Cupcakes und Muffins für Kinder süß

Krümelmonstermuffins

1/29/2012



Die Krümelmonstermuffins sehen toll aus und die Herstellung ist glücklicherweise auch noch kinderleicht. Für den "Muffin an sich" kann ein beliebiger Teig gewählt werden. Ich habe einen schokoladigen Teig gewählt, damit das innere des Krümelmonstermundes dunkel wird.

Für 12 Muffins könnt ihr dieses Rezept nehmen:


2-3 Eier
125 g Butter, zimmerwarm
125 g Zucker
1/2 Pck. Vanilezucker
250 g Mehl
3 EL Milch
25 g gehackte Schokolade
1/2 Pck. Backpulver



Die Verwandlung


- 1 Pck. (200 g)Marzipan für die Augen
- Schokotropfen (Pupillen)
- Puderzucker
- Cookies
- flüssige Lebensmittelfarbe, z. B. von Schwartau
- 1 großes Pck. Kokosraspeln

So, jetzt wird es interessant. Für die Verwandlung vom einfachen Schokomuffin zum echten Krümelmonster braucht man Marzipan, Puderzucker, Schokotropfen blaue Lebensmittelfarbe und Kokosraspeln.
Ihr könnt, während die Muffins im Backofen sind, mit den Marzipanaugen beginnen. Dafür verknetet ihr das Marzipan mit etwas Puderzucker, damit es weißer wird. Wenn ihr einen Farbwert erreicht habt, mit dem ihr zufrieden seid, rollt ihr aus dem Marzipan 24 kleine Kugeln für eure 12 Muffins. In jede der Kugeln drückt ihr einen Schokoladentropfen und fertig sind die Monsteraugen.
Damit das Krümelmonter auch Fell bekommt müssen die Kokosraspeln nun blau eingefärbt werden. Dies ist mit einem kleinen Kraftakt verbunden. Das Einfärben funktioniert am Besten, wenn ihr eure Kokosraspeln zusammen mit der Lebensmittelfarbe in ein leeres Marmeladenglas gebt, den Deckel gut verschraubt und kräftig schüttelt. Dieser Vorgang dauert ein bisschen und ermüdet die Arme. Es lohnt sich aber, denn je blauer die Kokosraspeln werden, desto besser ist das Ergebnis. 
Am besten halten die Kokosraspeln mit Zuckerguss am Muffin. Dafür habe ich reichlich Zuckerguss aus Wasser und Puderzucker blau eingefärbt und in eine Schüssel getan. Daneben habe ich mir eine Schüssel mit den blauen Kokosraspeln gestellt und die Muffins "kopfüber" erst und den Zuckerguss und dann in die Kokosraspeln getunkt. 
Danach müssen ganz schnell die Marzipanaugen angebracht werden, da sie nicht mehr halten, wenn der Zuckerguss erkaltet ist,
Als letzten Schritt macht ihr leicht oberhalb des Rands einen kleinen Schnitt in den Muffin und steckt einen Keks hinein. Hierbei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ich habe kleine Cookies verwendet. 
Butterkekse, Oreos, Prinzenrolle oder selbstgemachte eignen sich aber genauso gut. 

Übrigens, die Krümelmontermuffins habe ich für meinen Bruder zum 18. Geburtstag gemacht und alle waren verzückt. Für Kindergeburtstags-Muffins ist man also nie zu alt. 


You Might Also Like

10 Kommentare

  1. Oh mein Gott das ist so wahnsinnig niedlich!!! (*-*)
    Die Idee dieses Blogs finde ich wahnsinnig süß - nur leider ist er nicht wirklich etwas für mich da ich Veganerin bin und an meinen eigenen Backrezepten herumdoktor (^^)"
    Aber dieses Krümelmonster werde ich einmal ausprobieren, das ist vegan ja nicht schwer (*.*)

    Tolle Idee, Daumen hoch! (^.^)

    AntwortenLöschen
  2. die sehen ja super aus, sollte ich auch mal probieren!! :-)

    AntwortenLöschen
  3. @ Bambiprinzessin: Du machst vegane Backrezepte? Das ist super! Eine Freundin von mir ist auch Veganerin und ich würde auch gerne mal etwas backen, dass sie essen kann. Ich weiß nur leider nicht wie das geht... ohne Eier und Milch. Kann man mit Sojamilch backen? Dann schau ich auch mal bei dir rein. :-)

    @ Punkelmunk: In den Semesterferien werde ich mich auch mal an einem Knopftop versuchen. ^^

    AntwortenLöschen
  4. Die sind ja süß - ICH WILL KEKSE!!!

    AntwortenLöschen
  5. Ah, da sind also Deine :-) Sehen super aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, deine aber auch! Ich finde es so lustig, dass wir beide die kleinen Monster für unsere Brüder gemacht haben :-)

      Wer noch mehr Krümelmonster möchte, sollte also mal bei Raupe Nimmersatt vorbei schauen!

      Löschen
  6. Die hab ich auch schon gemacht! Super süß, aber auch ganz schön viel Arbeit!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Das stimmt. Das Kokosraspel-Schütteln war echt anstrengend...

      Löschen
  7. wie cool ist das denn? :D super sachen! wirst verfolgt

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.