Miss B. unterwegs...

Wie viel Schokolade kann man an einem Abend essen? [Zu Gast bei Läderach]

7/31/2016

Vielen Dank an Läderach für die Einladung nach Hamburg, wo ich dieser Frage nachgehen durfte. 
Viele träumten ja früher davon mal nachts in einem Kaufhaus rum zu schleichen, die Bettenabteilung in eine Hüpfburg zu verwandeln, eine nächtliche Modenschau zu veranstalten und durch die Gänge zu streifen. 
Ich habe vor kurzem etwas besseres erlebt! Zusammen mit einigen anderen Bloggern durfte ich mich nach Ladenschluss durch das Sortiment einer schweizer Chocolaterie naschen. Läderach* lud in die hamburger Filiale am Jungfernstieg ein. Feinste Schokolade, Pralinen und mini Mousses mit Blick auf die Binnenalster kosten - mehr geht nun wirklich nicht! 

Foto oben rechts und unten links:  Maike Müller

Natürlich haben wir nicht nur Schokolade gegessen, wir haben auch welche selbst gemacht! Beim Schoggi-Workshop durfte jeder seine persönliche Tafel FrischSchoggi kreieren. Dafür standen im Choco-Atelier zahlreiche leckere Zutaten bereit, die nur darauf warteten in köstliche Schokolade getaucht zu werden. Ich habe mich bei meiner Tafel für fantastische karamellisierte Haselnüsse, Karamelwürfel und Fleur de Sel entschieden. 


Das Team im Schoko-Atelier hat und dabei die ganze Zeit geholfen. Uns wurden Techniken wie das "Schminken" der Schokolade gezeigt, bei der ein Muster auf die Tafel aufgebracht wird, und zu Geschmackskombinationen und Füllmengen beraten. 


Besonders lecker fand ich die mini Mousses, man könnte auch Schmaumkuss 2.0 dazu sagen. Da komme ich aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus! Die kleinen Leckereien haben noch eine zweite Kammer und sind z. B. fruchtig gefüllt. Unglaublich! Davon brauche ich für unseren Candy Table auf der Hochzeit dringend eine ganze Wagenladung! 


Die Gruppe hat die unterschiedlichsten Schoggi-Tafeln kreiert! Jeder ist mit seiner persönlichen Lieblingssorte nach hause gegangen. Hier könnt ihr auch die Tafeln von Küchendeern Jasmin, Antonella und Maike sehen. Überlebt hat meine Tafel natürlich nicht lange. Schon am darauffolgenden Wochenende habe ich mich zusammen mit Mr. B. darüber hergemacht! So lecker, wirklich unfassbar gut! 

Foto: Läderach - chocolatier suisse

Um auf die Titelfrage zurück zu kommen: Wie viel Schokolade kann man denn nun an einem Abend essen? Die Antwort lautet viel, sehr viel... und trotzdem nie genug!

* Reklame: Ich würde von Läderach zu diesem Schokoladen-Event eingeladen. 

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Der letzte Satz gefällt mir am besten, so wahr! ;) Sieht nach einem tollen Event aus. Und mal ganz ehrlich, wenn es sooo viel gute Schokolade gibt, KANN der Tag doch nur toll werden :)
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
  2. Boa, des ist ja jetzt nicht dein Ernst....ich sitz hier und im ganzen Haus kein Stück Schokolade und noch dazu bin ich schwanger!! Oh man....ich schmier mir jetzt ein Nutellabrot...die Notlösung :)
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Da drin können die mich gerne übers Wochenende einschließen....:))

    AntwortenLöschen
  4. Mir läuft das Wasser im Munde zusammen... Yummi.
    Ich wusste gar nicht, dass es Läderach ausserhalb der Schweiz gibt. Ein Produkt, das ich als Auslandschweizerin hier in Deutschland vermisse, ist Schweizer Schokolade. Bisher war Lindt die einzige, die ich gefunden habe. Hoffe, es gibt auch einen Läderach in meiner Nähe.

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.