für Kinder Kekse und Cookies Märchen süß

Rainbow Unicorn Cookies

8/05/2014

BÄM! Volle Regenbogen-Dröhnung! Zurück in die 90er, zurück in die Zeit als ich auf dem Fußboden meines Kinderzimmers saß und mit Zauberponys gespielt habe! Keine Scheu vor Glitzer und Farbe. Es sind schließlich Einhörner. Da darf man sowas! Ob nun um die eigenen Kindheitserinnerungen damit aufleben zu lassen oder für einen My-little-Pony-Kindergeburtstag - Aber mal ernsthaft: Braucht man wirklich einen Grund um Rainbow Unicorn Cookies zu backen?

Und wenn es uns nun schon verwährt bleibt selbst über die Wiese zu galoppieren und Entzücken und Heiterkeit durch unseren bloßen Anblick zu verbreiten, können wir uns auch einfach Einhörner backen und damit fast den gleichen Zauber verbreiten. Diese Einhorn-Cookies haben nämlich magische Fähigkeiten: Wenn man sie verschenkt und isst, zaubern sie jedem ein Lächeln aufs Gesicht. 



Die Kekse machen echt was her und sind trotzdem einfach zu machen, denn für die Deko könnt ihr zu ganz einfachen Mitteln greifen und ganz schnell werden aus sauren Fruchtstreifen von Haribo Glitzermähne und Schweif.

Zutaten (10 - 12 Stück)
125 g Butter
125 g Zucker 
1 Ei
250 g Mehl
+ etwas Zitronen Aroma oder die geraspelte Schale einer halben Bio-Zitrone
Zubehör: Einhorn-Keksausstecher*

Die weiche Butter mit dem Zucker mixen, dann das Ei und Zitrone hinzufügen und unterrühren. Danach das Mehl hinzufügen. Arbeitet noch kurz mit dem Mixer weiter, dann wird per Hand geknetet. Die Kitty schafft es alleine. Wenn der Teig schön geschmeidig ist, wird er zu einer Kugel geformt, platt gedrückt, in Frischhaltefolie verpackt und für etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank geparkt. Da die Ausstecher mit den dünnen Einhorn-Beinen sehr filigran sind, sollte der Teig bei Ausstechen so kalt und damit fest wie möglich sein. Gebacken werden die Cookies bei 175° Ober- und Unterhitze für 10 - 12 Minuten



Um den nackten Cookies dann leben einzuhauchen und sie in richtige Zauber-Einhörner zu verwandeln, braucht ihr noch ein paar Kleinigkeiten.

Für die Deko

MIAMI Mix von Haribo
Schwarze Zuckerperlen 
Milch und Puderzucker für den Guss
Rosa Glitzerzucker
Rosa Zuckersterne

Aus dem regenbogenfarbenen Fruchtstreifen werden Mähne und Schweif hergestellt. Ihr könnt den Keks-Ausstecher verwenden, um auch den Schweif  auszustechen. Dann müsst ihr ihn nur noch etwas zuschneiden. Aus dem Rest könnt ihr dann eine zackige Mähne zurechtschneiden. Den Ausstecher könnt ihr dann wieder verwenden, um noch die Kontur des Halses an der oberen Kante zu gestalten. Wenn ihr für alle Einhörner Mähne und Schweif vorbereitet habt, könnt ihr aus der Milch und dem Puderzucker den Zuckerguss anrühren. Er sollte eine etwas dickflüssigere Konsistenz haben, sich aber noch gut verteilen lassen. Füllt ihn in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle. Solltet ihr keine feine Lochtülle haben, schneidet eine kleine Spitze des Spritzbeutels ab. Das funktioniert auch. Die Lochtülle erleichtert jedoch das genauere Arbeiten. Spart beim Aufspritzen den Schweif und das Horn aus. Legt die vorbereitete Mähne auf den noch feuchten Zuckerguss. Auf den Schweif gebt ihr ca. 3 Zuckerguss-Punkte. Daran haftet der Schweif gut. Mit einer Pinzette könnt ihr das Auge und den Stern am Popo platzieren. Wenn der Zuckerguss am Körper trocken ist, könnt ihr das Horn verzieren. Gebt einen spitz zulaufen Streifen Zuckerguss darauf und bestreut den noch feuchten Zuckerguss sofort mit etwas feinem Glitzerzucker. Er wird daran haften und fertig ist das Regenbogen-Zauberpony!





Den Ausstecher habe ich mir übrigens in Lübeck gekauft, als ich beim Tortenkurs von Sylvia Zenz war. In ihrem Laden gibt es so viel tolles Zubehör. Wenn Lübeck für euch nicht mal eben um die Ecke ist und ihr die Cookies trotzdem gerne nachbacken wollt, könnt ihr den Einhorn-Ausstecher auch im Internet erwerben oder in anderen Torten-Läden kaufen.






*Affiliate-Link/ Reklame

Print Friendly and PDF

You Might Also Like

24 Kommentare

  1. Oh mein Gott ich bin ganz verliebt *-* wie super Süß sind die denn! OMG!!!!!! ganz toll Miss B. <3 ich wünsche mir welche zu meinem Geburtstag von dir ;))

    Liebe Grüße
    Anett von herznah.net

    AntwortenLöschen
  2. Gott was sind die niedlich! Ich will auch so einen haben und zwar JETZT :D
    Was eine herzige Idee <3

    Lg Anna
    www.the-anna-diaries.de

    AntwortenLöschen
  3. Einhornkekse hab ich auch schon mal gebacken. Die sind ja eine echte Herausforderung, so schnell brechen die Beine ab. Verziert wurden sie in pink und lila nach der Freestyletechnik. ;)
    Jetzt weiß ich wie es das nächste mal gemacht wird.
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  4. Oh mein Gott ich bin hier halb am ausflippen, die sind ja so herzallerliebst zuckrig das gibt es ja gar nicht! Bin schwerstens verliebt! Muss ich mir für den Kindergeburtstag von Nachbars
    Tochter merken :D

    ♥ Dani

    AntwortenLöschen
  5. Oh man, wie süß! Eine tolle Idee! Jetzt freu ich mich gleich doppelt, dass ich bald mal wieder in Lübeck vorbeikomme ;)
    Liebe Grüße,
    Janina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katha,

    die sehen so genial aus <3

    Ich war als Kind ein riesen Fan von "Das letzte Einhorn"... Das weckt tolle Erinnerungen

    Liebste Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  7. einfach Zucker - im wahrsten Sinne des Wortes ♥

    AntwortenLöschen
  8. :D :D Die coolsten Kekse überhaupt!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Miss B., seit einigen Stunden rätsel ich herum, weil ein Beitrag auf meinem Blog heute so unglaublich viele Likes erzielt hat. Mein Blog läuft seit vielen Monaten mehr oder weniger konstant. Hin und wieder läuft ein Beitrag besser, an manchen Tagen bekomme ich mehr Aufrufe. Aber heute ist meine Kurve so dermaßen in die Höhe geschnellt, dass ich ganz verwundert war und gesucht habe, wo diese ganzen Klicks auf einmal herkommen. Bei fb waren ein paar Daumen weniger, da konnte es nicht her sein. Ich war wirklich verwundert. Und dann sehe ich deinen unglaublich süßen Beitrag (den meine kleine Backhelferin direkt mit Entzückensrufen quittiert hat und der nun ganz oben auf der Nachbackliste steht). Und da hat es bei mir Klick gemacht. Denn mein Beitrag hat etwas mit deinem zu tun. Und ich bin sicher weil sich die Suchbegriffe so ähneln, landen heute ganz viele bei mir auf dem Blog und finden zwar auch Regenbogen, Glitzer und ein Einhorn, aber doch nicht das was sie erwarten. Es ist mehr die Hinterlassenschaft von deinem niedlichen Einhorn, das Ilona vom Süßblog für mich als Gastbloggerin gebacken hat: http://littleredtemptations.com/2014/05/07/cookiewoche-tag-4-suses-vom-susblog/ Als mir das bewusst geworden ist, musste ich gerade sehr lachen und ich dachte, diese kleine Anekdote trage ich zu dir weiter. So hast du meinem kleinen Blögchen heute ein unverhofftes Hoch verschafft. Einhörner haben ja bekanntlich magische Kräfte und so haben deine Unicorns blogübergreifend meinen Traffic mehr als verdoppelt. Ganz liebe Grüße Christine

    AntwortenLöschen
  10. Oh mein Gott sind die zauberhaft, liebe Katha! Da fühl ich mich sofort in die Märchenwelt von Fee, Gnomen und Zuckerbauten versetzt... :-) Wirklich ganz süß!

    Liebe Grüße
    Martina von www.martinagisabella-kunstart.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  11. Die sehen ja richtig toll aus. Viel zu schön um sie zu essen!

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
  12. Da fällt mir nur eines ein: Einfach zauberhaft, Miss B! Dankeschön für dieses tolle Rezept!

    Ganz liebe Grüße und einen zauberhaften Tag!

    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Diese Einhörner sind ja zum Dahinschmelzen süß, obwohl die Mähne wohl eher sauer schmeckt. Diese Regenbogen-Fruchtstreifen machen aus wunderschönen weißen Einhörnern kleine, herrlich bunte Traumtierchen. Was für eine geniale Idee!!!!

    Dir einen wunderschönen, kunterbunten Tag!
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  14. Die Einhörner sind gerade zusammen mit den ColaCupcakes auf meine Liste für den nächsten Mädels-DVD-Abend gerutscht :) Finde ich super, ich halte schon immer ausschau nach den Regenbogen-Weingummis.

    AntwortenLöschen
  15. Die sehen ja zuckersüss aus :) Werde ich für den Kindergeburtstag meiner Nichte backen.. ist mal was anderes....danke für den Tipp! :)

    AntwortenLöschen
  16. Ich hab die Kekse schon bei Instagram bewundert :) Finde sie wirklich total genial :D Super süsse Idee ;)
    GLG, rebecca
    icing-sugar.net

    AntwortenLöschen
  17. Ich bin immer noch ganz verliebt in diese Einhörner - so eine super Idee und ich wünschte mir, ich hätte meine MylittlePony Sammlung noch! :)

    AntwortenLöschen
  18. Ich liebe die bunten Zuckerschnüre und ich liebe deine Idee Einhörner damit zu backen :D Die sind so knuffig, dass man sich vermutlich kaum überwinden kann sie zu essen, obwohl sie total lecker aussehen. Ich muss mir unbedingt so eine Ausstechform besorgen und sie zu meiner nächsten Harry Potter Mottoparty backen!

    Liebe Grüße
    Elli

    AntwortenLöschen
  19. Bunt und lecker :). Auch tolle Idee zum Kindergeburtstag für mein Sohn.

    AntwortenLöschen
  20. Danke!Super Idee-Geburtstag fürs Tochterkind gerettet-you made my day!!

    AntwortenLöschen
  21. Vielen Dank für dieses schöne Rezept. Gibts morgen bei der Geburtstag Party meiner Tochter. Hab noch kleine Drachen dazu gemacht mit bunten Flügelchen. LG

    AntwortenLöschen
  22. Super coole Kekse :-) Ich habe aber eine Frage: Wieviele Einhörner entstehen bei der Menge der Zutaten? Ich glaube, ich habe dengleichen Ausstecher von der Größe :-)
    Danke dir!

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.