Fondant Miss B. unterwegs... Torten

Miss B. unterwegs: Wavy Cake Kurs bei SugarheArt in Lübeck

6/19/2014



Letztes Jahr hatte ich das große Glück einen Kurs bei Sylvie von SugarheArt zu gewinnen (klick). Ich durfte auch beim Blaubeerzeit-Event mal einen Kurs von ihr als Hauptpreis verlosen. Selbst durfte ich da natürlich nicht gewinnen, was mich zugegeben schon ein wenig  sehr neidisch gemacht hat. Umso mehr hatte ich mich gefreut, als mir die Glücksfee auch mal gewogen war und ich mir tatsächlich einen Kurs aussuchen durfte! Wahnsinn! Zuerst hatte ich an einen Fondant-Torten-Basiskurs gedacht, aber Sylvie meinte, dass ich ruhig etwas mutiger sein könne und so meldete ich mich zum Wavy Cake Kurs an. Was das ist und wie man das macht, habe ich dann in Lübeck erfahren. 


Den neuen Laden von Sylvie in Lübeck findet man ganz leicht und er ist in der Nähe der Autobahnabfahrt. Ein idealer Standort auch für Kursteilnehmer, die nicht aus Lübeck kommen. Im Laden, in dem ihr auch ganz viel Tortenzubehör kaufen könnt, war für den Kurs schon alles vorbereitet. Jede hat sich dann einen Platz gesucht und dann ging es langsam los. 
Zuerst hat Sylvie uns erklärt welche Kuchen sich überhaupt zum Tortenschnitzen eignen und dann haben wir schon selbst losgelegt. 



Da unsere Torten unten schmaler sein sollten als oben, haben wir zwei Untertassen, die sich im Umfang um 1 cm unterschieden verwendet und daran entlang geschnitten. Das hat wunderbar funktioniert. Von dieser Technik war ich wirklich positiv überrascht. Gefüllt haben wir die Torte dann noch mit Lemon Curd. 


Aber dann ging es erst richtig los. Unsere Torten sollten die typischen Wellen bekommen. Da klopft das Herz ganz schön, wenn man in sein Törtchen säbeln soll, aber bei uns allen hat dank Sylvies Anleitung alles super geklappt. Mit den Zahnstochern haben wir übrigens die Abstände markiert, damit die Wellen schön gleichmäßig werden.



Nun ging es daran, die Torten mit Buttercreme einzustreichen. Ganz schön schwierig bei den ganzen Rundungen. Nach dem Einstreichen mussten alle unsere Torten in die Kühlung. In der Zeit gab es dann eine gemeinsame Pause und Curry-Nudelsalat für alle. Da wurde dann natürlich auch darüber geredet wie wir unsere Torte dekorieren möchten. Nach dem Essen konnten wir uns dann alle für eine Farbe entscheiden. Dann war Kraft und Ausdauer gefragt, denn die Farbe musste ins Fondant geknetet werden. 



Der größte Herzklofpmoment war dann das Eindecken der Torte. Es sollte ja schließlich alles hübsch werden. Sylvies Motto für kleine Macken oder Risse im Fondant "Macht nichts - Da kommt ein Blümchen rauf!" hat uns allen dann auch die Angst genommen und los ging es. Dank den Tipps und Kniffen, die Sylvie uns gezeigt hat, ging dann aber alles glatt über die Bühne. So gut habe ich das mit dem Fondant-Überzug noch nie hinbekommen. So ein Kurs lohnt sich wirklich! 



Beim Glattstreichen wurden dann die letzten Unebenheiten herausgebügelt. Wir hatten uns alle für zarte Farben entschieden, sodass wir unseren übrigen Fondant untereinander tauschen und für die Deko verwenden konnten. Sylvie hatte aber natürlich auch noch ganz viele andere Farben für uns bereit liegen, die wir verwenden konnten. 



Dann kam mein Lieblingspart: Das Dekorieren der Torte. Aus mit CMC verknetetem Fondant habe ich bunte Lollis, Bonbons in verschiedenen Farben und Lakritzkonfekt modelliert, da ich meine Torte in ein buntes und süßes Candy Land verwandeln wollte. Außerdem habe ich aus Mini-Marshmallows noch einen Rand gelegt, um der Torte mehr Struktur zu geben. Danach habe ich die Süßigkeiten auf der Torte verteilt und ihr mit ein wenig essbarem Glitzerpuder den letzten Schliff verliehen. 


Der Kurs ging von 10 - 18 Uhr und ich sage euch: Die Zeit ist so wahnsinnig schnell verflogen, weil man so in seine Arbeit am Törtchen vertieft war und es so viel Spaß gemacht hat. 



Geschmeckt hat die Torte übrigens auch richtig gut. Wir haben sie am Montag zum Spiel Deutschland gegen Portugal gegessen. Ein Foto des Anschnitts und noch mehr Fotos vom Kurs könnt ihr HIER sehen. Es war übrigens gar keine so große Überwindung wie ich dachte, die Torte anzuschneiden, denn nach so viel Zeit, die ich ins Dekorieren gesteckt hatte, wollte ich dann auch endlich wissen wie sie schmeckt!

Vielen Dank für diesen tollen Tag, liebe Sylvie! Der Kurs hat mir wahnsinnig gut gefallen!

Liebe Grüße, Miss B.
im Cup´n Cakes
Schönböckener Str 18 a/b
23556 Lübeck 

You Might Also Like

16 Kommentare

  1. Wie cool! So eine Wavy Torte habe ich noch nie gesehen. Und das Fondant gleich mit über den Boden zu ziehen ist ja auch eine super Idee!
    Magst du noch erzählen, was CMC ist und wie man das benutzt?

    Liebe Grüße, Venda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das CMC sorgt dafür, dass der Fondant schneller aushärtet. Das ist wichtig, damit die Deko nicht in sich zusammen sackt. Das kann man in Tortenshops kaufen oder (Achtung ;) ) einfach Kukident Haft-Pulver nehmen. Es wird dann einfach in den weichen Fondant eingeknetet.

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
    2. Kukident, im Ernst? Werde ich mal ausprobieren. Danke! :-)

      Löschen
  2. Hihi, auf Insta hab ich dein Törtchen schon bewundert, die ganze Geschichte dazu macht noch mehr Spaß. Ein toller Kurs! Ich persönlich hab nicht soo viel mit Fondant am Hut, irgendwie erscheint mir die Arbeit damit immer so kompliziert. Vielleicht sollte ich einfach auch mal so einen Kurs machen ;-).
    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Oh wow, das Törtchen sieht einfach richtig klasse aus!
    So einen Kurs würde ich auch gerne mal besuchen. Wenn ich solche Beiträge lese, schaue ich immer, wie weit der Ort von mir entfernt ist und leider ist das immer sehr weit weg. In der näheren Umgebung habe ich noch nicht so tolle Kurse gefunden, sehr schade.

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo wohnst du denn? Vielleicht weiß ich ja jemanden..... .-)

      Löschen
  4. Hehe, wir schaffen es noch, dass du unter die Tortenkünstler kommst :-)
    Ich freue mich sehr für dich, dass du einen Kurs bei der lieben Sylvie mitmachen konntest - besser geht´s gar nicht. Und deine Torte erinnert mich an´s Schlaraffenland - ganz toll.

    Liebe Grüße, Franzi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Miss B.,
    das muss ja wirklich ein ganz toller Kurs gewesen sein. Es sieht aus wie in einer kleiner Werkstatt. Und was für eine süße Torte: tatsächlich ein wunderschönes Candy-Land!!! Ein sehr schöner 'making of'-Bericht, der sofort Lust macht, auch ein wenig mit Fondant zu experimentieren. Wahrscheinlich hätte man mich schon gar nicht aus dem angrenzenden Laden rauslocken können - ich nehme an, da gab es viel zu viel zu stöbern...

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Dank Instagram konnte ich den ganzen Tag die Entwicklung der Torte quasi live mitverfolgen und war schon dort sehr von deinem Ergebnis begeistert! Das Eindecken der Torte mit Fondant hast du toll hinbekommen und das trotz der Wellen, Hut ab!

    Ganz liebe Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, Katharina, Dein Bericht von dem Kurs spricht mir aus dem Herzen. Es war ein toller Tag. Da es mein erster Kurs war, an dem ich teilgenommen habe, kann ich nicht vergleichen. Ich denke aber, dass alles super war. Die Stimmung war prächtig, der Nudelsalat war sehr lecker und lernen konnte man sowieso viel. Tausend Dank an Sylvia, die das ganz toll gemacht hat.

    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr wart aber auch ne tolle Truppe, mit der es tierisch viel Spaß gemacht hat. :-)

      Löschen
  8. WOW!!!! Sieht so super aus!!!
    Ich glaube für die richtigen Tipps und Tricks muss ich doch auch mal so einen Tortenkurs besuchen...

    Liebste Grüße
    Janna

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Miss B.,

    das klingt, als ob ihr alle viel Spaß und einen lehrreichen Tag gehabt hättet. Toll! Eine Frage bleibt für mich aber noch offen: was steckt hinter den wavy cakes? Ist das einfach nur ein Trend oder steckt mehr dahinter? Ich hab mich bisher nicht viel damit beschäftigt, zumal das mit meinem Fachgebiet, der klassischen und modernen Konditorei und Pâtisserie, wenig zu tun hat.
    ♥︎sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Wavy-Cakes sind kein wirklicher Trend. Es ist nur eine bestimmt Schnitztechnik für einen welligen Kuchen.....ich hab die vor Jahren mal auf einer holländischen Seite gesehen und fand die so hübsch, das ich geübt hab und nun anderen zeigen kann, wie das geht, damit sie nicht so viel kuchen verhunzen müssen, wie ich, bis sie den Dreh raus haben. ;-)

      Löschen
  10. Ach wie schön!
    Ich freu mich grad voll, weil es so ein toller Tag mit euch war und man hier jetzt so schön noch mal alles nachlesen kann.
    Vielen Dank noch mal für die wunderbaren Fotos und den Bericht- da geht mir echt das <3 auf .:-)

    (Micha hat sich übrigens sehr über euer Lob, bzgl des Nudelsalates gefreut. ;-))

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.