Blümchenkuchen Muttertag süß Torten

Zum Muttertag: Wunderschöne Blumentopf-Torte mit Cake Company

4/23/2016

Reklame: Dieser Post ist in Kooperation mit Cake Company* entstanden.

Erinnert ihr euch noch an meinen Bericht zur Cake World in Hamburg? Ich liebe es ja über solche Messen zu schlendern! Nicht nur, um sich dort mit anderen Tortenverrückten zu treffen, sondern auch um mit den Menschen an den Ständen ins Gespräch zu kommen und sich mit Shopbetreibern über neue Produkte auszutauschen. So habe ich auch Ann-Kathrin Heinzen von Cake Company* kennen gelernt. Schnell war uns klar, dass wir gerne ein Projekt zusammen umsetzen wollten! 


Für die Torte habe ich einen saftigen Schokoladenkuchen in einer Giant Cupcake Backform gebacken. Eine solche Backform bietet sich für die süße Blumentopfform wunderbar an. Ihr könnt aber auch Springformen mit ca. 15 cm Durchmesser benutzen und die Torte dann schnitzen, wenn ihr so eine Form nicht habt. 

ZUTATEN [Giant Cupcake Backform]
200 g Butter (weich)
300 g Zucker
6 Eier (M)
275 g Mehl
75 g Kakaopulver
3 TL Backpulver
etwas Salz
100 ml Milch
2 TL Vanilleextrakt

Für den Teig zunächst die Butter zusammen mit dem Zucker cremig aufschlagen. Dann nach und nach die Eier hinzufügen. Mehl, Kakaopulver, Salz und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch (Vanilleextrakt einrühren) in die Rührschüssel geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Dabei mit der Mehlmischung starten und abschließen. Den Teig dann auf die beiden Teile der Giant Cupcake Backform oder auf mehrer Springformen verteilen. Gebacken werden die Kuchen bei 170° Ober- und Unterhitze für ca. 30 - 50 Minuten. Der untere und größere Teil der Giant Cupcake Backform wird länger brauchen als das kegelförmige Oberteil. Daher die große Spanne bei der Backzeit. Unbedingt eine Stäbchenprobe machen!


ZUTATEN Schokoladenbuttercreme
200 ml Sahne
300 g Zartbitterschokolade
200 g Butter
50 - 100 g Puderzucker 

Für die Schokoladenbuttercreme wird zuerst eine Ganache aus Sahne und Schokolade hergestellt. Dafür die Sahne erhitzen und über die gehackte Schokolade gießen. Diese kurz anschmelzen lassen langsam rühren, bis sich die ganze Schokolade gelöst hat und eine glatte Masse entstanden ist. Die Masse dann auf Zimmertemperatur herab kühlen lassen (am besten über Nacht). Die Butter dann zusammen mit dem Puderzucker sehr cremig aufschlagen. Die Menge an Puderzucker könnt ihr auf euren persönlichen Geschmack abstimmen. Dann unter langsamen Rühren die Ganache dazu geben und einrühren. 


Für die Herstellung und Dekoration dieser Torte bin ich mit tollen Produkten von Cake Company* ausgestattet worden. Ihr findet dort nicht nur Fondant, sondern auch zahlreiche andere großartige Produkte rund ums Torten dekorieren. Wie ihr damit so eine tolle Blumentopf-Torte dekorieren könnt, verrate ich euch jetzt!

ZUTATEN und MATERIAL für die Dekoration
Fondant in creme, braun und hellgrün (je. ca. 250 g), Lebensmittelfarbe (Paste) in rot und gelb, Silikonstempel für Blüten und Blätter, Silikonform für Blüten, Blütenpaste in weiß, Puderfarbe in rosa und braun und creme.

1. Kuchen gerade schneiden und die Reste aufbewahren. 
2. Den Kuchen waagerecht in mehrere Böden schneiden, mit Schokoladenbuttercreme füllen, wieder zusammen setzen und ca. 30 Minuten kühlen. Den Kuchen dann einmal dünn mit Buttercreme einstreichen und nochmals kühlen. Die Torte dann nochmal dick und glatt mit Buttercreme einstreichen. 
3. Fondant in braun und creme miteinander verkneten. Bei Bedarf noch etwas gelbe und rote Lebensmittelfarbe hinzufügen, um einen wärmeren Braunton zu erreichen. Die untere Hälfte des Kuchens mit Fondant eindecken. Die obere Hälfte wurde auch mit Buttercreme eingestrichen. Die Kuchenreste vom Zuschneiden zerkrümeln und auf die Buttercreme drücken. So wird die "Blumenerde" gestaltet. 


Die Blumen können auch gerne einige Tage vorher vorbereitet werden. So entzerrt ihr euren Zeitplan und geratet bei der Herstellung der Torte nicht in Stress und die Blüten und Blätter können schön durchtrocknen. 


Besonders einfach lassen sich Blumen mit solchen Silikonformen herstellen. Stäubt sie vor der Benutzung noch mit etwas Bäckerstärke aus. So bleibt nichts darin kleben!

1. Silikonform mit Bäckerstärke bestäuben.
2. Eine kleine Menge Blütenpaste (oder mit CMC verkneteten Fondant) in die Mulden der Form drücken. Links unten auf Bild zwei seht ihr was passiert, wenn ihr die Form überfüllt. Eure Blumen bekommen nur dann schöne Ränder, wenn ihr die richtige Menge Fondant in die Mulden drückt. Einfach etwas probieren und sich an die richtige Menge heran tasten. 
3. Die Blumen ein paar Minuten in der Form antrocknen lassen und dann heraus lösen. Kleine gelbe Perlen in die Mitte jeder Blüte drücken. 


Blüten und Blätter können auch mit Silikonstempeln hergestellt werden. So erhaltet ihr sehr schnell schöne dreidimensionale Blüten. 

1. Silikonstempel mit Bäckerstärke bestäuben. Blütenpaste (oder mit CMC verkneteten Fondant) ausrollen und ausstechen. Zuckerperlen in die Vertiefung der Form legen. 
2. Die ausgestochene Blüte darauf platzieren.
3. Zusammendrücken. Dabei nicht verrutschen und gleichmäßigen Druck ausüben. 
4. Blüte in einer kleinen Schale trocknen lassen. 


5. Die Blüten noch mit Puderfarbe bemalen.
6. Überschüssige Puderfarbe mit einem großen, weichen Pinsel entfernen. 

Dann werden die einzelnen Blüten mit etwas Schokoladenbuttercreme an der Torte befestigt. Die Blätter könnt ihr einfach vorsichtig in die Creme und den Kuchen stecken. Wer möchte, kann dann noch ein kleines Schild mit der Aufschrift "Mama" anbringen. Dieses wird mit etwas Puderfarbe in creme und braun bemalt, damit es nicht so neu aussieht. Befestigt wird es mit etwas Wasser. 

Statt mit einer kleinen Gartenschaufel wird an der Blumentopf-Torte natürlich mit einem Tortenheber gearbeiten, denn nach dem ganzen Backen und Dekorieren freue ich mich immer besonders auf das Anschneiden und Probieren der Torte! Denn bei all der Deko soll eine Torte doch vor allem eins sein: LECKER! Und diese Blumentopf-Torte verbindet beides. Sie ist super schokoladig und lecker und sieht wunderschön aus! 


Wer sich die Herstellung der Blumen nicht zutraut oder keine Zeit dafür hat, kann auch ein bisschen mogeln und fertige Blumen aus Esspapier verwenden. Ansonsten: Traut euch! Die Herstellung der Torte ist nicht so schwer und ihr könnt euch die Arbeitsschritte gut einteilen! Es ist auf jeden Fall ein toller Weg, um eurer Mama auf ganz besonders süße Weise zu zeigen wie lieb ihr sie habt. Denn nicht vergessen: Am  8. Mai ist Muttertag! 
*Reklame/ Link zu meinem Kooparationspartner

You Might Also Like

13 Kommentare

  1. Die Torte ist ja wunderschön! Ich hätte gerne bitte auch ein Stück :) ;)
    Viele Grüße,
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön dein Kuchen ist!! Ich nehme auch ein Stück und hoffe ich bekomme das so hin! ;)

    Elena

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Miss B,
    was für eine tolle Torte die du da gezaubert hast. So viel Arbeit und Liebe!
    Liebe Grüße,
    Froilein Pink

    AntwortenLöschen
  4. Meeeeeeeeegaaaaaaaaaaaaaa! Ich will auch so eine ! ������

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    wow, ist das eine tolle Torte und wunderschöne Idee für den Muttertag.

    Habe mir gerade die Backform geordert. ;-)))) Hoffentlich kommt sie schnell, denn es gibt ja noch so viele Möglichkeiten um so ein lecker "Törtchen" zu servieren oder zu verschenken.

    Danke dafür und herzliche Grüße

    Karin

    AntwortenLöschen
  6. Oh, die Torte ist ja wunderschön.
    Und auch super toll fotografiert!

    Liebe Grüße auch von meinem Blog
    Isabella

    AntwortenLöschen
  7. Das ist wirklichh ne richtig coole, witzige Idee.
    Man kennt ja die kleinen Muffins in den braunen Tontöpfen gebacken, aber hier so nen richtigen großen Blumenpott zu backen, nicht schlecht ;)
    Ich selbst werde so etwas nicht hinbekommen :D aber vielleicht greife ich auf die kleinere Variante zurück ;)

    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
  8. Wow, die Torte sieht ja atemberaubend aus! Dieses Jahr werde ich es wohl nicht schaffen, aber ich merke die mir für das nächste Jahr! Die Torte hast Du wirklich wundervoll hinbekommen,sehr schön...

    Liebe Grüße,Lio

    AntwortenLöschen
  9. Richtig tolle Idee! Sieht wirklich wunderschön aus!
    Liebe Grüße, Juli

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht wundervoll aus, würde ich nie so hinbekommen. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  11. Die Torte ist wunderschön geworden! Ich frage mich außerdem gerade, ob es das schöne Geschirr auch wo zu kaufen gibt? Bin ganz entzückt von beidem!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! Das Geschirr wurde so um 1920 hergestellt. Es ist von Schramberg. :) Manchmal findet man Set aus der Maiglöckchen-Serie auf Ebay.

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.