Kekse und Cookies Reklame süß Weihnachten

Anzeige: Gefüllte Nuss-Nougat-Kipferl [Weihnachten mit Tchibo]

11/15/2018

Dieser Post ist in Kooperation mit Tchibo entstanden. 
Meine Weihnachtsbäckerei läute ich dieses Jahr mit gefüllten Nuss-Nougat-Kipferln ein und auch in Sachen Weihnachtsdekoration geht es so langsam bei mir los. Am liebsten würde ich ja mit dem Dekorieren starten sobald der Oktober vorbei ist. Der Herbst ist abgehakt, dann kann Weihnachten kommen! Ich muss mich dann immer ein bisschen bremsen. Die komplette Deko wird meistens erst am Wochenende vor dem ersten Advent heraus geholt, damit alles bereit ist, wenn die Weihnachtszeit offiziell startet, Aber jetzt wo es Abend immer schon so früh dunkel wird, sorgen süße Lichterketten und hübsche Lichtelemente von Tchibo schon für eine unfassbar behagliche Stimmung. Ein stahlender Advent* kann kommen! Außerdem ist dieses Jahr eh alles anders, denn auch in Sachen Weihnachtsgeschenke bin ich dieses Jahr etwas früher dran, damit ich mich mit meinem mittlerweile unübersehbaren Babybauch nicht ins Kaufhausgetümmel stürzen muss, habe ich schon einige Überraschungen für meine Lieben besorgt und bin schon fleißig am Einwickeln und Dekorieren. Geschenke aus der Küche dürfen bei mir natürlich auch nie fehlen, darum habe ich selbstverständlich ein Rezept für euch dabei!


Benutzt habe ich dafür die praktische Vanillekipferl-Backmatte von Tchibo*. Der Klassiker ist natürlich auch super lecker, aber mit der nussigen Variante wollte ich gerne mal etwas Neues ausprobieren. Hat sich gelohnt!

ZUTATEN [ca. 70 Stück]
300 g Mehl
120 g gemahlene Haselnüsse
110 g Zucker
etwas Salz
1 Ei (Größe M)
200 g Butter (weich)
Zum Füllen: 50 - 60 g Nougat
Für die Dekoration: 150 g Kuvertüre (z. B. Zartbitter)

Das Mehl, die gemahlenen Haselnüsse und das Backpulver vermengen. Butter, Salz, das Ei und den Zucker hinzugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Die Vanillekipferl-Backmatte fetten und bemehlen. 
Nougat portionieren und dafür in längliche, dünne Streifen scheiden. Den Teig auf die Mulden verteilen und dabei je ein Stück Nougat einkneten.. Dafür eine Portion Teig abnehmen, auf der Hand flach drücken, Nougat darauf geben und mit dem Teig umschließen. Dies dann in die Mulden drücken. Überschüssiger Teig kann leicht mit dem Teigschaber abgenommen werden. Gebacken werden die Kipferl bei 175° Ober- und Unterhitze für 10 - 15 Minuten. Die Ränder sollten leicht gebräunt sein, dann könnt ihr sie aus dem Ofen nehmen. Nach dem Backen sollten die Kipferl ca. 5 Minuten auf einem Rost in der Form abkühlen. Dann wird die Form einfach gestürzt und die kleinen Kekse purzeln heraus. 


Die Nuss-Nougat-Kipferl sollten komplett auskühlen, ehe sie mit Kuvertüre verziert werden können. Dafür die Kuvertüre in Intervallen in der Mikrowelle oder über einem Wasserbad schmelzen. Die Ecken der Kipferl in die Kuvertüre tunken oder die Kipferl mit Kuvertürestreifen verzieren. Beides sieht sehr niedlich aus und schmeckt gut! Natürlich könnt ihr auch Vollmilchkuvertüre verwenden, wenn das eher nach eurem Geschmack ist! 


Von außen sieht man den unscheinbaren Kipferln ihre tolle Füllung natürlich nicht an, also nichts verraten, so dass eure Familie und Freunde beim ersten Knuspern eine leckere Überraschung haben! 
Vielen Dank an Tchibo für die süße Dekoration* und die praktische Backmatte*! Beides wird mir die Weihnachtszzeit versüßen! 
 *Werbung/ Link zu meinem Kooperationspartner

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Oha, darauf hätte ich jetzt so richtig Lust. Die sehen ja aber auch toll aus. *-*

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. LECKER! *-* Kann ich mir voll gut vorstellen!
    Lg, Lauraaa

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel-Brill
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.