Cupcakes und Muffins süß

Feigen-Walnuss-Cupcakes mit Honig-Mascarpone-Frosting

4/12/2015


Feigen-Cupcakes stehen schon seit einer halben Ewigkeit auf meiner To-Bake-Liste. Die sehen so dekadent und köstlich aus! Einzig ein würdiger Anlass fehlte mir immer, doch dieses Jahr wurde mein Opa 80 und da darf der Blutzuckerspiegel auch gerne mal in die Höhe schießen! Perfekte Gelegenheit um mit knackigen Walnüssen, cremiger Mascarpone, goldenem Honig und natürlich süßen Feigen eine ganz besondere Cupcake-Kreation auf den Kaffeetisch zu bringen. Opa war begeistert und der Rest der Familie auch! So viele Testesser können nicht falsch liegen, also ran an die Rührschüssel!


Zutaten (12 normale oder ca. 20 kleine Cupcakes)

Teig
100 g Butter (weich)
150 g Zucker
3 Eier (M)
1 TL Vanilleextrakt
½ TL Zimt
100 g Mehl
75 g gemahlene Mandeln
1½ TL Backpulver
etwas Salz
50 ml Milch
75 g Walnüsse (grob gehackt)
ca. 150 g frische Feigen (gewürfelt)
+ einige Feigen für die Deko

Material
Sterntülle*
Spritzbeutel*

Für den Teig zuerst die Butter zusammen mit dem Zucker cremig aufschlagen und dann nach und nach die Eier und auch den Vanilleextrakt hinzufügen. Die trockenen Zutaten, also Mehl, gemahlene Mandeln, Backpulver, Salz und Zimt in einer separaten Schüssel mischen und dann abwechselnd mit der Milch unter rühren in die große Rührschüssel geben und mixen, bis ein glatter Teig entsteht. Zuletzt die gehackten Walnüsse und die gewürfelten frischen Feigen unter den Teig heben. Den Teig in die Förmchen füllen und dabei Platz zur oberen Kante lassen, da der Teig noch auf geht. Gebacken werden die Cupcakes bei 175° Ober- und Unterhitze für 20-25 Minuten


Frosting
250 g Mascarpone
2 EL Honig
200 ml Sahne
1 Päckchen Gelatine Fix

Für das Frosting erst die Sahne aufschlagen. Sie sollte nicht ganz steif werden, da sie später noch weiter gerührt wird. In einer zweiten Schüssel Mascarpone mit dem Honig verrühren. Dann die Sahne zur Mascarpone geben und unterrühren. An dieser Stelle auch die Gelatine einrieseln lassen. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf die ausgekühlten Cupcakes spritzen.


Dann nur noch die Feigen für die Deko vierteln. Hier kommt es darauf an, ob ihr große oder kleine Cupcakes macht. Für zwölf normale Cupcakes benötigt ihr 3 Feigen Macht ihr kleinere und damit mehr Cupcakes, benötigt ihr auch mehr Feigen für die Dekoration. Die geschnittenen Feigenviertel setzt ihr auf das Frosting in gebt dann noch einen kleinen Klecks Honig darüber. Das glänzt schön und schmeckt wundervoll!


Hmmmm... ich schwebe noch im siebten Cupcake-Himmel! Leider sind schon alle längt aufgegessen, aber zum Glück kann ich sie ja immer wieder backen. Der Blaubeer-Papa hat jetzt schon welche für seinen Geburtstag bestellt...


*Reklame/ Affiliate Link

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Wow, deine Fotos sind sooo schön! Da möchte man gleich einen Muffig naschen!
    Ich finde Feigen gerade total toll. Yummie! Leider finden alle anderen in der Familie Feigen nicht so dolle...
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Oh, die sehen ja echt zum anbeisen aus. Vielleicht sind die gebackenen Varianten ja eher so meins..ich konnte mich bisher mit der Konsistenz der Feige noch nicht ganz anfreunden ^^

    Liebe Grüße
    Elsa :)

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Rezept! Das backe ich auf jeden Fall einmal nach. Feigen mag ich sehr gern und ich liebe Nüsse in Teigen (ganz egal ob herzhaft oder süß)

    LG

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.