Geschenke aus der Küche Kokos Marzipan süß Weihnachten

Die Weihnachtsbäckerei geht los: Kokosmakronen

11/18/2014





Ich stehe total auf Kokosmakronen, hatte sie aber bisher noch nie selbst gebacken. Stattdessen habe ich immer Unmengen davon verdrückt, wenn ich (Halleluja!) welche geschenkt bekam oder wenn ich zur Weihnachtszeit welche auf "fremden" Kaffeetafeln entdeckt habe. Ein Makrönchen nach dem anderen wanderte da in meinem Mund. Doch jetzt bin ich endlich selbst in Produktion gegangen und sitze damit nun ganz persönlich an der Quelle! Und weil ich nett bin, habe ich sogar auch ein paar verschenkt...



Für dieses Rezept wird nur das Eiweiß benötigt. Mit den Eigelben, könnt ihr ja vielleicht leckere Traumstücke backen! Beide Rezepte gehen ganz einfach und lassen sich darum auch gut an einem Tag zubereiten.

Zutaten (2 Bleche)

300 g Marzipan-Rohmasse
3 Eiweiß
300 g Kokosraspeln
150 g Puderzucker
1 Bio Zitrone
ca. 100 g Kuvertüre (zartbitter) zum Verzieren

Zuerst wird das Marzipan fein gewürfelt. Das geht am besten, wenn ihr es etwas gekühlt habt, aber eigentlich klebt Marzipan trotzdem immer ein bisschen. Gebt euer Bestes! Raspelt die Zitrone und presst sie danach aus. Gebt die Kokosraspeln, den gesiebten Puderzucker, die Zitronenraspeln, den Zitronensaft, das Marzipan und drei Eiweiß in eine Rührschüssel und vermengt alles gut miteinander. Die Masse wirkt relativ trocken, hält aber gut zusammen. Nehmt kleine Portionen davon ab und drückt sie zu Kugeln zusammen. Rollen funktioniert tatsächlich nicht, da die Kugeln dann zerbröseln. Platziert eure Kugeln auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech und backt die Kokosmakronen für ca. 15 Minuten  bei 175° Ober- und Unterhitze. Danach müssen sie noch auskühlen, ehe sie verziert werden können. 

Bei mir sind es ungefähr 35 Kokosmakronen geworden. Ein paar wurden mir vom Blech geklaut. Ich habe es allerdings auch besonders gut gemeint und ziemlich große Kugeln geformt. Zum Verzieren wird jetzt etwas Kuvertüre geschmolzen. Für bessere Kontrolle habe ich sie in einen Spritzbeutel mit winziger Lochtülle gefüllt, aber ihr könnt auch einen Gefrierbeutel verwenden und ein kleines Loch in eine Ecke schneiden oder die Schokolade einfach mit einer Gabel in Streifen à la Pollock über die Makronen ziehen. Danach nur noch die Schokolade fest werden lassen und dann sind sie fertig!

In vielen Haushalten sind Kokosmakronen glaube ich ein echter Weihnachts-Klassiker! Bei euch auch? Habt ihr ein Familienrezept, dass immer wieder zum Einsatz kommt? Im Dezember mache ich bestimmt nochmal eine Fuhre. Dann vielleicht auch mit Orange statt Zitrone. Das stelle ich mir auch sehr lecker und weihnachtlich vor. 


You Might Also Like

13 Kommentare

  1. Uiuiui.. voll toll!
    Ich mag Makronen total gerne.
    Deine sehen wirklich lecker aus!
    Liebe Grüße, Froilein Pink

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das ist ja mal ein ganz anderes Kokosmakronen, ich kenne es eigentlich nur mit steif geschlagenem Eiweiß und ohne Marzipan.
    Auf jeden Fall eine schöne Variante zum verschenken, mir persönlich wäre die Kombination aus Marzipan und Kokos etwas zu süß, bzw. würde ich ganz dunkle Schokolade als bitteren Gegenpol zur Süße zum Dekorieren nehmen. :)

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen total lecker! Liebe Kokosmakronen auch :) Leider habe ich mir letztes Jahr noch eine Variante zum Rezept in mein Backbüchlein gelegt und jetzt weiß ich nicht mehr welches ich gemacht habe^^ vielleicht probier ich einfach dein's auch, mit Marzipan ist mir noch völlig neu, aber ich mag ja Marzipan auch total gerne also hege ich da wenig Zweifel, dass sie mir schmecken!

    Liebst,
    the Curious Girl

    AntwortenLöschen
  4. Hmmmm, wie lecker Deine Makronen aussehen. Die Kombi mit Marzipan klingt einfach perfekt.

    Liebe Grüße
    Anita

    AntwortenLöschen
  5. soooo lecker!!! danke für die tollen bilder und inspirationen!!! einen schönen dienstag wünscht angie

    AntwortenLöschen
  6. Ohja, wirklich ein Klassiker! Ich liebe die :) Backe sie jedes Jahr...
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  7. Die sehen soooo lecker aus, hmmmmm. Allerdings sind die so klein, da muss ich gleich die doppelte Menge zubereiten, ansonsten sind die zu schnell vernascht. :D
    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  8. AAAAAH! Bin gerade auf deinen Blog gestoßen und diese Kokosmakronen sehen ja mal verdammt lecker aus. Werde es auf jeden Fall mal ausprobieren

    xoxo,
    Julia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Die sehen so lecker aus ♥ das Rezept habe ich mir schon gemerkt :)
    Liebste Grüße,
    Liv von Liv For Sweets

    AntwortenLöschen
  10. musste dieses rezept sofort nachbacken, da mir die klassischen kokosmakronen zu fad sind! das rezept war sofort fertig und sie schmecken wirklich fabelhaft ;)

    AntwortenLöschen
  11. Oh mit Marzipan kenn ich die noch gar nicht.. Die muss ich ausprobieren!!

    AntwortenLöschen
  12. Probeer onze onbeperkte munten voorraad red crucikble 2 cheats!


    Also visit my webpage red crucible 2 hack

    AntwortenLöschen
  13. Von außen etwas trocken ansonsten echt lecker :)

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.