Geschenke aus der Küche Pralinen Macarons und Co Reklame süß Weihnachten

Marzipankartoffeln aus selbst gemachtem Marzipan [mit SweetFamily von Nordzucker]

12/11/2016

Reklame: Dieser Post ist in Kooperation mit SweetFamily von Nordzucker entstanden.
Auf welche weihnachtliche Süßigkeit freut ihr euch jedes Jahr am meisten? Lebkuchen, Spekulatius oder Dominosteine? Ich kann mich gar nicht entscheiden! Ganz weit oben auf der Liste stehen bei mir aber auf jeden Fall immer Marzipankartoffeln. Auf dem bunten Teller dürfen die auf keinen Fall fehlen und selbst gemacht schmecken sie natürlich gleich doppelt gut! Dafür brauchen wir auch keine Marzipanrohmasse, sondern machen auch das Marzipan. So sind sie wirklich komplett selbst gemacht und die extra Liebe, die dann drin steckt, schmeckt man definitiv. Aber keine Angst - Marzipan selber herstellen ist gar nicht schwer und geht auch überraschend schnell! 


Inspiriert wurde ich zu diesem Rezept von SweetFamily* von Nordzucker. Denn die  haben mir ein tolles Produktpaket zum Ausprobieren zugeschickt. Besonders gespannt war ich auf den neuen Kakaopuderzucker, den ich auch für meine Marzipankartoffeln verwendet habe. Damit kann man aber auch ganz leicht Glasuren herstellen oder ihr bestäubt eure Doppeldecker-Kekse dieses Jahr mit dem Kakaopuderzucker! So bekommen sie noch einen leckeren Kakaogeschmack! 

Marzipan selber machen
ZUTATEN [20 - 25 Marzipankartoffeln]
100 g gemahlene Mandeln 
80 g Puderzucker
10 g Rosenwasser
5 - 6 Tropfen Bittermandelöl (Funktioniert auch mit Bittermandel-Aroma)

Beim Einkaufen habe ich nach abgezogenen gemahlenen Mandeln Ausschau gehalten, aber keine gefunden. Ich habe mich dann für die "normalen" gemahlenen Mandeln entschieden. Das funktioniert und schmeckt genau so gut. Eure Marzipankartoffeln sehen nur etwas rustikaler aus, aber das ist eben selbst gemacht. Alternativ könnt ihr auch ganze abgezogene Mandeln kaufen und diese selbst mahlen. 
Für die Marzipankartoffen dann die gemahlenen Mandeln in eine Schüssel geben und den Puderzucker dazu sieben. Beides gut miteinander vermengen und dann das Bittermandelöl dazu geben. Das Rosenwasser in zwei Portionen dazu geben und alles mit einem Teigspatel oder Löffel miteinander vermengen. Zuerst sieht es aus als würde es eine staubtrockene Angelegenheit werden, aber die Zutaten verbinden sich zu einer schönen Masse. Glaubt mir! Sobald alles lamgsam zusammen kommt, könnt ihr das Marzipan noch per Hand fertig kneten und dann zum Beispiel zu einer Rolle formen. 


In Frischhaltefolie oder in einer Frischhaltedose verpackt sollte das Marzipan jetzt etwa 30 Minuten in den Kühlschrank. Danach könnt ihr kleine Portionen davon abnehmen und sie zu Kugeln formen. Die fertigen Kugeln dann in dem Kakaopuderzucker wälzen. Für gewöhnlich werden Marzipankartoffeln in Kakaopulver gehüllt. Mir ist da der Backkakao meistens zu bitter. Mit dem Kakaopuderzucker habe ich für mich eine großartige Alternative gefunden, die angenehm süß und schokoladig zugleich ist.

Hübsch verpackt eignen sich die selbst gemachten Marzipankartoffeln natürlich auch wunderbar als kleines Geschenk aus der Küche, welches ihr unter den Weihnachtsbaum legen könnt. Eure Familie und Freunde freuen sich bestimmt!


Mit meinem Rezept bin ich Teil der Aktion #KöstlicheKakaomomente von SweetFamily*, bei der euch an jedem Adventssonntag eine Bloggerin mit einen kreativen Basteltipp oder einem leckeren Rezept überrascht. Mit dabei sind noch Laura von Try Try Try, Ulli von Hej Hanse und Clara von Tastesheriff. Schaut mal rein! Noch mehr süße Ideen findet ihr auf dem Pinterest-Seite von SweetFamily.


Print Friendly and PDF*Reklame/ Link zu meinem Kooperationspartner 

You Might Also Like

0 Kommentare

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
Design: MiraDesigns
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.