Tipps und Tricks

5 einfache Möglichkeiten ein Ei im Kuchen zu ersetzen!

1/19/2016


Zuallererst: Warum kommen die Eier überhaupt in den Rührteig? Zum einen hilft das Ei dabei, dass der Kuchen aufgeht. Es lockert den Teig auf. Früher, als es noch kein Backpulver gab, war das besonders wichtig und es wurden noch mehr Eier beim Backen verwendet. Zum anderen hilft es dabei, dass sich die Zutaten verbinden und sorgt für Feuchtigkeit im Teig. Natürlich gibt es verschiedene Gründe keine Eier verwendet zu wollen. Damit ihr aber trotzdem Rezepte von meinem Blog nachbacken könnt, habe ich heute ein paar Tipps für euch, wie ihr Eier im Rührteig ersetzen könnt.

1. Schmeckt lecker und funktioniert gut! Mit Bananen (1 Ei = 1 halbe Banane) können Eier im Kuchenteig gut ersetzt werden. Der Bananengeschmack bleibt danach erhalten. Passt aber gut zu Schokoladenkuchen.


2. Apfelmus ist etwas dezenter. 3 TL Apfemus + 1 extra TL Backpulver ersetzen ein Ei im Rührkuchenteig. Da die Eier dem Kuchen auch beim Aufgehen helfen ist das zusätzliche Backpulver wichtig.

3. Chiasamen oder Leinsamen quellen auf, wenn sie mit Flüssigkeiten in Kontakt kommen. Das können wir uns zunutze machen und 1 TL gemahlene Chiasamen/ Leinsamen mit  3 TL heißem Wasser vermengen und aufquellen lassen. Diese Mischung kann dann anstelle eines Eis zum Rührkuchenteig gegeben werden.


4. Wenns Herzhaft werden soll hilft Tomatenmark dabei das Ei zu ersetzen (1 gehäufter EL = 1 Ei)

5. Die Wirkung von Natron in Kombination mit Essig wird vor allem bei dem aus den USA bekannten Red Velvet Cakes deutlich. Die beiden Stoffe reagieren miteinander und bilden Blasen - auch im Teig! Als Faustregel gilt 1 EL Essig (z. B. Apfelessig) + 1 TL Natron = 1 Ei. 

Natürlich gibt in speziellen Supermarkten oder im Reformhaus auch spezielle Ei-Ersatzmittel. Diese habe ich nun nicht aufgelistet, sondern mich auf Alternativen beschränkt, die man vielleicht im Haus hat. Viel Spaß beim Backen!


You Might Also Like

8 Kommentare

  1. Liebe Katharina,

    ich finde das toll! Ich experimentiere ja auch super gerne Leckereien ohne Ei oder ähnliches... Das mit den Chiasamen muss ich mal probieren...

    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur zu! Ich bin gespannt davon zu lesen! <3

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  2. Diese Tipps kann ich so unterschreiben - funktioniert wirklich prima, beim Backen das Ei zu ersetzen. Es sei denn, man möchte Baiser, Macarons etc. machen... ;) Wobei ich da den Trick gelesen habe, dass man das Wasser von Kichererbsen aufschlagen soll, das sieht dann aus wie Eischnee..
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den weiterführenden Tipp, Ela! <3

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  3. Ich habe ein paar Mal Kuchen vegan gebacken, und mit Sojamehl die Eier ersetzt. Das hat auch ganz gut funktioniert.

    Letztens hatte ich aber kein Backpulver im Haus und hatte eine Kuchenbestellung. Das ist offensichtlich nicht so leicht zu ersetzen, wie ein Ei.... Ich habe mir dann Backpulver von der Nachbarin geliehen, da ich bei einer Bestellung nicht rumexperimentieren wollte...

    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. hallo meine liebe...die tipps mit dem apfelmus und den leinsamen sind mir ja noch nie über den weg gelaufen...mein sohn reagiert dolle auf tierische eiweiße, weshalb ich gerne auf ei verzichte...und banane ist für mich leider keine option, weil ich sie geschmacklich nicht mag...dann werde ich das alles direkt mal ausprobieren *freu* vielen dank dafür...

    ganz liebe grüße anja

    AntwortenLöschen
  5. Toller Post, das muss ich mir mal merken, denn so manches Mal musste ich schon für Veganer backen und habe mich gefragt, wie ich das Ei ersetzen soll. :D
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, dein Blog sieht toll aus, schöne Fotos.

    Ich habe mal für eine Hochzeit einen veganen Biskuit gebacken und dafür Mineralwasser mit Kohlensäure genommen. Hat sehr gut funktioniert. Flohsamen quellen übrigens noch mehr auf als Chia und Leinsamen, so zur Info.

    Lg Sabine

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.