Donuts süß

Zum Kaffee: Gefüllte Giotto-Donuts aus dem Backofen

10/04/2016


Das ich ungefähr so sehr auf Donuts stehe wie auf Blaubeermuffins, dürfte bei der Rezeptauswahl hier auf dem Blog langsam klar sein. Eins gab es aber noch nie: Gefüllte Donuts! An meiner Technik die Donuts mit einer Fülltülle* zu füllen arbeite ich noch. Nach einem geplatzten Spritzbeutel und einer erschrekend großen Menge Erdbeermarmelade auf meiner Schürze (Ich sah aus, als hätte ich den armen Donut töten wollen...) gibt es daher fürs erste Donut-Sandwiches. Das geht auch ganz unfallfrei und wenn man die Creme mit einer hübschen Sterntülle aufspritzt, sieht das sogar richtig klasse aus! 

Gefüllte Giotto-Donuts aus dem Backofen
ZUTATEN (12 Donuts a 7 cm Durchmesser
100 g Zucker 
1 Ei (M) 
3 EL neutrales Pflanzenöl 
150 ml Buttermilch 
100 g Mehl
1½ TL Backpulver
50 g gemahlene Haselnüsse 
25 g gehackte Haselnüsse 
etwas Salz 
1 EL Vanilleextrakt/ Mark einer ausgekrazten Vanilleschote
Zubehör: Donutbackform

Die Haselnüsse bei mittlerer Hitze in einer Pfanne ohne Öl kurz rösten, damit sie ihr Aroma entfalten. Dann abrubbeln und z. B. mit einer Küchenmaschine einen Teil fein mahlen und den anderen Teil hacken. Mehl, Backpulver, gemahlene Haselnüsse und Salz in einer Schüssel mischen. Für den Teig dann in einer zweiten Schüssel zuerst den Zucker mit dem Ei cremig aufschlagen, danach Öl und Buttermilch abwechselnd mit den trockenen Zutaten zum Teig geben. Dabei mit den trockenen Zutaten beginnen und auch abschließen. Zuletzt die gehackten Nüsse unter heben. Den Teig dann in einen Spritzbeutel oder Gefrierbeutel füllen, eine Spitze abschneiden und ihn damit auf die gefetteten und bemehlten Mulden der Donutbackform verteilen. Gebacken werden die Donuts bei 180° Ober- und Unterhitze für ca. 12 - 15 Minuten. Nach dem Backen sollten sie einen paar Minuten auf einem Gitter in der Form abkühlen, ehe sie gestürzt oder vorsichtig heraus gelöst werden können. Bevor sie mit dem Guss verziert werden und mit der leckeren Creme gefüllt werden können, sollten die Donuts vollständig auskühlen.


Für die Dekoration
100 g weiße Schokolade
ca. 30 – 50 g gehackte Haselnüsse 

Die weiße Schokolade über einem Wasserbad oder in kurzen Intervallen in der Mikrowelle schmelzen. Die Donuts von einer Seite eintunken und dann sofort die gehackten Nüsse darüber streuen, so dass sie an der Schokolade haften bleiben. Die Schokolade trocknen lassen und die Donuts wie einen Bagel aufschneiden.


Für die Füllung
200 g Butter 
175 g Puderzucker 
2 EL Haselnuss-Nougat-Creme 
1 Stange Giotto 

Die Butter zusammen mit dem Puderzucker für 10 – 15 Minuten hell-cremig aufschlagen. Dann 2 Esslöffel Haselnuss-Nougat-Creme einrühren. Eine Stange Giotto fein hacken und unter die Creme heben. Die Masse in einen Spritzbeutel mit offener Sterntülle füllen. Die untere Hälfte der Donuts in Tupfen mit der Creme verzieren und dann den Deckel wieder darauf setzten.


Weil es an dem Tag noch schön warm war, gab es bei mir zu den Donuts einen leckeren Eiskaffee! Sie schmecken aber auch zu einem tollen Latte macchiato oder einem ganz normalen Kaffee.

*Reklame/ Affiliate-Link
Print Friendly and PDF

You Might Also Like

9 Kommentare

  1. Ooohh die sehen himmlisch aus! Jetzt wo ich eine Woche Urlaub habe, werde ich mich auch mal wieder in die Küche gesellen und was leckeres zaubern :)

    Nina von Pearlsheaven

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Miss B.

    die Giotto Donuts sehen mal wieder zum anbeißen aus.
    Ich liebe Giotto! Die kleinen Kügelchen sind aber auch immer so schnell verputz, dass ich mich ständig frage warum die nur immer so wenig in eine Stange packen ;P

    Zuckersüße Grüße aus Berlin
    Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Ohh mein Gott, die sehen ja absolut klasse aus! SO lecker, da kriegt man richtig Hunger und würde sie am liebsten direkt nachmachen :)

    AntwortenLöschen
  4. ICH WILL DIE!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  5. Wow, die sehen ja unglaublich gut aus mal wieder!! Zu gern würde ich davon jetzt einen probieren.. Ich liebe nämlich Giotto ;)
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
  6. Oh mein Gott, da könnte ich mich jetzt reinsetzen. Ich liiiiebe Giotto! <3

    AntwortenLöschen
  7. Die sehen wirklich sehr, sehr hübsch aus! Da fällt mir ein, dass ich gar nicht sicher weiß, ob ich im Besitz einer solchen Sterntülle bin ... muss das unbedingt überprüfen. :'D

    Liebst, Rebecca

    AntwortenLöschen
  8. Muss die Butter echt 15min aufgeschlagen werden?? Liebe Grüsse, Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Dani,

      klar... mit dem Handmixer kann das ganz schön nervig sein, aber je länger die Butter aufgeschlagen wird, desto besser das Ergebnis. Dann kann sich der Zucker richtig schön in der Butter lösen und sie Creme bekommt eine feine Textur. :)

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.