Cupcakes und Muffins Gebäck und süße Kleinigkeiten Reklame süß

Blueberry Cake Cups: Gefüllte Blaubeertörtchen mit STÄDTER

4/06/2018

Reklame: Dieser Post ist in Kooperation mit STÄDTER entstanden.
Wenn ich so darüber nachdenke wie viele Geburtstagskuchen, -Torten und -Cupcakes für meine Familie ich hier schon gepostet habe, wird mir immer so richtig klar wie lange ich schon blogge. Ganze sechs Jahre sind es schon und nun reihen sich auch noch Geburtstags Cake Cups in die lange Liste ein und machen auch auf der Beliebtheitsskala eine gute Figur! 


Die ungewöhliche Backform, in der ich die süßen Cake Cups gebacken habe ist aus der neuen "We love baking" Serie von STÄDTER. Seit 45 Jahren bringt das Traditionsunternehmen immer neue Ideen aus der bunten Welt des Backens in Profiqualität auf den Markt. Die neue Serie bietet viele spannende neue Backideen wie die Brownieform für 12 individuelle Brownies oder die Cake Lollies! Schaut mal rein: "We love baking" von STÄDTER*


Ich denke die meisten von euch würden mit dieser Form ihr liebstes Cupcake Rezept nutzen wollen, also habe ich das auch ausprobiert. Mit einem Rezept für Cupcakes konnte ich 9 Cake Cups backen. Natürlich habe ich das Rezept hier nun für euch auf die Cake Cups Backform hochgerechnet. 

ZUTATEN
135 g Butter (weich)
200 g Zucker
4 Eier (Größe M)
235 g Mehl
2 TL Backpulver
etwas Salz
70 ml Milch
Abrieb einer Bio Zitrone
Für die Füllung: 1 Glas Blaubeeren, 1 Tüte backfeste Puddingcreme/ normales Puddingpulver (Vanille)
ZUBEHÖR: Backform für Cake Cups aus der "We love baking" Serie von STÄDTER*

Für den Teig zuerst die Butter zusammen mit dem Zucker cremig aufschlagen. Den Zitronenabrieb dazu geben. Dann nach und nach die Eier hinzufügen und einrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und abwechselnd mit der Milch zum Teig geben. Dabei mit dem Mehl beginnen und auch damit aufhören. Den Teig auf die Mulden der Cake Cups Backform* verteilen. Die Cake Cups backen dank der optimalen Wärmeleitung und des Tubus in der Mitte nicht ganz so lange zum Backen wie Cupcakes. Im Ofen brauchen sie 12 - 15 Minuten bei 175° Ober- und Unterhitze. Nach dem Backen sollten die Cake Cups ca. 10 Minuten in der Form abkühlen. Dann können sie aus der Form gestürzt werden. Dank der hochwertigen Antihaftbeschichtung bleibt auch nichts hängen und die Cake Cups rutschen aus der Backform. Dann sollten sie komplett auskühlen, ehe sie befüllt werden können.

Für die Füllung das Glas Blaubeeren in eine Schüssel geben und die backfeste Puddingcreme einrühren. Ihr könnt natürlich auch einen normalen Pudding kochen. Mir war es in dem Moment lieber, dass ich etwas kalt anrühren kann, weil ich nicht so viel Zeit hatte den Pudding noch abkühlen zu lassen. Wir wollten ja noch zum Geburtstag. Die angedickten Blaubeeren werden dann in die Mulden der Cake Cups gefüllt.


Für die Creme
4 Eiweiß
200 g Zucker
1 TL frisch gepresster Zitronensaft
45 ml Wasser (kalt)
+ Lebensmittelfarbe in z. B. lila
Dekoration: Lila Zuckerperlen

Für Creme werden die Eiweiße zusammen mit dem Zucker, dem Zitronensaft und dem Wasser in eine Metallschüssel gegeben. Über dem Wasserbad wird alles nun unter langsamen Rühren einmal auf 60°C erhitzt bis sich auch der Zucker komplett gelöst hat. Die Schüssel dann vom Wasserbad nehmen und mit dem Mixer ca. 7 Minuten lang aufschlagen bis die Creme wieder abgekühlt ist, glänzt und feste Spitzen bildet, wenn man die Rührstäbe heraus zieht. Die Creme kann natürlich auch eingefärbt werden. Ich habe dafür lila Pastenfarbe verwendet. Die Creme dann in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und auf die gefüllten Cake Cups spritzen. Zuletzt noch mit Zuckerperlen dekorieren.


Beim Kaffee bei meinen Eltern wurden die Cake Cups natürlich interessiert begutachtet und schnell auf den Kuchenteller geladen. Die Überraschung mit der tollen Füllung hat super geklappt und kam bei der Familie gut an! Ich habe auf jeden Fall noch einige Ideen für diese Backform... ich sage nur Füllung aus Mousse au chocolat oder Crème brûlée...
*Reklame/ Link zu meinem Kooperationspartner

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Die sehen ja mega lecker aus *.*
    Und mein lieber Schwan, in diese Cups geht ja super viel Füllung rein, das finde ich klasse. Ich höhle meine Cupcakes immer mit einer Spritztülle und Löffel aus und ärgere mich wie wenig Creme u. ä. am Ende reinpasst. Toll!!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Kathy

    AntwortenLöschen
  2. Wie spannend - so ein Muffinblech kannte ich noch gar nicht! Ich habe mir allerdings erst kürzlich ein Minimuffinblech und eines mit gerade Wänden gekauft. Da kann ich nicht schon wieder ein neues kaufen - mein Küche platzt aus allen Nähten :D

    AntwortenLöschen
  3. Yummie, die sehen ja zauberhaft aus! Ich finde die Idee mit der Blaubeer-Füllung super, musste nur gerade 2x überlegen, wo denn der Pudding geblieben ist. Jetzt hab ich´s kapiert...
    Das Muffinblech hab ich noch nie gesehen, das muss doch glatt auf meinen Wunschzettel, bald hab ich Geburtstag!
    VG Martina

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel-Brill
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.