Kekse und Cookies süß

Zum knuspern: Zimtschnecken-Cookies

12/18/2015


Zimtschnecken sind der Hammer. Punkt. Fakt zwei, auf den wir uns glaube ich alle einigen können: Cookies gehen immer! Dieses Rezept ist das Ergebnis einer Liebesbeziehung der beiden.  Ich war über die Maßen entzückt als ich das Video von The domestic Geek mit dem Rezept sah. Gesehen, gebacken, gebloggt! So läuft das! 
Mitgenommen habe ich die Cookies dann zur Arbeit (-1 Cookie von mir genascht, - 2 Cookies von Mr. B. geklaut), wo sie beim Adventsfrühstück weggeknuspert wurden. Gerade zur Weihnachtszeit lassen sie sich auch wunderbar verschenken.


ZUTATEN (ca. 2 Bleche)
Teig
240 g Mehl
1 TL Backpulver
etwas Salz
170 g Butter
150 g Zucker
1 Ei
1 TL Vanilleextrakt/ 1 Päckchen Vanillezucker
Füllung
115 g brauner Zucker
1 - 2 TL Zimt
40 - 50 g Butter (weich)
Guss
ca. 100 g Puderzucker
etwas Milch

Für den Teig zuerst die trockenen Zutaten miteinander vermengen. Dann die Butter zusammen mit dem Zucker cremig aufschlagen und das Ei und Vanille unterrühren. Dann die trockenen Zutaten dazu geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Diesen dann zu einer Kugel formen, diese platt drücken und in Frischhaltefolie gewickelt ca. 1,5 Stunden in den Kühlschrank legen.
Den kalten Teig dann zwischen zwei Bögen Frischhaltefolie oder Silikonmatten dünn rechteckig ausrollen. Den Teig dann mit der weichen Butter bestreichen und Zimt-Zucker darauf verteilen. Dann wird der Teig wie bei "normalen" Zimtschnecken eingerollt und ihn ca. 1-2 cm dicke Scheiben geschnitten. Diese dann mit ausreichend Abstand auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und leicht andrücken. Das Ende der Schnecke kann dabei vorher noch unter den Keks geklemmt werden. So geht die Schnecke nicht auf.
Gebacken werden die Zimtschnecken-Cookies bei 175° für ca. 12 Minuten. Wenn die Ränder goldbraun werden, könnt ihr sie aus dem Ofen nehmen. Dann lasst ihr sie auskühlen. Danach könnt ihr noch einen Zuckerguss mit etwas Puderzucker und Milch anrühren. Er sollte eine dünnflüssige Konsistenz haben. Diesen füllt ihr dann in einen Spritzbeutel oder Gefrierbeutel und schneidet unten eine kleine Ecke ab. Dekoriert damit die Cookies, indem ihr den Guss in Streifen darüber zieht.


Zimtschnecken-Cookies, Brownie-Cookies (sogenannte Brookies) oder andere Kombinationen aus verschiedenen geliebten Backwerken - Kennt ihr da noch mehr und vor allem wünscht ihr euch mehr solcher Kombinationen auf dem Blog? Lasst es mich in den Kommentaren wissen! 


You Might Also Like

9 Kommentare

  1. Mein Lieblingsmensch liebt Zimt :-)
    Ich habe stark die Vermutung das ich das nachbacken muss :-)

    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Miss B.
    Eine tolle Idee! Ja, solche Rezepte wünsch ich mir - die sind einfach doppelt gut ;-) Kennst du Cheesecake-Brownies? Ein Traum!
    Liebe Grüße, Franzi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Miss B.,
    mit Sicherheit werde ich diese Kekse nachbacken. Super Idee und danke fürs Rezept!
    Viele Grüße,
    Monika

    AntwortenLöschen
  4. Ohhhhh, das ist eine tolle Idee - und sieht so lecker aus! Die muss ich auch mal ausprobieren!
    Danke für's Teilen!
    Liebste Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
  5. Irgendwie habe ich dieses Jahr so gar keine Lust zum weihnachtlichen Backen, aber deine Cookies hier überzeugen mich glaube ich! Da muss ich wohl doch noch die Küchenmaschine anwerfen ;) Danke für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Ich MUSS dieses Jahr auch noch Zimtschnecken backen, das habe ich mir vorgenommen. :) Deine Variante ist echt super. ♥
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine coole Idee! Direkzt mal gespeichert für's nächste Jahr... oder einfach wenn dann endlich mal Winter kommt und man sich mit einer heißen Tasse Tee/Kaffe zurückzieht!

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe sie nachgebacken aber leider sind sie bei mir nicht so toll geworden wie bei dir. Aber schmecken tun sie auf jeden Fall.
    Liebe Grüße Vanessa

    AntwortenLöschen
  9. Unglaublich LECKER!!! Bekomme absolut nicht genug davon��
    Danke wiedereinmal für so ein tolles Rezept ❤

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.