Geschenke aus der Küche Pralinen Macarons und Co süß

Süße Mogelpackung: Falsche Raffaello

3/15/2012


Dies waren die ersten Pralinen, die ich je gemacht habe. Mittlerweile habe ich sie schon etliche Male zubereitet, da sie immer wieder verlangt werden. Sie sind nämlich auch extrem lecker. Aus diesem Grund  dürfen sie hier nicht fehlen. 
Das Rezept eignet sich übrigens gut für Pralinen-Neulinge, da keine besonderen Utensilien gebraucht werden, sondern gleich losgelegt werden kann. Nur ein bisschen Geduld beim Formen der Kugeln ist erforderlich. 

Zutaten: 
100 g Sahne
25 g Butter
200 g weiße Schokolade
200 g Kokosraspeln (davon 125 für die Masse und 75 g zum Wälzen)
eventuell Mandeln zum Einkneten







Für die Pralinenmasse die Sahne in einem Topf erhitzen, aber nicht aufkochen lassen. Zuerst die Butter und danach die grob zerkleinerte Schokolade darin schmelzen und dabei das Rühren nicht vergessen.
Wenn die Sahne-Schokomasse schön gleichmäßig aussieht, können die Kokosraspeln untergerührt werden. Bis die Masse weiterverarbeitet werden kann, muss sie nun für eine längere Zeit in den Kühlschrank, da sie sich sonst schwer zu Kugeln formen lässt. Eine Stunde im Kühlschrank sollte jedoch ausreichen, damit die Masse fest genug wird.
Ich habe jeweils eine weiße Mandel eingeknetet, um dem Vorbild näher zu kommen. Die fertigen Kugeln müssen dann nur noch in Kokosraspeln gewälzt werden. Das sieht hübscher aus und sorgt dafür, dass man beim Essen nicht so leicht klebrige Finger bekommt. Alternativ kann man die Kugeln auch in Kakaopulver wälzen. Das hat eine Freundin von mir mal gemacht und fand es auch sehr lecker.

Die Pralinen sollten im Kühlschrank gelagert werden, da sie sonst ein bisschen weich werden. 


Ich freue mich immer, wenn die Rezepte, die ich hier vorstelle, auch getestet und gekostet werden. Darum möchte ich euch auch noch zu Sarah von (no) plain Vanilla Kitchen schicken, die dieses Rezept ausprobiert hat.










gesehen bei chefkoch.de




You Might Also Like

37 Kommentare

  1. Hört sich ja gar nicht so schwer an. Sollte ich defintiv mal machen. Wenn ich Raffaelo höre, muss ich immer daran denken, dass ich mit denen als Kind immer jongliert habe. Ich weiß, mit Essen spielt man nicht :D
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss bei Raffello immer daran denken, dass sie genauso lecker wie teuer sind. Darum ist dieses Rezept eine gute Alternative.
      Jongliert? Das finde ich echt putzig :-D

      Löschen
  2. Hm, hört sich ja einfach an. Werde dich mal verfolgen. Hast ja super Rezepte!
    LG Cris
    http://diaries-of-dreams.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! (Habe dir auf deinem Blog noch zurückgeschrieben.)

      Löschen
  3. Das sieht soooo lecker aus ... aber ich darf's nicht .. Kokosnuss -.-

    Süßer Blog :)

    http://malu-wild-spirit.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. Schöner Blog:)) gefällt mir sehr:)))
    Würde mich über eine gegenseitige Verfolgung freuen♥

    juliasavenue.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da Antworte ich wie immer: Wenn dir mein Blog gefällt und du gerne backst, kannst du ihn gerne verfolgen. Das würde mich freuen. Ist das jedoch an Bedingungen geknüpft finde ich das nicht schön. Darum finde ich Anfragen zum "gegenseitigen Verfolgen" nicht so schön.
      Ich werde mich natürlich auf deinem Blog umsehen. :-)

      Löschen
  5. du hast jetzt 1 Leserin mehr♥ würde mich auch freuen wenn du meinen Blog verfolgfen würdest!:))

    AntwortenLöschen
  6. Wow, die sehen ja auch spitze aus. Ich hatte mir ja schon deine Mokka-Krokant-Pralinen für die nächste Pralinenaktion vorgemerkt, evtl. stelle ich jetzt aber die falschen Raffaellos an die erste Stelle. Ich werde auf jeden Fall bald Pralinen machen, so viel steht fest!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Müsste ich mich entscheiden, welche ich schneller wieder mache, würde ich auch die falschen Raffaellos wählen. Die schmecken einfach zu gut :-)

      Löschen
    2. Okay, dann werde ich ganz bald mal dieses Rezept ausprobieren. Bin schon sehr gespannt ;-)

      Löschen
  7. Die macht meine Mami, auch immer.^^
    Aber ich mag die nicht so gerne, da dort nicht so eine Kruste haben.^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann verstehen, dass du den Knuspermantel vermisst. Habe aber auch keine Idee, wie man den imitieren könnte :D

      Löschen
  8. irgendwie kommts mir so vor, als ob alle um mich herum backen, kochen und nochmal backen. komisch?! :)

    lecker siehts aus

    gruß
    http://zeitwunschlyrik.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich weiß, die küche in meiner wg ist leider etwas stümperisch eingerchtet. man, aber bald ist ostern, das bedeutet eine woche zeit um mal was neues auszuprobieren XD

      Löschen
  9. Ohh was für eine schöne Idee !
    Dein Blog ist echt wunderbar !
    Du hast eine Leserin mehr ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr! Das Video auf deinem Blog ist echt süß! Das wollte ich auch hier nochmal loswerden ;-).

      Löschen
  10. Lecker! :)

    Ich würd mich freuen wenn du mal auf meinem Blog vorbei schaust!
    http://chalinaas.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  11. Sind suuper geworden! Danke für das Rezept...

    AntwortenLöschen
  12. Wow, die sehen toll aus ! Danke für das Rezept !! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen! :-) Die schmecken auch so toll wie sie aussehen. Oder eher schmeckten... sind nämlich schon alle weg.^^

      Löschen
    2. Yummiiiiiie :) Ausprobiert und soeben verbloggt. Wirklich ganz fein waren sie <3

      http://www.penneimtopf.blogspot.de/2013/01/pralinen-kokos-kugeln.html

      Liebe Grüße, Ann-Katrin

      Löschen
  13. die sind sooooo lecker. Vielen Dank für dieses Rezept :)

    AntwortenLöschen
  14. ps: freu mich schon auf die falschen Rocher !! :>

    AntwortenLöschen
  15. Uiii *-*
    Mal überlegen ob ich die meiner Mama zu
    Muttertag machen soll ?!? :)

    AntwortenLöschen
  16. Heey, die sehen toll aus. Die mache ich auf jeden Fall diese Woche und verschenke sie an meine Mama ;)

    Wie viele bekommst du denn ca. raus?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uff,.. das kommt immer darauf an wie groß man sie rollt und ob man noch eine Mandel einknetet. Es sind aber auf jeden Fall genug. :D

      LG, Miss B.

      Löschen
    2. Okay, danke! :) Freue mich jetzt schon drauf!

      Löschen
  17. Sind die Kokosraspel in der Masse zum binden? Oder kann man die auch weglassen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde die Masse nicht ohne die Raspeln machen. Sonst wäre es "nur" eine Ganache, die zwar fest wird, aber nicht fest genug zum Rollen der Kugeln...
      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
    2. Vielen Dank für die schnelle Antwort! :)
      Ich blödi hab auch erst gefragt, während ich schon am machen war, deswegen dacht ich mir, hätte man es weglassen können, hättest du das sicherlich erwähnt und hab die Raspel rein. ;)
      Ich mag Kokusnuss echt gern, aber ich bin total kaufaul...(kennt das noch jemand?), deswegen kann ich allen kaufaulen nur empfehlen, die Variante mit dem Kakao zu probieren!

      Aber: Vielen lieben Dank für dieses Rezept, ich bin hier schon seit längerem unterwegs und probiere hier und da mal was aus! LOVE IT!!
      Selbst meiner Mom, die Kokusnuss überhaupt nicht mag hat es geschmeckt! ;)
      Keep going cause you rock! :)

      Löschen
  18. Heyho,

    die sehen aber unheimlich lecker aus und die werde ich auf alle Fälle mal nachbacken. *jammi*

    Lieben Gruß,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  19. Dieses Rezept hat mich bei der Einladung am 25. gerettet! Es waren auch die ersten Pralinen, die ich gemacht habe. Habe das Rezept auf meinem Blog gelobt und verlinkt.

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.