Blaubeeren Kuchen Brownies und Gugl Nektarinen süß

Schneller Nektarinen-Blaubeer-Kuchen

5/19/2015

Blau und Orange sind Komplementärfarben. Das bedeutet das sie besonders schön miteinander harmonieren und genau das tun auch Nektarinen und Blaubeeren. "Komplementärobst" sozusagen... Der Kuchen sieht als nicht nur auf dem Bild fabelhaft aus, sondern schmeckt auch so, darum habe ich den Kuchen jetzt innerhalb einer Woche schon zwei mal gebacken!
Ich musste ihn auch nahezu zwanghaft oft im rohen Zustand fotografieren. Da sah so wunderschön aus! Diese Farben! Diese Farben! Als ausgleichende Gerechtigkeit, habe ich mich jedoch auch an einer kleinen "Fotomontage" versucht, um euch den rohen und fertigen Kuchen in einem Bild zeigen zu können!



Gefunden habe ich die Idee zu diesem Kuchen auf Pinterest und bin von dort aus auf das Rezept auf diesem Blog gekommen. Nachdem ich alle Zutaten umgerechnet hatte, habe ich noch ein wenig daran verändert, da mir der Zucker etwas zu hoch dosiert war...

Zutaten (20 cm Durchmesser)

125 g Butter
175 g Zucker
2 Eier
1 TL Vanilleextrakt (oder 1 Päckchen Vanillezucker)
180 g Mehl
1 TL Backpulver
½ TL Natron
125 g Griechischer Joghurt
125 g Blaubeeren
2 - 3 Nektarinen


Jetzt geht es richtig schnell. Butter und Zucker cremig aufschlagen und dann die zwei Eier nacheinander hinzugeben und unterrühren. An dieser Stelle auch Vanilleextrakt oder Vanillezucker hinzufügen. In einer zweiten Schüssel Mehl,  Natron und Backpulver mischen und abwechselnd mit dem griechischen Joghurt in die große Rührschüssel geben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. 
Eure Springform einfetten und bemehlen und den Teig darin verteilen. Einige Blaubeeren auf den Teig streuen. Dann die Nektarinen entkernen und in Schiffchen scheiden. Diese ringförmig in der Springform verteilen und die restlichen Blaubeeren drauf verteilen. Gebacken wird der Kuchen für 40 - 50 Minuten bei 175° (Stäbchenprobe machen!).

Kann ich Natron auch weglassen?

Nein! Das wäre sehr schade, denn Natron reagiert mit dem Joghurt im Teig und sorgt so für eine sagenhaft fluffige Konsistenz eures Kuchens! Backpulver allein schafft das hier nicht! Ihr findet Natron aber genau wie Backpulver im Backregal eures Supermarktes in kleinen Tütchen. Ich habe immer ein paar davon im Haus. 

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim nachbacken! Über eure Bilder freue ich mich natürlich immer. Solltet ihr ein Bild vom euren Backwerken bei Instagram posten, könnt ihr mich auch gerne darauf verlinken oder den Hashtag #MissBlueberrymuffin verwenden. So gehen eure Bilder nicht unter und ich und auch andere finden sie auf jeden Fall! 


You Might Also Like

13 Kommentare

  1. Wunderschöne Bilder, libe Miss B. :) Ganz anders als sonst aber sie gefallen mir auch sehr gut. Ein tolles Rezept. Wie immer . Und Du hast Rehct, ich reduziere die Zuckermengen aus amerikanischen Rezepten auch oft!

    Viele Grüße

    Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe vorher noch nie einen schwarzen Hintergrund verwendet. Aber da stachen die Farben so schön heraus. Werde in Zukunft aber "zart" bleiben... ;)

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  2. Boah sieht der gut aus, wie ein Obstmandala <3

    Liebste Grüße
    Janna

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde den Kuchen gern in einer 26er Form am Wochenende machen. Ob es mit der doppelten Menge evtl. hinkommt? Liebe Grüße V.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die doppelte Menge ist wahrscheinlich zu viel. Eher mal 1,7.! Die Backzeit wird sich auch verlängern.

      Liebe Grüße, Miss B

      Löschen
  4. Der Kuchen sieht einfach nur wunderschön aus und bestimmt genau so lecker.. der kommt direkt bei mir mal auf die toBackList... ein traum..
    Liebe Grüsse,
    Marlene

    AntwortenLöschen
  5. Eine Verständnisfrage, liebe Miss B.: Im amerikanischen bedeutet Greek Yoghurt doch ein vollkommen fettfreier Joghurt, oder? Während der "deutsche" griechische Joghurt im Gegenteil dazu eine besonders vollfette Variante ist. Welche ist nun gemeint?
    Übrigens, das mit dem Roh-Bild kann ich absolut nachvollziehen, es sieht einfach wunderschön aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe mich gerade belesen: In den USA ist der Hype um griechischen Joghurt noch weitaus größer als in Deutschland, weshalb es dort auch schon die fettfreie Variante gibt (die habe ich bisher immer nur in den Rezepten gesehen und nahm an, das sei die Norm). In Deutschland gibt es in den Supermärkten bisher nur die 10%ige Variante.

      Löschen
  6. Liebe Inga, da hast du ja alles selbst super schnell beantwortet! Ich würde für Kuchen immer zur Vollfettvariante greifen. Das schmeckt einfach besser...

    Liebe Grüße, Miss B.

    AntwortenLöschen
  7. Das ist wieder ein sehr schönes Rezept, gefällt mir sehr gut. Danke <3
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    ich habe den Kuchen am letzten Wochenende nachgebacken. Er war super lecker und ein voller Erfolg bei meiner Family.
    Nur leider hat der Teig die ganzen Früchte total verschluckt, sodass man nichts von den schönen Farben sehen konnte. Hast du vielleicht einen Tipp für mich, damit mir das nicht noch einmal passiert?
    Viele Grüße
    Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Obst ganz vorsichtig mit Speisestärke bestäuben (so dass es nicht mehlig aussieht sonst geht die Optik flöten), das hilft gegen das Absinken :-)

      Gruß

      Löschen
  9. Wow, der Kuchen sieht richtig klasse aus. Die Fotos sind wunderschön. Den muss ich auf jeden Fall auch ausprobieren. Momentan esse ich sehr gerne Nektarinen :)

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.