Geschenke aus der Küche Pralinen Macarons und Co Reklame

Geschenke aus der Küche: Kokos-Kuchenpralinen [mit Vitaquell]

11/22/2016

Reklame: Dieser Post ist in Kooperation mit Vitaquell* entstanden
Wir backen heute Pralinen! Wie das geht? In diesen kleinen Juwelen aus weißer Schokolade versteckt sich kein Herz aus Gold, sondern eines aus leckerem Kokos-Zitronen-Kuchen! Das klingt nicht nur gut, sondern schmeckt auch unfassbar lecker, denn zerbröselt man den Kuchen und vermengt die Krümel mit der leckeren Kokoscreme von Vitaquell*, wird daraus eine fantastische Füllung für die Kuchenpralinen. Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr schon die Weihnachtsbäckerei eingeläutet? 

Kokos-Kuchenpralinen (Vorbereitungen)
Zutaten für die Zitronen-Kokos-Muffins [für ca. 4 Muffins]
30 g Kokosöl nativ von Vitaquell (fest)
1 EL Zitronensaft
50 g Zucker
1 Ei (M)
½ TL Vanilleextrakt
60 g Mehl
½ TL Backpulver
etwas Salz
15 - 20 ml Milch (3,5 % Fett)
Abgeriebene Schale einer halben Bio-Zitrone
25 g Kokosraspeln
Zubehör: Muffinblech

Für die Kuchenpralinen wird im ersten Schritt natürlich auch Kuchen gebacken. Damit dies besonders schnell geht, könnt ihr Muffins machen. Die haben eine kürzere Backzeit und kühlen auch schnell wieder aus. Das Verfahren ist dabei ähnlich, wie bei Cake Pops... nur eben ohne den Stiel. 
Für den Teig wird zuerst das Kokosöl zusammen mit dem Zucker und dem Zitronensaft hell-cremig aufgeschlagen. Dann das Ei hinzufügen und zusammen mit dem Salz, Vanilleextrakt und dem Zitronenabrieb unterrühren. Mehl und Backpulver miteinander vermengen und abwechselnd mit der Milch zum Teig geben. Dabei nur so lange rühren, bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig auf 4 - 5 mit Papierförmchen ausgelegte Mulden der Muffinform verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 175° Ober- und Unterhitze für ca. 20 - 25 Minuten backen. 


Für die Pralinen [42 Pralinen]
400 g weiße Schokolade
ca. 100 g feine Kuchenkrümel von den Zitronen-Kokos-Muffins 
ca. 2 geh. EL Kokoscreme von Vitaquell
Zubehör: Pralinenform

Die frisch gebackenen Muffins sollten komplett auskühlen, ehe sie zu einer köstlichen Kuchenfüllung weiter verarbeitet werden können. Zerkrümelt die kalten Muffins und vermengt die feinen Krümel mit 2 gehäuften Esslöffeln Kokoscreme von Vitaquell. 
Die weiße Schokolade temperieren und mit Hilfe einer Pralinenform (oder Eiswürfelform) Hohlkörper gießen und fest werden lassen. Je eine kleine Portion der Kuchenfüllung in den Hohlkörper drücken und die Kuchenpralinen dann mit der restlichen Schokolade verschließen. Dann ca. 5 Minuten bei Zimmertemperatur und dann weitere 30 Minuten im Kühlschrank ganz fest werden lassen. Wer möchte kann seine Kuchenpralinen noch mit etwas Blattgold dekorieren. 

Gerade das Kokosöl des unabhängigen Familienunternehmens habe ich immer in der Küche. Ich verwende es gerne zum Backen, gebe es gerne beim Schmelzen zu Kuvertüre und brate auch sehr gerne darin an, wenn ich beispielsweise asiatische Gerichte zubereite.
Auf die Kokoscreme, welche ich in diesem Rezept für die Kuchenpralinen verwendet habe, bin ich erst durch die schöne Kooperation gestoßen und esse sie seitdem auch sehr gerne auf Brot. Hmmm... die ist genau mein Ding. Ich liebe Kokos-Geschmack! 


Natürlich könnt ihr die Kokos-Kuchenpralinen alle selbst aufnaschen, aber sie sind auch eine schöne Geschenkidee aus der Küche. Gerade in der Weihnachtszeit verschenke ich, wie ihr wisst, gerne selbst Gebackenes. Es sind kleine Aufmerksamkeiten in die man Zeit, Liebe und gute Zutaten steckt und das schmeckt man!

*Reklame/ Link zu meinem Kooperationspartner
Print Friendly and PDF

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Wie hübsch! Fast zu schade zum essen!
    LG, Anna-Lena

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.