Brombeere Mohn süß Torten

Zauberhafte Brombeer-Mohn-Torte

5/07/2015

Zu meinem Geburtstag wollte ich gerne wieder ein Törtchen machen. Gerne etwas mit Beeren und die Kombination Mohn und Brombeere hat mich da sehr angemacht. Wenn zwei Zutaten farblich so wundervoll harmonieren, dann müssen sie einfach auch köstlich zusammen schmecken! Die Vermutung bestätigte sich! 
Die Torte für den Blog zu fotografieren war eiiigentlich nicht geplant, da ich den Tag über noch viel zu tun hatte. Wir hatten in meinen Geburtstag reingefeiert und die Wohnung musste noch in einen "Eltern-tauglichen" Zustand zurückversetzt werden, doch als ich das Prachtstück dann anschnitt, um kurz zu luschern, ob alles geglückt ist, habe ich dann doch noch fix mein Foto-Set aufgebaut, denn diese Torte konnte ich euch einfach nicht vorenthalten! Fürs Haare Glätten bevor meine Gäste kamen hat es dann zeitlich nicht mehr gereicht, aber so ist das Leben...



Zutaten (20 cm Durchmesser)

Boden
6 Eier
275 g Zucker1 TL Vanilleextrakt
300 ml Buttermilch
300 ml Öl (z. B. Sonnenblumenöl)
450 g Mehl
1,5 Päckchen Backpulver
200 - 250 g Mohn
Creme
250 g Butter
100 g Puderzucker
200 g Brombeeren
300 - 400 ml Milch
1 Päckchen Puddingpulver (Typ: Sahne)
2 EL Zucker
2 EL Brombeermarmelade

+ 6 EL Brombeermarmelade
+ einige Brombeeren für die Deko (ca. 50 g)

Für den Teig alle 6 Eier cremig aufschlagen. Es wird gemixt bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat. Dann langsam den Zucker einrieseln lassen, den Vanilleextrakt (Alternative: Vanillezucker) hinzufügen und weiter mixen. Buttermilch und Öl in einem Messbecher verrühren. In einer zweiten Schüssel Mehl und Backpulver vermengen. Abwechseln etwas von der Öl-Buttermilch-Mischung und den trockenen Zutaten unter die Ei-Masse heben. Die trockenen Zutaten sollten gesiebt werden, damit es keine Klümpchen gibt. Dabei vorsichtig vorgehen, damit die Luft nicht wieder herausgeschlagen wird.. Zuletzt hebt ihr den Mohn unter. Gebacken wird in 2 Springformen mit je 20 cm Durchmesser im vorgeheizten Backofen bei 180° für ca. 45 Minuten.
Ich backe die Böden gerne am Abend vorher. Dann lassen sie sich am nächsten Tag leichter verarbeiten. 



Für die Buttercreme wird zunächst ein Pudding gekocht. Dafür als ersten Schritt die Brombeeren in einem Topf weich kochen und dann durch ein Sieb streichen. Das Brombeerpüree in einen Messbecher geben und mit Milch auffüllen, bis ihr 500 ml Flüssigkeit habt. Diese gebt ihr dann wieder in den (ausgewaschenen) Topf und bringt sie zum Kochen. Rührt dann das Puddingpulver und 2 EL Zucker ein und kocht diesen nach Packungsanweisung. Den fertigen Pudding füllt ihr in einen tiefen Teller und deckt ihn direkt auf der Oberfläche mit Frischhaltefolie ab. So bildet sich keine Puddinghaut. Der Pudding muss nun auf Zimmertemperatur abkühlen. Bei Buttercremes ist es sehr wichtig, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben, damit die Creme nicht gerinnt. 
Haben alle Zutaten Zimmertemperatur erreicht, schlagt ihr die Butter mit dem Mixer weiß-cremig auf. Das kann 10 - 15 Minuten dauern. Dann siebt ihr den Puderzucker hinzu und mixt diesen gut unter. Den abgekühlten Pudding könnt ihr noch durch ein Sieb streichen, um ganz sicher zu gehen, dass keine Klümpchen in die Creme gelangen. Gebt den Pudding esslöffelweise zur Butter-Puderzucker-Mischung und mixt dabei auf langsamer Stufe. Zuletzt gebt ihr noch 2 Esslöffel Brombeermarmelade hinzufügen. Die fertige Creme, könnt ihr noch etwas kühl stellen. Dann lässt sie sich leichter verarbeiten. 

Zuletzt geht es ans Zusammensetzen. Schneidet eure Böden jeweils einmal horizontal durch, so dass ihr insgesamt vier Böden erhaltet. Legt den ersten Boden auf die Tortenplatte und bestreicht diesen mit Marmelade. Gebt dann etwas von der Buttercreme darauf und verteilt diese. Stapelt auf diese Weise alle Böden. Dann streicht ihr die komplette Torte dünn mit Buttercreme ein und bindet so alle Krümel. Nach diesem ersten Einstreichen sollte die Torte für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank, damit die Creme fest werden kann. Nehmt eine kleine Menge der Buttercreme ab, da sie später für die Dekoration verwendet wird. Mit der restlichen Buttercreme streicht ihr die komplette Torte glatt ein. Spitzt dann mit einer kleinen Sterntülle einen Rand um  die ganze Torte und dekoriert mit einigen Brombeeren und dann ist eure Torte fertig!

Hmmm... die Torte hat sagenhaft geschmeckt! Die müsst ihr auch backen! Schickt mir gerne ein Foto, wenn ihr sie nachbackt! Falls ihr Bilder bei Instagram von eurer gebackenen Torte postet, könnt ihr mich auch gerne darauf verlinken, damit ich sie immer finde. 


You Might Also Like

20 Kommentare

  1. Wow, die sieht ja klasse aus!! Wirklich schön :) Zu schade, dass ich gegen Mohn allergisch bin. Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube so fix nach dem Veröffentlichen wurde noch nie kommentiert! :D Das mit der Allergie ist ja sehr ärgerlich! :( Aber danke für das Kompliment! <3

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  2. Wunderschön! Wow und so schöne Farben. Ein Traum. :)

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
  3. Wow!! Eine echte Traumkombination.

    Und diese Farbe. Du hast immer so tolle Ideen!

    Hab noch einen schönen Rets-Donnerstag.

    Mareike

    AntwortenLöschen
  4. Oh man, der sieht ja zauberhaft aus. Und ich liiiiebe Mohn :-) Und dazu die Brombeeren... mmmhh
    Sehr schöne Idee.

    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Wie toll die aussieht! Ich muss gestehen, ich habe noch nie mit Brombeeren gebacken...da wird es wohl langsam mal Zeit :) Liebe Grüße, Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber hallo! Dann man ran an die Rührschüssel! :D

      Löschen
  6. Ein Traum die Torte 😍😍😍
    Ich hab sie zweistöckig gemacht,hat auch sehr gut ausgeschaut 😃
    Lg Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh! Wow! Das klingt ja wundervoll!

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  7. Ich habe deine Torte gestern nachgebacken, allerdings habe ich die Brombeeren durch Heidelbeeren ersetzt und auch Heidelbeergelee benutzt. Ein absolutes Gedicht! Ich weiß auch schon, wann es sie ein nächstes Mal geben wird, dann werde ich Erdbeeren nehmen.
    VLG Nancy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nancy,

      mit Blaubeeren kann ich mir das auch sehr gut vorstellen! Ich freue mich sehr über das schöne Feedback! Danke! :D

      Löschen
  8. Ich werde den Kuchen heute für meinen Mann zum Geburtstag backen. Falls ich keine Brombeeren bekomme, werde ich wohl auch auf Heidelbeeren umschwenken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche dir viel Spaß beim Backen! :)

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
    2. So, ich habe das Mohntörtchen gebacken! war wirklich sehr lecker. Aber mal so für Mohnjungfrauen, welchen Mohn musste man nehmen? Diesen losen oder den Backmohn? Ich hatte den losen genommen, das war dann ein bisschen knackig, aber lecker war es trotzdem.

      Löschen
    3. Ja, immer den losen Mohn. Sonst schreibe ich z. B. Mohnback! :) Das "knackige" muss man mögen! :D Freut mich, dass er bei dir gut angekommen ist!

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  9. *_* da will man ja sofort reinbeißen!! Die Torte sieht wunderbar aus!
    ... blöd, dass ich vor ner Woche angefangen habe auf Zucker zu verzichten und gerade jetzt deinen Blog entdeckt habe :D
    Vielleicht werde ich mal das Experiment mit Stevia wagen, obwohl ich mir jetzt schon denken kann, dass es von der Konsistenz schonmal nicht so gut werden wird wenn es darangeht Puderzucker einzusieben oder den Zucker unter die geschlagene Eimasse zu rühren. Aber probieren geht ja bekanntlich über studieren ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe noch nie mit Stevia gebacken und kann der da leider keine Tipps geben. Wobei du aber aufpassen musst ist, dass der Zucker ja auch Masse mitbringt, die du auch irgendwie ersetzten musst. Die Stevia-Süße ist ja viel konzentrierter.

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.