Kuchen Brownies und Gugl süß vom Blech

Ein Kuchen für Opa: Apfel-Kirsch-Streuselkuchen

9/30/2014

Am Sonntag ging es mit diesem Kuchen im Gepäck auf zu meinen Großeltern, da mein Opa Geburtstag hatte. Neben einem kleinen Geschenk backe ich ihm immer gerne etwas. Dieses Jahr war mir nach etwas Solidem. Kein Häubchen, kein Chichi - einfach ein leckerer Kuchen. Dazu kam, dass ich seit gefühlten 100 Jahren keinen Blechkuchen mehr gemacht hatte und das konnte ja schließlich auch nicht so weiter gehen. 

Ich bin zugegeben nicht so die Blechkuchen-Queen, also habe ich wegen des Rezepts eines meiner Backbücher von Dr. Oetker (Apfelkuchen*) zu Rate gezogen. Daraus habe ich auch schon die Apfel-Cake-Pops gebacken, die der ober-Kracher waren! 

Zutaten (Blech ca. 30 x 30 cm)

Streusel
500 g Mehl
2 TL Zimt
etwas Salz
300 g brauner Zucker
300 g gewürfelte Butter (Zimmertemperatur)

Quarkschicht
750 g Quark
3 Eier
1x Finesse Natürliches Bourbon-Vanille Aroma
1 Pck. Vanille Pudding Pulver
1 Glas Kirschen (ca. 350 g Abtropfgewicht)
2 Äpfel

Die Backform (Ein Backrahmen* eignet sich auch wunderbar) einfetten und bemehlen. Dann für den Streuselteig alle Zutaten in eine große Rührschüssel geben und mit den Knethaken zu Streuseln vermengen. Eine Hälfte der Streusel in die Backform geben, gleichmäßig verteilen und leicht andrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 180° Ober- und Unterhitze etwa 15 Minuten backen. 
Während dieser Zeit kann die Füllung vorbereitet werden. Die Kirschen abtropfen lassen und die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Schiffchen schneiden. Für die cremige Schicht Quark, Eier, Vanille-Aroma und Pudding-Pulver in eine Schüssel geben und zu einer glatten Masse verarbeiten. Die abgetropften Kirschen vorsichtig unterheben. 
Nachdem der Boden aus dem Ofen geholt wurde, die Quarkcreme mit den Kirschen darauf verteilen, dann mit den Apfel-Schiffchen belegen und die restlichen Streusel darüber geben. Dann kommt der Kuchen nochmal für 30 Minuten bei gleicher Temperatur in den Ofen. Nach dem Backen sollte der Kuchen in der Form auskühlen, bevor er angeschnitten und serviert werden kann.


So und zu guter Letzt muss ich noch etwas von meinem neuen-alten Tortenheber schwärmen, in den ich mega verliebt bin. Das gute Stück habe ich meiner Mutter abgeluchst. Ich finde es einfach Wahnsinn wie filigran der gearbeitet ist. DANKE MAMA! Der wird auf jeden Fall gehütet wie ein Schatz. Ich glaube ich werd' die Patina dran lassen und kein Silberbad machen. Mir gefällt, dass man ihm sein Alter ansieht.

Print Friendly and PDF

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Apfel und Kirsche ist eine tolle Kombination. Dazu noch knusprige Streusel und ich bin verliebt. Als Kind habe ich die Streusel immer pur vom Kuchen genascht und den restlichen Kuchen stehen gelassen ;) Ich wusste wohl schon damals was gut ist! :D
    Dein Opa hat sich bestimmt riesig über den Kuchen gefreut!
    Viele Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha... das mit den Streuseln habe ich auch immer gemacht :D
      Der Kuchen hier sieht wirklich super lecker aus - und die Tortenplatte *.*

      Löschen
  2. Der sieht so mega lecker aus!! Und die Tortenschaufel ist einfach wunderschön <3

    AntwortenLöschen
  3. sieht gut aus. Backe ich vielleicht dieses wochenende mal nach :)

    AntwortenLöschen
  4. Sieht super lecker aus, schön saftig und frisch=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusembutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Oh maaaan, dieser Tortenheber hat es mir echt angetan. Der sieht so herrlich aus. :)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.