Frühstück Irland Miss B. unterwegs...

Wo die Kerrygold-Kühe wohnen und frische Scones vom Bauernhof

9/11/2016

Irland Teil 3  (→ Zur ganzen Reise)
- Reklame: Ich wurde von Kerrygold zu dieser Reise eingeladen. -
Unserem Besuch auf dem Hof ging eine längere Fahrt mit dem gemieteten Bus über kleine, gewundene Straßen voraus, die sich immer weiter gen Küste schlängelten. Als wir ankamen empfing uns Milchbauer John McCarthy schon gut gelaunt und hat uns bei bestem Wetter mit seinen drei Kindern im Schlepptau erst die Ställe und dann seine wunderschön gelegenen Weiden gezeigt auf denen seine Kerrygold*-Kühe grasen.


Gemolken wurde schon am Morgen und der Stall ist leer, denn die irischen Kühe sind natürlich draußen. Sie dürfen aufgrund des besonders milden Wetters auf der Insel bis zu 300 Tage draußen auf der Weide verbringen, das Gras der grünen Insel wiederkäuen und die atemberaubende Aussicht auf die Klippen und den Atlantik genießen! So lässt es sich als Kuh leben.


Ich glaube ich habe ca. 150 Fotos von Kühen gemacht. Nummer 19 habe ich dabei besonders ins Herz geschlossen, weil sie einfach unfassbar gelassen war und als Kuh-Modell bereitwillig zur Verfügung stand. 


Im Garten vor der Terrasse spielten die Johns Kinder gemeinsam Hurling, ein irisches Spiel mit Schlägern und einem Ball. McCarthy Junior zeigte mir wie man einen Aufschlag macht. (Öhm... nicht so wie auf dem Foto zumindest.) Nach zwei Fehlversuchen, bei denen ich meinen Schläger schwungvoll durch die Luft sausen ließ, während der Ball einfach zu Boden plumpste, gelang mir ein phänomenaler Schlag über die Mauer. Schade nur, dass der Ball dort gar nicht hin sollte...


Nach dem Spaziergang auf der Weide gab es frisch gebackene Scones von Bäuerin Deirdre, die zusammen mit leckerer Marmelade und natürlich Clotted Cream in der gemütlichen, großen Wohnküche aufgetischt wurden. Ich war zu dem Zeitpunkt so ins Gespräch und darin vertieft mir meinen Scone dick zu bestreichen, dass ich vor lauter Schlemmen glatt vergessen habe ein Foto von meinem Teller zu schießen. Sarah hat mir ein Glück ausgeholfen... 

Deirdres frische Scones
ZUTATEN (12 - 18 Scones)
450 g Mehl
1 TL Backpulver
etwas Salz
50 g Zucker
110 g Butter (kalt, gewürfelt)
1 Ei (leicht aufgeschlagen)
50 g Crème double
200 - 220 ml Milch
+ 1 Ei und etwas Wasser zum Bestreichen

Mehl, Backpulver und Salz zusammen in eine große Schüssel sieben und alles mit dem Zucker vermengen. Dann die Butterwürfel dazu geben und diese mit spitzen Fingern mit den trockenen Zutaten verreiben. Dann das Ei, Crème double und genug Milch, damit der Teig feucht genug und formbar wird, dazu geben . Den Teig nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2,5 dick ausrollen und Kreise ausstechen. Das verbliebene Ei mit etwas Wasser aufschlagen und die Scones damit bestreichen. Gebacken werden die Scones bei 180° für 15 - 20 Minuten


Nächsten Sonntag nehme ich euch noch mit nach Cork auf den Old English Food Market. Ich verspreche euch, dass ihr das ein oder andere Mal sicher gerne ins Bild greifen werden wollt, weil die Sachen so lecker aussehen... 
*Reklame/ Link zu meinem Kooperationspartner

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Ist das schööön da! Da wäre man gene Kuh! :-))

    Grüße nach Irland, Anni

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Scones - sehr lecker! Die Landschaft ist übrigens traumhaft schön, da wäre ich auch gern eine Kuh. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.