Datteln Kekse und Cookies Nüsse Pistazien süß Walnüsse

Ali Baba und die 40 Cookies

11/20/2014


Der Schatz in dieser Höhle besteht nicht aus Gold und Edelsteinen, auch wenn man die Cranberries wohlwollend mit Rubinen vergleichen und in den Pistazien kostbare Smaragde sehen könnte. Inspiriert hat mich zu diesem Rezept mein altes Märchenbuch, in dem alle Geschichten aus 1001 Nacht drin stehen. Als ich noch ganz klein war, war es eines meiner Lieblingsbücher. Ich konnte nicht selbst darin lesen, weil es in altdeutscher Schrift geschrieben ist, aber ich liebte die Bilder und den Einband. Außerdem konnte man darin super Blätter und Blumen pressen, weil es so schön dick ist. Als ich es gestern aus dem Regal holte, fiel mir auch gleich ein gepresstes Farnblatt entgegen.


Sesam, öffne dich! Ich habe gleich zwei Rezepte für euch, die auf einem Grundteig basieren. So könnt ihr ganz schnell Vielfalt in eure Schatzkiste bringen!

Zutaten ( ca. 12 -14 Stück)

125 g Butter (weich)
100 g brauner Zucker
etwas Salz
1 Ei
1 TL Backpulver
½ TL Zimt
200 g Mehl
75 g Datteln 
50 g Pistazien 
40 g Cranberries 








/oder 50 g Mandeln
/oder 50 g Walnüsse


Die Butter cremig aufschlagen und mit dem braunen Zucker vermengen. Dann das Ei hinzufügen und gut unter rühren. Danach kommen Mehl, Backpulver, etwas Salz und Zimt hinzu. Verarbeitet alles zu einem glatten Teig.
Hackt die Datteln, Pistzien/ Mandeln und Cranberries/ Walnüsse und mischt die gehackten Zutaten in einer Schüssel. Hebt zwei Drittel dieser Mischung unter Teig und knetet die Zutaten gut ein. Formt dann kleine Bälle aus dem Teig, drückt die Teigbällchen leicht flach und dippt sie dann in die Schüssel mit den restlichen gehackten Zutaten. Diese werden dann an der Oberfläche des Cookies haften bleiben. 
Natürlich könnt ihr auch gleich alle Zutaten zum Teig geben, aber so sieht es hübscher aus und man sieht direkt was einen erwartet. Gebacken werden die Cookies dann bei 175° Ober- und Unterhitze für ca. 15 Minuten

Im Teig selbst ist nicht viel Zucker, aber durch die getrockneten Datteln sind die Cookies trotzdem süß genug! Ich fand beide Varianten sehr lecker und könnte jetzt tatsächlich nicht sagen, welche ich besser finde. Vielleicht schlägt mein Herz ein wenig für die mit Pistazien und Cranberries, weil die fotogener sind. Foodblogger halt... 

Und weil das Buch, das mich zu dem Rezepten inspiriert hat, eines meiner liebsten Vorlesebücher war, möchte ich die Rezepte bei dem Märchenevent von little red temptations einreichen. Ich finde das Thema des Events ganz zauberhaft und freue mich, dass ich es geschafft habe so kurz vor der Deadline noch ein Rezept einzureichen. Für ganz Eilige: Morgen ist Einsendeschluss!




You Might Also Like

9 Kommentare

  1. Liebe Miss B.,
    deine Cookies sehen wirklich toll aus.
    Die Datteln und Cranberries würde ich würde ich für mich nur ersetzen, weil ich es nicht so gerne mag. Tolle Fotos, tolle Cookies, tolle Miss B.! :)
    Liebe Grüße,
    Froilein Pink

    AntwortenLöschen
  2. Klingt ja wirklich lecker :) nur mit den Datteln weiß ich nicht so recht. Datteln halt^^

    Liebst,
    the Curious Girl

    AntwortenLöschen
  3. wie lecker!!! danke für die tollen bilder!!! einen schönen abend wünscht angie

    AntwortenLöschen
  4. Schön, wieder ein neues, tolles Keks-Rezept. ♥ Das klingt so verführerisch. ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, toller Post-Titel! Cookies mag ich gern, nur Datteln und Cranberries nicht. Bei mir gäbe es die Knusperdinger mit Schokolade. Harr, harr.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Sehen superlecker aus :) Und das Buch, hach... Echt toll, danke für die Erinnerung!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  7. Hey :) Ich hab ausnahmnsweise mal eine Frage, die nichts mit dem Backen, sondern mit deinem Blogdesign zu tun hat. Ich hab gerade festgestellt, dass ich die selbe Vorlage für meinen Blog nutzen möchte (Galauness). Mir gelingt es aber irgendwie nicht, sie anzupassen und mit Leben zu füllen :( Hast du vielleicht irgendwelche Tipps?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr schwer so zu erklären, wenn man sich selbst nur mühsam reingefuchst hat. :) Du findest aber ganz viele Tipps zu sowas bei Copy Paste Love.

      LG, Miss B.

      Löschen
  8. Das Rezept nehm ich gleich mal mit. Bei der Weihnachtsbäckerei bleibt sicherlich etwas von den Cranberries, Walnüssen & Pistazien übrig :D

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.