Klassiker Nüsse süß Weihnachten

Weihnachtsbäckerei: Nuss-Stollen mag ich am liebsten!

12/12/2014

Wie weit seid ihr eigentlich mit euren Weihnachtseinkäufen? Ich muss mal kurz angeben, denn ich habe tatsächlich schon alles besorgt und sogar schon hübsch verpackt. Dieses Jahr fühle ich mich wirklich wie eine Vorzeige-Weihnachtselfe, denn so früh war ich noch nie dran. Jetzt kann ich mich ganz entspannt noch mehr Weihnachtsrezepten und vielleicht auch noch ein paar Geschenken aus der Küche widmen. 

Anfang der Woche habe ich euch den ganz klassischen Quarkstollen gezeigt. Wer nicht so viel von Rosinen und Sukkade hält, der wird mit diesem Rezept glücklich! Es ist mein absoluter Lieblingsstollen! Gebacken werden bei uns jedes Jahr beide Sorten, damit auch jeder hat was er mag. Die Rezepte basieren auch auf dem gleichen Grundteig. Darum kann man relativ einfach beide Sorten herstellen. 


ZUTATEN

500 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
etwas Salz
6 Tropfen Bittermandelöl
1 kleines Fläschchen Rumaroma
8 Tropfen Zitronenaroma
1 Messerspitze Kardamom
1 Messerspitze Muskatblüte
2 Eier
175 g Butter (kalt, gewürfelt)
250 g Quark
150 g gemahlene Haselnüsse
300 g gehackte Haselnüsse oder Mandeln
+ ca. 50 g Butter und 50 g Puderzucker zum Bestreichen

Vermengt zuerst das Mehl mit dem Backpulver. Dann siebt alles auf eure Arbeitsplatte. Drückt in diesen Mehlberg eine Mulde und gebt den Zucker, den Vanillezucker, die Gewürze und Aromen und Eier hinein. Verarbeitet diese Zutaten mit einem Teil des Mehls zu einer Art dickem Brei. Gebt dann die gewürfelte Butter, den Quark  und die gehackten und gemahlenen Nüsse darauf. Verknetet alles zu einem gatten Teig. Sollte er zu sehr kleben, wird einfach noch etwas Mehl hinzugefügt. Mein Vater benutz immer eine Backform für Stollen*. Damit wird der Stollen natürlich schön gleichmäßig. Wenn ihr keine habt ist das aber auch nicht schlimm. Ihr könnt den Stollen auch per Hand formen. 

Der Backofen sollte ca. 10 Minuten auf 250° vorgeheizt werden. Wenn der Stollen in den Ofen kommt, wird der Backofen auf ca. 170° Ober- und Unterhitze herunter gedreht. Gebacken wird der Stollen für ca. 60 Minuten

Sobald der Stollen ausgekühlt ist, wird er noch mit flüssiger Butter bestrichen und in eine weiße Puderzucker-Schneedecke gehüllt.





*Reklame/ Affiliate Link

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Ahhh, wieder so ein absolutes Lieblingsrezept und perfekt für meine Boxen mit selbstgemachtem, die ich verschenken möchte. Wielange hält sich denn der Nussstollen?

    AntwortenLöschen
  2. Der hält sich ohne Probleme ein paar Wochen. :-)

    AntwortenLöschen
  3. danke für die tollen bilder und inspirationen, liebe grüße und einen schönen freitag von angie

    AntwortenLöschen
  4. Hui, lecker. Da nehm ich glatt auch ein Stück!

    AntwortenLöschen
  5. Wird der Stollen danach nicht gelagert, sondern gleich gegessen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du ungeduldig bist, kannst du ihn nach dem Auskühlen auch gleich probieren. Durchgezogen schmeckt er natürlich suuuper und hält sich auch sehr lange, wenn nicht offen an der Luft liegt.

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.