Harry Potter Reklame süß Tartes Tartelettes und Pies

Niedlicher Eulen Pie mit Blaubeeren

11/26/2015


Ja... Ich habe es mal wieder getan! Einhörner, Eulen - Zum Naschen sind sie einfach nochmal süßer! Nach der Hedwig-Torte aus dem letzten Jahr, musste mal wieder eine Eule her! Diesmal flattert sie in Form eines niedlichen Eulen Pies mit Blaubeeren zu euch auf den Kaffeetisch! 
Und das Beste kommt jetzt: In der Herstellung ist sie zwar etwas zeitintensiv, aber da sie mit ein paar Grundformen auskommt und auch nichts modelliert werden muss, ist sie wirklich einfach zu machen! Wer sich also an die dreidimensionale Hedwig-Torte nicht heran getraut hat, ist mit diesem Rezept gut beraten, wenn er einem Eulen-Fan (oder sich selbst) damit eine Freude machen möchte! 
Die Idee zum Eulen-Pies habe ich auf diesem amerikanischen Blog entdeckt, jedoch etwas anders umgesetzt.


Wenn ihr dann auch noch so einen tollen neuen Küchenhelfer wie ich habt, gelingt auch der Mürbeteig ganz leicht! Ich habe diese Küchenmaschine aus der Lieblingsstücke Kollektion* von Tchibo kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen und den Teig damit hergestellt. 

Zutaten Mürbeteig (Füllung weiter unten)
600 g Mehl (+ Mehl zum Ausrollen und bemehlen der Backform)
etwas Salz
150 g Zucker
200 g Butter (+Butter für die Form)
4 - 6 EL kaltes Wasser

Mehl, Zucker und die gewürfelte (kalte!) Butter in die Küchenmaschine oder eine große Rührschüssel geben.


Dann in kurzen Intervallen mixen, bis sich Butter, Zucker und Mehl zu Krümeln verbunden haben. Dies kann natürlich auch per Hand gemacht werden, dauert nur länger. Dafür die Zutaten zwischen den Fingern verreiben, bis die krümelige Konsistenz erreicht ist. Dies geht besser, wenn eure Hände schön kalt sind (Kalte Hände hat die Maschine immer...). Dann löffelweise das Wasser hinzufügen und weiter in der Maschine oder mit den Knethaken des Handrührers mixen, bis sich die Krümel zu einem Teig verbinden. An dieser Stelle nur so lange mixen wie es unbedingt nötig ist. Dann wird der Teig in zwei Portionen geteilt, in Frischhaltefolie gewickelt und für eine Stunde im Kühlschrank gelagert.


Zutaten Füllung
ca. 1 kg Blaubeeren (frisch oder abgetropft aus dem Glas)
150 g weißer Zucker
30 g Speisestärke
Abrieb einer Zitrone (Bio)
etwas Salz

Gegen Ende der Kühlzeit könnt ihr damit beginnen die Füllung vorzubereiten. Dafür einfach die Blaubeeren mit dem Zucker, Zitronenabrieb und der Stärke vermengen und zur Seite stellen. Natürlich könnt ihr auch eine andere Piefüllung (z. B. Kürbis) verwenden, aber bei mir mussten es Blaubeeren sein!


Für den Pie wird ein Deckel hergestellt. Dieser wird später auch separat gebacken. Etwa die Hälfte des Pieteigs wird für den Deckel verwendet. Dieser wird etwas größer als die verwendete Form ausgerollt.

  • Die Backform als Ausstecher verwenden und einen Kreis ausstechen. 
  • Dann die Backform zur Hilfe nehmen, und den "Kopf" der Eule in zwei Schritten markieren und dann mit einem Messer den Teig in eine Ober- und eine Unterhälfte trennen. 
  • Mit einem runden (geriffelten) Ausstecher mit einem Durchmesser von 6-7 cm (oder passend wählen) zwei Löcher für die Augen Ausstechen und mit einem sehr kleinen, runden Ausstecher (oder einer Lochtülle) Pupillen ausstechen.
  • Den restlichen Teig für den Deckel dünn ausrollen und viele, viele kleine Herzen ausstechen. Mit diesen leicht überlappend das Brustgefieder legen.


Dann wird die Eule richtig zum Leben erweckt und komplett zusammen gesetzt. Wer bis jetzt geduldig war, wird mit einem wahnsinnig süßen Ergebnis belohnt. Durchhalten! Es fehlen nun nur noch wenige Schritte zum Eulen-Pie-Deckel.

  • Ein kleines Dreieck für den Schnabel zuschneiden. 
  • Erneut die Backform nutzen und die Eule damit auf die richtige Größe bringen, so dass nichts mehr über steht,
  • Zwei extra Herzen als "Feder-Öhrchen" unter den ausgerollten Teig klemmen.
  • Einen Großen Kreis (10 cm Durchmesser) Ausstechen und ggf. ein Muster einprägen. Diesen dann in zwei Hablkreise schneiden und als Flügel auf die Eule setzten. 
  • Den Deckel mit einer Mischung aus einem verquirlten Ei und einem Schuss Milch bestreichen. Die Mischung werdet ihr nicht aufbrauchen.
  • Den Deckel bei 175° Ober- und Unterhitze für ca. 20 Minuten goldbraun backen. Unbedingt auf dem Blech auskühlen lassen und erst bewegen, wenn er ausgekühlt ist.

Den restlichen Mürbeteig ebenfalls auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Pie- oder Tarteform (Ø 28 cm) einfetten, bemehlen und damit auskleiden und am Rand schön andrücken. Dann den Boden mehrmals mit der Gabel einstechen und die Blaubeerfüllung hineingeben. Den Pie bei 180° Ober- und Unterhitze für ca. 1 Stunde backen. Den Pie nach dem Backen noch eine Stunde auskühlen lassen und dann den Deckel darauf legen!


Dann muss es nur noch jemand übers Herz bringen den süßen Pie anzuschneiden, damit er mit einem großen Klacks Schlagsahne oder Vanilleeis gegessen werden kann!




*Link zu meinem Kooperationspartner


You Might Also Like

9 Kommentare

  1. Meine Nichte liebt EUlen über alles! Ich weiß was ich für ihren nächsten Geburtstag backe. (:

    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine geniale Idee. Sieht wirklich super aus.

    AntwortenLöschen
  3. Wie süß! Toll was du dir da hast einfallen lassen - eine wahnsinns Arbeit!

    AntwortenLöschen
  4. Der ist ja herzig, Frau Blueberry!

    AntwortenLöschen
  5. Der ist sehr süß geworden, auch wenn ich mich anfangs gefragt hatte, wie du die Eule auf den Kuchen bekommen hast xD - Bis ich dann gelesen habe, dass du die beiden Teile separat backst!
    Ja, warum einfach wenn's auch kompliziert geht! *g*

    Liebste Grüße
    Foxi
    www.foxitastic.de

    AntwortenLöschen
  6. Wow, was für ein Kunstwerk!! Ich bin begeistert! :) Hab ja das Making-Of schon bei Instagram gesehen und fand es da schon toll. Jetzt wo ich es in Kombi mit den Blaubeeren sehe und fertig gebacken, bin ich hin und weg :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  7. Woaaaa. Richtig gut! 🎂 Das wird auf jeden Fall nachgebacken. Ich liebe pie und ich liebe Blaubeeren. Und Eulen. Das ist perfekt!

    AntwortenLöschen
  8. Woaaaa. Richtig gut! 🎂 Das wird auf jeden Fall nachgebacken. Ich liebe pie und ich liebe Blaubeeren. Und Eulen. Das ist perfekt!

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.