Geschenke aus der Küche Pralinen Macarons und Co Reklame süß Weihnachten

Leckere Pralinen einfach selber machen [mit Kerrygold]

12/03/2016

Reklame: Dieser Post ist in Kooperation mit Kerrygold entstanden.
Pralinen herstellen gehört für mich zur Weihnachtszeit genau so dazu wie das Backen von Plätzchen. Meistens treffe ich mich dann mit einer Freundin aus der Schulzeit und wir machen uns einen schönen Nachmittag. Dann werden nicht nur Pralinen gemacht, sondern auch Kekse gebacken und andere Geschenke aus der Küche für die ganze Familie hergestellt. Dieses Mal habe ich aber eben diese Freundin mit den Pralinen überrascht. Für wen würdet ihr de Pralinen machen?


Ihr möchtet eure Pralienen auch gerne zu Weihnachten verschenken? Ich mache das immer total gerne, weil ich weiß, dass sich da alle drüber freuen. Dafür fülle ich die Pralinen in kleine durchsichtige Beutel, die ich mit hübschen Geschenkband an die Geschenke knote. Noch eine kleine Schleife und ein Namensschild dazu und ab unter dem Baum damit! Jetzt dürfen nur nicht die Weihnachtsmäuse vorher alle Pralinen naschen...
Auch wenn ihr für die heutigen Rezepte auch Butter verwenden könntet, empfehle ich euch auf jeden Fall Butterschmalz, da eure Pralinen damit länger haltbar sind. Ich habe original irisches Butterschmalz von Kerrygold* verwendet. Noch mehr schöne weihnachtliche Rezepte findet ihr auch bei Kerrygold*. Meine Pralinen könnt ihr dort auch entdecken! 

Pistazien-Pralinen mit weißer Schokolade
ZUTATEN (ca. 15 - 20 Stück)
30 g Pistazien
15 g Kokosfett
15 g Kerrygold Butterschmalz
200 g weiße Kuvertüre
15 – 20 Pralinenhohlkörper (weiße Schokolade)

Von den Pistazien 25 g abnehmen und diese in einem Mörser oder in einem Gefrierbeutel mit einem Nudelholz zerdrücken. Das Kokosfett zusammen mit dem Butterschmalz schmelzen. Die Schokolade fein hacken und 50 g davon in der warmen Fettmischung lösen. Zuletzt die Pistazien einrühren. Die Creme abgedeckt bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.
Danach mit der Pistaziencreme die Pralinenholkörper befüllen. Diese dann mit etwas geschmolzener weißer Schokolade verschließen und für 30 Minuten kühl stellen.

Die restliche Schokolade schmelzen und die Pralinen damit überziehen. Die Schokolade etwas abtropfen lassen und dann die Pralinen auf einem Gitter rollen, so dass eine schöne Oberflächenstruktur entsteht. Zuletzt werden die Pralinen noch mit den restlichen Pistazien dekoriert.

TIPP: Pralinenhohlkörper bekommt ihr im gut sortierten Supermarkt, könnt sie im Internet erwerben oder mit einer Pralinenform in verschiedenen Formen ganz einfach selbst herstellen.


Bei den Pistazien-Pralinen mit weißer Schokolade ist heute aber noch nicht Schluss. Wie ihr schon auf den Bildern sehen könnt, habe ich auch eine weitere Variante für euch gemacht. Ihr könnt ganz einfach an einem Nachmittag beide Rezepte machen oder euch für euren Favoriten entscheiden! Ich bin auf jeden Fall gespant welche Sorte bei euch besser ankommt. Pistazie oder Schoko-Chili? Was darf es sein?

dunkle Schoko-Chili-Pralinen
ZUTATEN (ca. 15 - 20 Stück)
1 gestrichener TL Chiliflocken
20 g Kokosfett
20 g Kerrygold Butterschmalz
200 g Zartbitter Kuvertüre
(15 – 20 Pralinenhohlkörper (Zartbitter Schokolade)


Das Kokosfett zusammen mit dem Butterschmalz schmelzen. Die dunke Schokolade fein hacken und 50 g davon in der warmen Fettmischung lösen. Zuletzt einige Chiliflocken nach Geschmack einrühren. Die Creme abgedeckt bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.
Danach mit der Schoko-Chili-Creme die Pralinenholkörper befüllen. Diese dann mit etwas geschmolzener dunkler Schokolade verschließen und für 30 Minuten kühl stellen.


Die restliche Schokolade schmelzen und die Pralinen damit überziehen. Die Schokolade etwas abtropfen lassen und dann die Pralinen auf einem Gitter rollen, so dass eine schöne Oberflächenstruktur entsteht. Zuletzt werden die Pralinen noch ein paar Chiliflocken dekoriert. Dann können die Pralinen bunt gemischt in kleine Klarsichtbeutel gefüllt und wenn ihr möchtet verschenkt werden. 
*Reklame/ Link zu meinem Kooparetionspartner

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Ich mache jedes Jahr Pralinen selber, weil ich die dann auch wahnsinnig gern verschenke. Danke für die schönen Ideen. ♥

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wieder so lecker aus! Zu gerne würde ich deine Pralinen prbieren! BEIDE SORTEN!

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.