Gebäck und süße Kleinigkeiten süß

Süßes aus Amerika: Rice Krispy Pops

6/04/2014

Auf youtube schaue ich mir gerne Back-Videos von amerikanischen, kanadischen oder australischen Vloggern an. Rice Krispy Treats habe ich dort schon öfters gesehen, wie zum Beispiel diese von Rosanna Pasino (klick) oder die Rainbow Rice Krispy Treats von Yoyomax12 (klick).
Ohhhh! Von einigen Accounts bin ich ein richtig großer Fan! Soll ich euch in einem Post vielleicht mal meine Lieblings Back-Vlogger vorstellen? Hinterlasst mir mal einen Kommentar, ob euch das Interessieren würde.

Ihr braucht dafür nur ganz wenige Zutaten. Rice Krispys (Kellogs), Mashmallows, Butter und das war's schon! Heraus kommt dann eine knusprig-süße Leckerei!

Zutaten
40 g Butter
200 g Marshmallows
etwas Vanillearoma
130 g Rice Krispies
+ Schokolade zum Überziehen, Eisstiele und Zuckerstreusel

Zuerst bereitet ihr eine Auflaufform (ca. 30 x 20 cm) vor. Legt sie mit Frischhaltefolie aus. So könnte ihr die Rice Krispy Platte dann auch ganz einfach aus der Form heben.
Die Butter wird bei mittlerer Hitze in einem beschichteten Topf geschmolzen. Dann gebt ihr die Marshmallows und das Vanillearoma hinzu und rührt so lange, bis sie geschmolzen sind. Zuletzt kommen die Rice Krispies hinzu. Zieht den Topf vom Herd und rührt die Rice Krispies schnell unter. Die Masse ist in diesem Stadium sehr klebrig und zieht Fäden. Füllt die Masse in die Auflaufform und verteilt sie grob. Legt Frischhaltefolie darüber und drückt die Masse glatt. Presst dabei gut darauf, damit eure Rice Krispy Treats später keine Hohlräume haben.
Dann sollten sie ca. 1 Stunde aushärten. Dann könnt ihr sie in kleine Streifen schneiden oder mit einem Keksausstecher in Form bringen.

Ich habe sie dann noch auf Eisstiele gesteckt und damit "Rice Krispy Pops" daraus gemacht. So können sie nicht an den Fingern kleben. Außedem habe ich sie noch mit rosa Schokolade überzogen und mit Zuckerperlen verziert. Ihr könnt da aber eurer Kreativität freien lauf lassen und zum Beispiel auch süße Sterne daraus machen, wie in diesem Video von Ro (klick).


Zugegeben: Die Rice Krispy Pops sind genau so süß, wie sich das Rezept ließt. Aber die kleinen Kalorien-Bömbchen sind die Sünde wert!

Liebe Grüße, Miss B.

You Might Also Like

16 Kommentare

  1. Seit ich den Sender TLC empfange und da "Buddy der cake Boss" läuft und er die Rice Krispy Treats für so viele Dinge verwendet, bin ich hier bei uns auf der Suche danach.
    Toll, dass man sie so einfach selber machen kann.

    Vielen Dank für Dein Rezept und die wundervollen Fotos :)

    Viele Grüße von Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, danke :) Ich finde es auch immer krass was Buddy und sein Team aus Rice Krispy Treats so zaubern. Die bauen ja ganze Häuser daraus ;D

      LG, Miss B.

      Löschen
  2. Och ich liebe, liebe, liebe Rice Krispys. Das erste mal in Canada im Urlaub gegessen, kurzzeitig gabs die hier mal von Kellogs als Riegel und jetzt ein Rezept zum selber machen. Perfekt. Vielen Dank. Die sehen einfach köstlich aus.

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
  3. Hey :)

    Rice Krispie Treats hab ich auch schon mehrfach gemacht. Die eigenen sich auch wunderbar für einen Candy Table :)

    Ich hab keine Schokolade genommen, sondern einfach bunten Puderzuckerguss und meine Rice Krispies darin getaucht. Das geht auch super! :)

    Danke für den Tipp mit der Frischhaltefolie, ich habs bisher auf eingefettetem Backpapier gemacht, ging auch aber war immer noch ein bisschen klebrig. Nächstes Mal werde ich es auch mit der Frischhaltefolie versuchen :))

    Alles Liebe,
    Sara

    AntwortenLöschen
  4. Ohhh, die sehen wahnsinnig lecker aus! Dass sie so einfach zu machen sind, sieht man ihnen gar nicht an und ist definitiv ein großer Pluspunkt. Vielleicht mache ich sie bald mal zu einem anstehenden Brunch, da würden sie sich bestimmt auch gut auf dem Buffet machen.

    Liebe Grüße von
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. ohh die sehen aber sehen aber toll aus. Ein richtiger Augenschmaus (..und nicht nur das :D)

    lg Valeria

    AntwortenLöschen
  6. Die sehen aber auch typisch amerikanisch aus!!! <3
    habe auch noch eine Packung rice krispies in der Küche stehen, da ich auch vorhatte mal was damit zu machen :D vielleicht probier ich dein Rezept mal :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich schaue mir auch gerne Backvideos auf Youtube an. Da sieht man manchmal Sachen, beeindruckend. Würde mich interessieren, welche Youtuber du dir anschaust.

    Die Rice Krispy Pops sehen schon gut aus, aber das wäre mir wohl doch zu süß :D

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
  8. Hallo! Oh ja Rice Krispies sind lecker!! Ich verwende sie sogar manchmal unter Fondanttorten um Dinge wie Babyfüße zuformen! ;)
    Liebe Grüße, Conny

    AntwortenLöschen
  9. Geiles Rezept :-)
    Ich bin sehr dafür das du uns deine liebsten YouTuber vorstellst.
    Ich bin gerne auf YouTube unterwegs und entdecke gerne neue Kanäle.

    AntwortenLöschen
  10. Wir machen die immer in Silikonformen - da klebt nix ;)
    Meine Kinder nehmen am liebsten Schoko Reiscrispies.

    AntwortenLöschen
  11. Supertolles Rezept! Die werden meine Kinder garantiert lieben! Muss ich unbedingt ausprobieren! Dankeschön!
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende!
    Liebe Grüße aus Berlin!
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Meine Güte, es kommen doch immer wieder neue (Un-)Möglichkeiten über den Teich geschwappt, ich finde das schon sehr crazy, aber auf einem Kindergeburtstag kommen die quitschebunten Reislollis bestimmt gut an *gg*.

    AntwortenLöschen
  13. Da ich mich von deinem Magic October inspiriert fühlte, hab ich die Rice Krispies als Blutkekse zu Halloween gemacht! :D Hab ne gute Portion rote Gel-Speisefarbe reingemixt und sah echt klasse aus! ;-) Und lecker sind sie eh!

    AntwortenLöschen
  14. Ich möchste die schon seit einer Ewigkeit machen, kenne sie noch von meiner USA Reise. Vor ein paar Jahren ging das auch noch, doch ich bekomme einfach die Rice Krispies nicht mehr. Kelloggs scheint die ja nicht mehr zu vertreiben. Hast du da eine Alternative?

    LG :)

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.