süß Tartes Tartelettes und Pies

Mit viel Liebe: Himbeer-Tarte mit Quark-Sahne-Creme

8/03/2016


Geburtstagskinder aus der Familie und dem Freundeskreis tragen natürlich gerne Kuchenwünsche an mich heran. So auch dieses mal. Gewünscht wurde eine Himbeertarte. Ich hatte gleich gefühlt eine halbe Million Ideen im Kopf. Vor meinem inneren Auge manifestierte sich eine leckere Tarte mit einer Himbeercreme und kleinen Baisertupfen... dazu vielleicht noch etwas Kokos? Doch dann präzisierte das Geburtstagskind seinen Wunsch: Die Himbeertarte von einem bekannten Tiefkühl-Unternehmen - nur eben selbst gebacken sollte es sein. Uff... ok! Dann so! Ich habe gegoogelt wie diese Tarte aussieht: Mürbeteig, Vanillecreme, Himbeeren und ein Guss. 


Probiert habe ich sie noch nie, also habe ich mir selbst Gedanken gemacht, wie ich die Tarte umsetzten möchte. Weil ich es gerne mag und es gut zu dem warmen Wetter passt, habe ich mich für eine Quark-Sahne-Creme entschieden. Mein Plan stand, also ging es los zum Einkaufen. Natürlich kostete der Inhalt meines Körbchens mehr als das Fertigprodukt.  

Himbeer-Tarte mit Quark-Sahne-Creme
ZUTATEN (ø 22 cm)
Für den Mürbeteig 
65 g Butter (kalt)
65 g Zucker
150 g Mehl
1 Ei (Größe M)
Für die Creme
300 ml Konditorsahne
250 g Quark (20 % Fett)
5 El Puderzucker
1 EL Vanilleextrakt
2 Päckchen Gelatine Fix * von Dr. Oetker (Vegetarische Alternative: San apart)
250 g frische Himbeeren
Guss
1 Päckchen roter Tortenguss
Zubehör: Herzspringform*, normale Springform* oder Tarteform*; Blumenausstecher*

Für den Mürbeteig alle Zutaten rasch mit den Knethaken des Mixers zu einem glatten Teig verarbeiten. Diesen in Folie wickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen. Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Den Boden der Backform darauf legen und darum herum schneiden. Dann noch einen ca. 3 cm hohen Rand ausscheiden. Die bemehlte und gefettete Backform damit auskleiden und bei 180° Ober- und Unterhitze ca. 15 Minuten blind backen. Vorher sollten zusätzlich noch kleine Löcher mit einer Gabel in den Teig gestochen werden, damit sich dieser nicht wölbt. Nach dieser Zeit die Backerbsen o. ä. entfernen und den Boden ca. 15 Minuten weiter goldbraun backen. Ausgestochene Mürbeteigblumen können für 10 - 12 Minuten einfach mitgebacken werden. 


Für die Creme die Sahne fast steif schlagen. Dabei 5 gehäufte EL Puderzucker, Vanilleextrakt und ein kleines Tütchen Gelatine Fix einrühren. In einer zweiten Schüssel den Quark mit einem weiteren Tütchen Gelatine Fix verrühren. Dann etwas von der Sahne zum Quark geben und unter rühren. Danach die komplette Quarkmasse zur Sahne geben und vorsichtig unter heben. Die Creme in die ausgekühlte Mürbeteigschale geben und glatt streichen. Die Himbeeren darauf verteilen. Mit etwas übriger Creme können dann noch ein paar von den Mürbeteigblümchen auf die Tarte geklebt werden. Zuletzt den Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten und behutsam mit einem Löffel über die Himbeeren geben. Wer mag kann seien Tarte dann noch mit ein paar weißen Schokoladensteuseln verzieren.


Am Ende hat meine Tarte glaube ich nicht mehr so viel mit dem Vorbild zu tun, aber dass ist vielleicht gar nicht schlecht. Sie ist frisch, wahnsinnig lecker und sieht sogar hübscher aus in der niedlichen Herzform und mit den Mürbeteigblümchen. Gefreut hat sich das Geburtstagskind übrigens riesig und geschmeckt hat sie auch besser! 

*Reklame/ Affiliate Link

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Wunderhübsch! Ich bekomm grad riesig Lust auf Kuchenbacken, da ich auch so eine Herzform habe und Himbeeren liebe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe so eine nicht, aber rund schmeckt auch gut!^^

      Löschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.