Cupcakes und Muffins Reklame süß Weihnachten

[Anzeige] Cranberry-White-Chocolate-Cupcakes mit der Kenwood Chef Titanium

12/01/2016

Dieser Post ist in Kooperation mit Kenwood entstanden.
Letztes Jahr habe ich für meine Familie für das große Weihnachtsessen am 24. einen opulenten Naked Cake gebacken. Da türmten sich abwechselnd leckere Schichten Vanille-Cranberrie-Kuchen mit einer herrlichen weißen Schokoladencreme. Warum ihr den Kuchen nicht kennt? Ganz einfach... nachdem ich die Torte fertig hatte, habe ich mir das Körbchen mit den fertig eingepackten Geschenken und meine Übernachtungstasche gepackt und bin mit Mr. B. zu meinen Eltern gefahren. Zeit für Fotos blieb diesmal nicht. Dafür war ich auch ehrlich gesagt viel zu aufgeregt und ungeduldig... die Geschmackskombination hatte aber letztes Jahr alle begeistert und auch mir ging sie nicht mehr aus dem Kopf! Aus diesem Grund habe ich dieses Jahr Cupcakes dabei, die eben dieser wundervollen Weihnachtstorte nachempfunden sind. Schmeckt miiiiiindestens genau so lecker! Eines hat sich aber auch noch verändert. Dieses Jahr habe ich mit der neuen Kenwood Chef Titanium Küchenmaschine* gebacken und an den Erfahrungen, die ich mit der Maschine gemacht habe, möchte ich euch natürlich auch Teil haben lassen.


So sieht das gute Stück, mit dem ich meine Cupcakes gebacken habe aus. Noch mehr Eindrücke könnt ihr in diesem kurzen Video gewinnen. 



Zuerst ist mir bei der Maschine die integrierte Schüsselbeleuchtung aufgefallen. Das hatte für mich als Bloggerin natürlich erstmal den simplen Vorteil, dass ich wunderbar in die Schüssel fotografieren konnte, aber auch im alltäglichen Gebrauch finde ich diese Funktion sehr sinnvoll. Man hat einfach noch besser im Blick was gerade in der Schüssel passiert. Für Leute wie mich, die gerne mal eine mitternächtliche Back-Session einlegen, weil sie jetzt unbedingt frische, warme Cookies brauchen ist das gleich doppelt praktisch! Gut gefallen haben mir auch die fünf verschiedenen, hochwertig verarbeiteten Rührelemente der Küchenmaschine. Dabei sind der bekannte K-Haken, ein Ballonschneebesen, ein Knethaken, ein Flexi-Rührelement und ein Unterheb-Rührelement. Im Set enthalten war auch ein Mixer aus Glas für Milchshakes oder Smooties, der wie für Kenwood typisch oben an der Küchenmaschine angeschlossen werden kann.
Cranberry-White-Chocolate-Cupcakes
ZUTATEN (ca. 12 Cupcakes)
Teig
75 g Butter (weich)
160 g Mehl
175 g Zucker
1½ TL Backpulver
etwas Salz
90 ml Wasser mit Kohlensäure
3 Eiweiß (M)
250 g frische Cranberries
Zubehör: Muffinblech, weiße Muffinformchen

Für den Teig zuerst die Butter zusammen mit dem Mehl, 100 g Zucker, Backpulver verrühren und dann auch das Wasser mit Kohlensäure einrühren. Dann die Eiweiße zusammen mit dem Salz steif schlagen. Dabei langsam den restlichen Zucker einrieseln lassen. Etwa ein Viertel der Eiweißmasse zu den restlichen Zutaten geben und diese damit etwas auflockern. Danach erst die übrige Eiweißmasse unter heben. Dafür habe ich das Unterheb-Rührelement der Kenwood Chef Titanium verwendet. Zuletzt habe ich damit ebenfalls die Cranberries unter gehoben.


Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen. Gebacken werden die Cupcakes bei 175° für ca. 20 Minuten. Nach dem Backen sollten die Cupcakes auf einem Auskühlgitter vollständig abkühlen, ehe die Schokoladencreme aufgespritzt werden kann.

Das Unterheben des Eischnees und der Cranberries hat mit dem Unterheb-Rührelement überraschend gut funktioniert! Zuerst war ich etwas besorgt, aber ich habe die Maschine auf die niedrigste Stufe gestellt und so wurden Eischnee und Cranberries ganz behutsam von der Maschine unter gerührt. Hätte ich per Hand auch nicht besser machen können!



ZUTATEN (weiße Schokoladencreme)
200 g weiße Schokolade
100 ml Sahne
240 g Butter (weich)
100 g Puderzucker (gesiebt)
+ Gezuckerte Cranberries und kleine Zuckerperlen in weiß für die Dekoration

Für die Schokoladencreme zuerst die Schokolade fein hacken und die Sahne erhitzen (nicht aufkochen). Die heiße Sahne dann über die Schokolade geben und diese darin lösen. Die Masse abgedeckt bei Raumtemperatur komplett abkühlen lassen. 
Die Butter habe ich mit dem Flexi-Rührelement der Kenwood Chef Titanium zusammen mit dem Puderzucker für gute 10 Minuten hell-cremig aufgeschlagen. Erst dann habe ich die Schokoladenmasse mit dazu geben und alles auf niedriger Stufe zusammen gerührt. 
Die weiße Schokoladencreme in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und damit auf die Cupcakes aufspritzen. Zuletzt werden die Cupcakes noch mit einigen gezuckerten Cranberries und kleinen Zuckerperlen dekoriert. 

GIVE AWAY
Unter allen Leuten, die unter diesem Post bis zum 08.12. kommentieren, welches ihr liebstes Plätzchen-Rezept ist, das sie mit der Kenwood Chef Titanium zubereiten würden, verlose ich zusammen mit Kenwood einmal das Buch „Der große Lafer Backen“. Ich drücke euch die Daumen! Bitte beachtet dazu auch die Teilnahmebedingungen.
*Reklame/ Link zu meinem Kooparationspartner (Kooperation mit Blogfoster)

You Might Also Like

10 Kommentare

  1. Uhhh sehen die gut aus, da muss ich mir gleich mal wieder das Rezept abspeichern. Dankeschön! <3 Ich finde vor allem die Farbkombination mit den roten Tupfern sehr schön. :) Bei deinem Gewinnspiel versuche ich mein Glück und mein liebstes Rezept sind Zimtsterne. Es geht doch nichts über Ziiiiimt. ♥ (meine Mailadresse ist: rosa_zuckerwattenwoelkchen@web.de)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. O, die sehen aber lecker aus! Obwohl ich anstelle der Cranberrys einen Ersatz bräuchte; was würde da wohl passen?
    Bei deinem Gewinnspiel möchte ich auch mein Glück versuchen. Ich würde damit Mini-Lebkuchen-Muffins backen... Sind zwar keine richtigen Plätzchen, aber zu Weihnachten sooooo lecker!
    Liebe Grüße, Moni K.

    AntwortenLöschen
  3. Yummy, die Cupcakes sehen aber toll aus! Ich würde Vanillekipferl backen, da diese meine absoluten Lieblingsplätzchen sind.

    Liebe Grüße
    Conny K.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,,,kommt,,,lecker,,,ich besitze den cooking Chef von Kenwood ,,,tolles Gerät,,,habe damit mein Lieblings Spritzgebäck gemacht,,,,möchte auch mein Glück versuchen bei dem Gewinnspiel,
    LG.Bille

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe noch nie mit Cranberries gebacken, diese Cupcakes sehen aber fantastisch aus! Bei den weihnachtskeksen liebe ich Vanillekipferl, die würde ich direkt zubereiten, wenn ich eine solche Spitzenmaschine hätte :D
    LG Caro
    caro.schwarz94(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
  6. Mmmmhhh !! Die sehen aber lecker aus. Die werde ich nachbacken. Ich habe grad am Mittwoche eine Kenwood Chef bestellt (mein Weihnachtsgeschenk)und freue mich waaaaahnsinnig. Ich mache gerne beim Gewinnspiel mit. Meine liebsten Weihnachtsbiscuits sind Spitzbuben. Mit lieben Grüssen Simone

    AntwortenLöschen
  7. Oh ich hätte so gerne eine Küchenmaschine. Aber leider fehlt mir dafür der Platz in der Küche...
    Ich backe total gerne Nougat-Kipferl zu Weihnachten.
    Liebe Grüße,
    Anna
    ajuki(at)web.de

    AntwortenLöschen
  8. Bei uns ist leider kein platz für eine Küchenmaschine aber irgendwann hoffentlich ;-). Die cupcakes sehen super lecker aus, vor allem weil ich weiße Schokolade liebe.
    Am liebsten backe ich die stink normalen Butterplätzchen, wobei ich aber auch viele andere ausprobiere.
    Eine schöne Weihnachtszeit noch und ich freu mich schon auf neue Rezepte :-).

    AntwortenLöschen
  9. Ich wünschte ich hätte so eine tolle Küchenmaschine! :-) Vielleicht nächstes Jahr! Ich backe am Liebsten Engelsaugen.

    Liebe Grüße Ann-Marie R.

    AntwortenLöschen
  10. Die Cupcakes werden auf jeden Fall nachgebacken :D
    Zur Zeit sind meine liebsten Plätzchen mal wieder Heidesand. Simpel aber wahnsinnig lecker.

    Liebe Grüße,
    Lisa G.

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.