Tipps und Tricks

25 Tipps mit denen ihr besser backen werdet!

2/19/2019

Ob Anfänger oder Fortgeschrittener - Beim Backen lernt man nie aus! Bestimmt ist hier der ein oder andere Tipp dabei, der auch euch hilft noch besser zu backen! 

1. Wenn es nicht anders im Rezept steht, sollten immer alle Zutaten Zimmertemperatur haben.

2. Ich habe Honig statt Zucker genommen, das komplette Mehl durch gemahlene Mandeln ersetzt und statt Sahne fettarme Milch genommen? Der Kuchen sieht jetzt gar nicht so aus wie auf dem Foto und schmeckt nicht? Das Rezept ist doof. - Wie? Hä? Wie soll das denn klappen? Nicht alle Zutaten eines Rezeptes können einfach so ausgetauscht werden, da dies die Konsistenz des Kuchens stark verändert. Bei Früchten oder Nüssen könnt ihr natürlich Himbeeren statt Blaubeeren oder Haselnüsse statt Walnüsse nehmen könnt. Bei allen Zutaten, die den Flüssigkeitsanteil oder den Fettgehalt im Teig ändern, solltet ihr euch jedoch an das Rezept halten.


3. Während des Mixens solltet ihr zwischendurch immer mal den Schüsselboden mit einem Teigschaber*"auskratzen", damit sich wirklich alle Zutaten gut verbinden. Gerade Butter klebt gerne mal am Schüsselboden. 

4. Euer Mixer wird nicht müde und schafft 1.00.000 Umdrehungen die Minute? Kann schon sein, aber darum solltet ihr euren Teig trotzdem nie übermixen. Butter und Zucker haben es wahnsinnig gerne, wenn sie lange hell-cremig aufgeschlagen werden, aber sobald Mehl mit im Spiel (bzw. in der Rührschüssel) ist gibt die Faustregel: So lange wie nötig, so kurz wie möglich! Besonders Muffins mögen es nicht gerne, wenn sie zu lange gerührt werden. Also aufpassen, denn keiner mag zähe Muffins! 

5. Eier gibt es in verschiedenen Größen. Verwendet immer die im Rezept angegebene Größe. Steht nichts dabei, greift am besten auf Eier der Größe M zurück. Wenn ihr einmal in einem Rührkuchen ein L-Ei statt eines der Größe M verwendet, wird euer Kuchen trotzdem gelingen. Gerade bei Rezepten mit vielen Eiern verändert ihr die Teigkonsistenz aber doch sehr stark, wenn ihr zu große oder zu kleine Eier verwendet. 

6. Lasst euren Kuchen immer vollständig abkühlen, ehe ihr Tortenböden schneidet, da der Kuchen sonst leicht kaputt geht. Dann ist die ganze Arbeit für die Katz gewesen. Schade!


7. Schneidet die dunklen Stellen, die beim Backen entstehen bei Ombre-Cakes oder Regenbogenkuchen immer gerade ab. Oben, unten und an den Seiten, so erhaltet ihr einen schönen Anschnitt bei dem die tollen Farben gut zur Geltung kommen.

8. Plätzchenteig solltet ihr vor dem Ausrollen und Ausstechen immer kühl stellen. Er lässt sich dann leichter verarbeiten und der Zucker löst sich besser im Teig.

9. Bei Schokokuchen könnt ihr Kakaopulver statt Mehl zum Bestäuben der Backform verwenden.


10. Sollen Cupcakes noch saftiger werden oder Torten länger saftig bleiben, können diese mit Sirup getränkt werden. Letzteres ist besonders für Motivtorten interessant, an denen lange gearbeitet wird. 

11. Auch wenn es verführerisch ist. Lasst die Ofentür während des Backens zu! Nicht aufmachen! NEIN! Euer Kuchen hat es lieber schön warm und bekommt den Schock seines Lebens, wenn ihr die Ofentür einfach aufreißt und fällt mich viel Pech zusammen. Aufmachen dürft ihr den Backofen erst kurz vor Ende der Backzeit machen, um eventuell eine Stäbchenprobe durchzuführen. 

12. Und dann war der Gugelhupf doch noch nicht ganz durch! MIST! Das ist super ärgerlich und kann ganz einfach vermieden werden. Jeder Backofen backt ein wenig anders. Mit der Stäbchenprobe könnt ihr erkennen, ob euer Kuchen durch ist. Steckt einen Holzspieß in die Mitte des Kuchens und sieht ihn wieder heraus. Klebt noch flüssiger Teig daran, braucht euer Kuchen definitiv noch. Sind es nur ein paar Krümel, solltet ihr eurem Kuchen noch 5 Minuten geben. Wenn das Stäbchen sauber ist, könnt ihr den Kuchen raus nehmen.



13. Silikonbackformen können mit geschmolzener Schokolade und Candy Melts befüllt werden. Lässt man den Kuchen dann zurück in die Form gleiten und alles fest werden, entsteht ein sagenhaft glatter Guss

14. Sei es aus Unwissenheit oder weil gerade nichts anderes dar ist, wenn wir Kaba oder ähnliches anstelle von richtigem Kakao für unseren Kuchenteig verwenden, dürfen wir uns nicht wundern, wenn es zu süß und weniger schokoladig wird. Also für Teige immer Backkakao verwenden. 

15. Macht euch in der Küche schöne und vielleicht auch laute Musik an, dann schwingt sich der Schneebesen* fast von alleine.

16. Verwendet einen Eiscremelöffel um euren Teig für Cookies, Muffins oder Cupcakes gleichmäßig zu verteilen. 


17. Ihr möchtet eure Cupcakes mit Marmelade, Schokocreme oder Pudding füllen? Benutzt einfach einen Apfelentkerner, um ein Loch für eure Füllung in die Cupcakes zu stechen. Das geht super schnell!

18. "Die restlichen 50 g Butter dann schmelzen und den Teig damit bestreichen..." - UPS! Welcher Rest?! Alles schon im Teig? Lest Rezepte immer erst einmal komplett durch, bevor ihr anfangt zu backen. 

19. Ehe ihr euren Kuchen aus der Backform löst, solltet ihr den Kuchen 10 - 15 Minuten in der Form auf einem Auskühlgitter* abkühlen lassen. Dabei könnt ihr ihn mit einem Küchentuch abdecken. 

20. Kontrolliert lieber zweimal, ob im Rezept die Temperatur für Ober- und Unterhitze oder Umluft angegeben ist. Steht nichts dabei, solltet ihr von Ober- und Unterhitze ausgehen.



21. Verwendet einen Drehteller, wenn ihr Torten schön glatt einstreichen möchtet. Dann klappt das fast wie von selbst.

22. Kennt ihr das wenn Käsekuchen Risse bekommt? Käsekuchen nehmt ihr am besten nicht sofort aus dem Ofen. Schaltet den Ofen aus und öffnet die Ofentür einen Spalt. So kann der Käsekuchen ganz langsam abkühlen. 

23. Reißt euer Käsekuchen doch mal auf der Oberfläche, könnt ihr das super unter einem leckeren Fruchtspiegel oder Schokoladenganache verstecken...

24. Bei Rezepten die Buttermilch enthalten, gehen eure Backwerke besonders schön auf und werden wahnsinnig locker, wenn ihr Natron statt Backpulver verwendet. 


25. Verwendet Keksausstecher als Schablonen. Dafür einfach den Ausstecher auf die Torte legen und mit Streuseln oder Kokosraspeln bestreuen. Dann den Ausstecher gerade nach oben wegnehmen und fertig ist euer super schnelles und richtig einfaches Motiv!


Ihr habt noch nicht genug? Mehr Tipps und Tricks rund ums Backen gibt es hier: 
10 Tipps für den perfekten Hefeteig
10 Tipps für perfekte Stenpelkekse

*Werbung/ Affiliate Link

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Wow, herzlichen Dank für so schöne Tipps. Habe mir direkt einige in meinem Köpfchen abgespeichert. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel-Brill
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.