Klassiker süß Weihnachten

Weihnachtsbäckerei: Klassischer Quarkstollen

12/09/2014

Das Stollenbacken hat bei uns in der Familie Tradition. Allerdings habe ich damit nichts zu tun. Ich esse den nur. Da mach ich es mir ganz schön einfach, oder? Mein Vater ist es, der jedes Jahr Anfang Dezember leckere Stollen für die ganze Familie backt und von ihm ist auch das heutige Rezept. Alle anderen sagen nur wie viel sie gerne hätten. Wir haben hier heute jedenfalls sozusagen einen Gastbäcker auf dem Blog, denn ich habe dieses Mal nur fotografiert und euch natürlich diese Zeilen geschrieben. 

Papas Quarkstollen-Rezept hat sich über Jahre bewährt. Besonders wichtig für einen guten Stollen sind Gewürze, Sultaninen und  Korinthen in Hülle und Fülle und natürlich Butter. Viiiiiiiel Butter! 

Zutaten

500 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
etwas Salz
6 Tropfen Bittermandelöl
1 kleines Fläschchen Rumaroma
8 Tropfen Zitronenaroma
1 Messerspitze Kardamom
1 Messerspitze Muskatblüte
2 Eier 
175 g Butter (kalt, gewürfelt)
250 g Quark
125 g Korinthen
125 - 250 g Rosinen
125 - 150 g Mandeln oder Haselnüsse (gehackt oder gemahlen)
50 - 100 g Sukkade

Das Mehl wird zunächst mit dem Backpulver vermengt. Siebt alles auf eure Arbeitsplatte. In diesen Mehlberg drückt ihr eine Mulde und gebt Zucker, Vanillezucker, Gewürze, Aromen und Eier hinein. Diese Zutaten mit einem Teil des Mehls zu einer Art dickem Brei verarbeiten. Dann darauf die gewürfelte Butter, den Quark, die Korinthen, Rosinen, Sukkade und gehackten/ gemahlenen Nüsse geben. Die getrockneten Früchte mit dem restlichen Mehl bedecken und alles zügig zu einem glatten Teig verkneten. Klebt er zu sehr, wird einfach noch etwas Mehl hinzugefügt. Besonders einfach gelingt der Stollen in einer Stollen-Backform*. Ihr könnt ihn aber natürlich auch per Hand zu einem Stollen formen. 

Der Backofen sollte ca, 10 Minuten auf 250° vorgeheizt werden. Wenn der Stollen in den Ofen kommt, wird der Backofen auf ca. 170° herunter gedreht. Gebacken wird der Stollen für ca. 60 Minuten


Zum Bestreichen

50 g Butter (zerlassen)
50 g Puderzucker

Nach dem Backen und Auskühlen wird der Stollen mit der flüssigen Butter übergossen. Dann lasst ihr noch den Puderzucker darüber rieseln. Ich wette auch mein Papa summt dabei "Leise rieselt der Schnee..." in sich hinein. Wenn ihr lieb seid und gerne einen Eintrag in das goldene Buch vom Weihnachtsmann wollt, dann backt ihr am besten gleich zwei Stollen und gebt euren Liebsten was ab, oder ihr wartet bis Donnerstag. Dann gibt es hier nämlich auch noch den Nussstollen vom Blaubeer-Papa. 


Papas Quarkstollen ist auf jeden Fall für mich DAS Weihnachtsrezept auch wenn ich ihn noch nie selbst gebacken habe. Stollen darf Weihnachten einfach nicht fehlen. 



*Reklame/ Affiliate Link


You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Wow, der sieht ja toll aus. :) Ich habe Stollen auch noch nie selbst gebacken, weil ich immer denke, dass der vielleicht sowieso nie so gut schmeckt, wie der vom Bäcker. :D
    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  2. danke für die tollen inspirationen, eine schöne woche wünscht angie

    AntwortenLöschen
  3. Sieht sehr lecker aus :) Ich backe selten Stollen, aber wenn, dann schon im November... Muss ja durchziehen eigentlich. Ist das beim Quarkstollen anders?
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.