl-Buttermilch-Mischung und den trockenen Zutaten unter die Ei-Zucker-Masse heben. Dabei vorsichtig sein, da ihr die Luft nicht wieder herausschlagen wollt. Gebacken wird im vorgeheizten Backofen bei 180° für ca. 1 Stunde. Ich empfehle zusätzlich eine Stäbchenprobe zu machen. 

Für die Buttercreme kocht ihr den Pudding zunächst nach Packungsanweisung. Dann füllt ihr ihn in eine Schüssel um und bedeckt ihn mit Frischhaltefolie. So bildet sich keine Puddinghaut bildet, denn die würde in der Creme stören. Den Pudding lasst ihr dann unbedingt auf Zimmertemperatur herabkühlen. Die Butter schlagt ihr schön cremig auf. Wenn die Butter heller geworden ist, siebt ihr den Puderzucker dazu und mixt beides gut. An dieser Stelle könnt ihr dann schon etwas rosa Speisefarbe hinzufügen, wenn ihr mögt. Natürlich könnt ihr die auch weglassen. Dann gebt ihr löffelweise den abgekühlten Pudding hinzu und mixt dabei auf mittlerer bis langsamer Stufe die ganze Zeit weiter. Zuletzt schmeckt ihr die Creme noch mit Marmelade ab. Die Buttercreme deckt ihr dann bis zur weiteren Verwendung mit Frischhaltefolie ab.

Nachdem der Kuchen fertig gebacken ist, lasst ihr ihn etwa 15 Minuten in der Form auskühlen. Danach löst ihr ihn aus der Form und lasst ihn vollständig (!) auskühlen. Dann schneidet ihr den Boden einmal waagerecht durch, bestreicht den unteren Boden mit Marmelade und bestreicht dann mit Buttercreme, bestreut ihn mit den gewürfelten Erdbeeren und legt die obere Hälfte dann wieder darauf. Dann streicht ihr die Torte einmal mit ein wenig Buttercreme komplett ein. Mit dieser Schicht bindet ihr alle Krümel. Stellt die Torte für eine halbe Stunde in den Kühlschrank und streicht die Torte danach nochmal komplett glatt ein. Auf diese Weise sind dann keine Kuchenkrümel zu sehen und ihr habt ein schönes und glattes Ergebnis.



Für die Deko habe ich die gewaschenen und abgetrockneten Erdbeeren mit weißer Schokolade überzogen. Die Schokolade sollte nach dem Schmelzen noch ein klein wenig abkühlen, ehe ihr die Erdbeeren damit überzieht. Legt die überzogenen Erdbeeren auf ein Backpapier zum trocknen. Nach einer kurzen Zeit (je nach Temperatur) solltet ihr die Erdbeeren auf dem Backpapier nochmal versetzten, damit sich kein "Schokofuß" bildet. 
Wenn die Schokolade fest ist, könnt ihr eure Torte ringsum mit den Erdbeeren dekorieren. Ich habe die Torte zusätzlich noch mit weißen Schokostreuseln bestreut. Das bleibt aber natürlich euch überlassen.

Kurze Reklame hinterher: Die hübsche Tortenplatte ist auch von Home of Cake. Sie kam zusammen mit meiner neuen an, die ihr aus dem Post zu den Himbeer-Mohn-Cupcakes kennt (klick). Bei der Gelegenheit hatte ich nämlich gleich eine für Mama mitbestellt. Sie hatte sich einfach so in den Cake Stand verliebt. Sieht ja auch klasse aus! Übrigens passt eine größere Torte darauf, da die Platte einen Duchmesser von 31 cm hat. Sehr schönes Teil, dass sie sich da gegönnt hat!

Liebe Grüße, Miss B.

You Might Also Like

27 Kommentare

  1. Die sieht echt zum Anbeissen aus!!!!
    So schön!

    AntwortenLöschen
  2. Diese Kombi liebe ich <3

    Liebe Grüße von Ella loves

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm, mit Erdbeeren kann man mich immer begeistern, die sieht traumhaft aus!!

    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Miss B.,
    die Torte sieht so schön aus - die muss ich probieren. Danke für die wertvollen Tipps für die Creme. Bei mir war das Ergebnis nicht so toll beim letzten Versuche - aber ich werde das Rezept Deiner Creme am Wochenende testen. Liebe Grüße von Annett

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön, deine Erdbeertorte und bestimmt mindestens genauso lecker wie sie aussieht!! Deine Mama hat sich bestimmt unglaublich gefreut :)
    Den Garten im Hintergrund finde ich auch toll, ist doch auch mal schön zur Abwechslung!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  6. Whuaa die perfekte Torte für mich *-*
    Ich habe vor ein paar Wochen tatsächlich eine seehr ähnliche Torte gebacken. Den Post dazu werde ich sicher dieses Wochenende noch online stellen.
    Deine Fotos sind richtig gut geworden und am liebsten hätte ich jetzt gern mal ein Stück zum Probieren :D

    Liebe Grüße
    strawberryred

    AntwortenLöschen
  7. Mhmmm die sieht so unfassbar gut aus - ich kann sie richtig schmecken :D

    AntwortenLöschen
  8. Die Torte sieht so süß aus. Passt alles so gut zusammen!
    Drücker!

    Froilein Pink

    AntwortenLöschen
  9. Zucker direkt zu den Eiern und warm kalt schlagen. Dann Mehl Puder vorsichtig aber zügig unterheben und dann Öl & Milch vorsichtig unterheben. Sieht irgendwie weder nach einer richtigen Biskuit Masse aus noch nach einer richtigen Sandmasse ( Rührteig ). Hört sich auf jeden Fall interessant an^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist auf jedenfalls ein Teig der richtig lecker ist, fluffig ist und trotzdem schön stabil. :-)

      Löschen
  10. Den Puderzucker kann man auch direkt beim Puddingkochen dazu geben..^^ Das sparrrt doch das extra unterrühren und der Zucker ist dann gleich richtig gelöst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puderzucker löst sich auch prima in der Butter und ich schlage Butter und Puderzucker gerne zusammen auf, weil die Butter dann schön fluffig wird :-)

      Löschen
    2. Die Erdbeeren mit dern weißen Schokolade sind echt klasse:-)
      Wenn das super funktioniert ist's ja gut^^

      Löschen
  11. oh das sieht aber lecker aus! <3
    erdbeeren sind schon was feines!

    übrigens hast du einen ganz tollen blog!
    wenn du magst schau doch mal bei mir vorbei.

    liebe grüße
    claudia

    www.madamezuckerguss.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  12. Die Idee, in die Buttercreme Puddingpulver zu mischen, ist toll. Das muss ich mir merken.

    AntwortenLöschen
  13. Oh wie lecker das aussieht und ich finde die Bilder wunderschön-gerade das Grün im Hintergrund ist ein toller Kontrast! Es gibt doch einfach nichts schöneres als es sich bim Sommer draußen gut gehen zu lassen... :)
    Viele liebe Grüße, Assata

    AntwortenLöschen
  14. Das sieht so schön aus. ich würde es nie anscheiden :D

    AntwortenLöschen
  15. Die Torte sieht richtig lecker aus. Sehr schöne Fotos :)

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Katha,

    diese Torte strahlt sowas von nach Sommer <3

    Ich sehne mich schon nach dem Tag, an dem wir zwei mal gemeinsam am Tisch sitzen und diese Torte zusammen vernaschen...

    Liebste Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  17. Hallo, das sieht super lecker aus! Toll! Mit welchem Programm machst du eigentlich die "Collagen" deiner Bilder, dass da zwei zusammen sind und so :-)?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Bilder bearbeite ich immer mit Picasa. Das ist ein kostenloses Programm. Damit kann man auch wunderbar Schriften einfügen. :)

      LG, Miss B.

      Löschen
  18. Ohhh, lecker! Ich liebe Erdbeeren! Die Torte sieht himmlisch aus. ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  19. Oh mein Gott, das sieht so unfassbar gut aus

    AntwortenLöschen
  20. Heii MissBlueberry =))
    Die Tort sieht einfach Wahnsinn aus =)
    Würde diese gerne nachgucken für einen Geburtstag.
    Was für ein Öl verwendest Du denn? Ist es auch möglich Butter zu verwenden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)

      Nimm einfach ein neutrales Pflanzenöl (z. B. Sonnenblumenöl).

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  21. Ein wahnsinnig tolles Rezept!!! Es waren alle begeister!!! So begeistert, dass ich kein Stück abbekommen habe ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich schade, aber auch ein tolles Kompliment! :D

      LG, Miss B.

      Löschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.