Apfel Bücherregal Cranberries Crumble Rezension süß

Crumbles & Crisps - mit Apfel und Cranberry

1/03/2015



Hoffentlich seid ihr alle gut ins neue Jahr gekommen! Ich starte 2015 mit einem sagenhaft leckerem Apfel-Cranberry-Crisp aus dem neuen Buch von Claudia Schmidt. Ich habe es vom Bassermann Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar erhalten. Danke dafür!
Nach den Feiertagen klang ein einfaches Rezept, das lediglich 10 Minuten Zeit für die Zubereitung benötigt einfach zu verführerisch! Noch habe ich Urlaub und darum gab es den Crisp ganz dekadent zum Frühstück. Man gönnt sich ja sonst nichts. Zuerst meinte Mr. B. er wolle lieber Brot frühstücken. Ich meinte dann "Lass mich mal machen. Sonst essen wir das einfach als Frühstücksnachtisch." Das ist übrigens ein Gang, den man definitiv einführen sollte. Als der Crisp dann aus dem Ofen kam, hat er seine Meinung dann aber ganz schnell geändert, denn es duftete einfach fantastisch und als ich ihm dann auch noch einen Löffel zum probieren gab, war das Brot vergessen! Besser kann man nicht in den Tag starten! Wir haben ihn gleich nach dem Fotografieren lauwarm gegessen und es war SOOOO lecker! Ne' Käsestulle kann man schließlich jeden Tag haben. 

Natürlich möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten. Im Buch "Crumbles & Crisps" findet ihr das Rezept auf S. 57. Ich habe etwas mehr Cranberries genommen, weil ich da Lust zu hatte. In den Zutaten vermerke ich beide Angaben. 

Zutaten

3 Äpfel (säuerlich)  
50 - 70 g frische oder gefrorene Cranberries
40 g braunen Zucker
1 TL Zimt

    100  Mehl
    100 g gemahlene Mandeln
    90 g braunen Zucker
    1 Päckchen Vanillezucker
    125 g kalte Butter (gewürfelt)

Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in ca. 1 cm breite Schiffchen schneiden. Die Schiffchen nochmals der Länge nach halbieren und die Äpfel zusammen mit den Cranberries in eine Schüssel geben und mit dem Zucker und dem Zimt vermengen.
Eine Form mit einem Durchmesser von ca. 26 cm oder mehrere kleine Formen einfetten und die Früchte hinein geben. In einer Rührschüssel Mehl, gemahlene Mandeln, braunen Zucker, Vanillezucker und die kalte gewürfelte Butter zu Streuseln verarbeiten und über die Früchte geben. Gebacken wird der "süße Auflauf" bei 170° Ober- und Unterhitze für 30 - 40 Minuten. Die Streusel sollten goldgelb und knusprig sein. 

Das Buch selbst hat mich komplett überzeugt! Ein ganzes Buch mit Crumbles und Crisps. Das ist mal etwas Anderes, aber lohnt sich das? Ja! Ich zumindest war mir der Vielfalt gar nicht bewusst! Man möge sich einfach mal diese Rezepttitel auf der Zunge zergehen lassen: Stachelbeer-Crumble mit Holunderblütensirup, Aprikosen-Heidelbeer-Crisp mit Amarettinistreuseln, Müsli Crumble...
Das man so schnell etwas so unglaublich leckeres Zubereiten kann, ist wirklich fantastisch! Das sind Rezepte die glücklich machen! Dazu dann noch eine liebevolle Buchgestaltung und tolle Fotos und das wo Crumbles und Crisps doch eher zu den unfotogeneren Backwerken zählen. Perfekt!
Besonders toll finde ich auch, dass auch noch Streusel-Grundrezepte in verschiedenen Variationen im Buch zu finden sind und das sogar glutenfrei und vegan! 
Wer also zu Weihnachten einen Büchergutschein bekommen hat oder einfach auf der Suche nach einem speziellen Buch ist, dem kann ich dieses Buch wirklich empfehlen. Vor allem weil es sich dabei um Rezepte für den Alltag handelt. 

von Claudia Schmidt
Bassermann Inspiration 
ISBN 978-3-572-08182-0
12,99 €




PS.: Und wer nach dem Backen noch Cranberries übrig hat, kann ja mal die Apfel-Cranberry-Marmelade von Transglobal Pan Party probieren!


*Reklame/ Affiliate Link

You Might Also Like

9 Kommentare

  1. danke für das leckere rezept und alles liebe für das neue jahr von angie

    AntwortenLöschen
  2. Hmmmm, das spricht mich schon sehr an. Ich liebe crumble und ein ganzes Buch mit neuen Ideen klingt spannend.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie lecker, das Crumble sieht ganz toll aus. :)

    Danke für das schöne Rezept.

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
  4. Crumbles und Crisps sind definitiv einer der leckersten Backwerke, wie ich finde... und deins sieht fantastisch aus *.*

    Liebe Grüße,
    Katharina von adore2bake.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Bisher war ich kein Crumble-Freund - bei Deinen Bilder könnte sich das glatt ändern!

    AntwortenLöschen
  6. Ohhh das klingt ja toll :) Hab sowieso schon lang wieder Lust auf Crumble! Danke auch für die Verlinkung!
    Alles Liebe,
    Ela

    AntwortenLöschen
  7. Na das klingt doch nach einer guten Resteverwertung für meine übrig gebliebenen Cranberrys :)

    Liebste Grüße,
    Liv

    AntwortenLöschen
  8. Uhhh, schaut das lecker aus und ich habe alle Zutaten im Haus. Na da kann ich ja morgen früh gleich loslegen. *-* Danke <3

    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  9. Heute ausprobiert und sehr lecker! Liebe Gruesse Charlotta

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.