Grundrezepte Hefeteig Tipps und Tricks

10 Tipps für den perfekten Hefeteig!

8/11/2015


"Hefeteig ist für viele noch immer ein Angstgegner. Bei mir war das früher auch so. Nie wollte der so schön aufgehen, wie er sollte. Lange habe ich mich dann an Rezepte mit Hefe gar nicht mehr heran getraut. Das muss gar nicht sein! Wenn man ein paar Tipps beachtet, dann gelingt der Hefeteig immer und man wird mit fantaschtischem und fluffigem Hefegebäck belohnt! Ich verrate euch heute meine 10 Basic-Tipps für den perfekten Hefeteig! 


1. Ich arbeite lieber mit frischer Hefe. Natürlich ist die getrocknete Hefe praktisch, weil man sie einfach im Schrank lagern kann, aber mir gelingt der Hefeteig besser mit frischer Hefe.

2. Bei frischer Hefe gilt die Faustregel, dass 1 Würfel Hefe in etwa für 500 g Mehl reicht. Fettige Teige (z. B. für Buchteln) benötigen etwas mehr Hefe, leichte Teige ohne allzu viel Fett oder Eier (z. B. Pizzateig) kommen mit weniger Hefe aus um schön aufzugehen. 

3. Die Milch oder das Wasser für den Hefeteig immer nur handwarm erwärmen. Das ist die Wohlfühltemperatur für Hefe. Zu heiß und sie geht kaputt, zu kalt und sie kommt nicht richtig in Schwung! Zerbröselt den Hefe-Block und rührt ihn in die warme Flüssigkeit ein, bis die Hefe sich komplett in der Flüssigkeit aufgelöst hat.


4. Gebt immer etwas Zucker mit zur Milch oder dem Wasser. So hat die Hefe Nahrung und beginnt zu arbeiten. Auch bei herzhaftem Hefeteig könnt ihr einen Esslöffel Zucker hinzugeben. 

5. Immer zuerst Mehl und das Hefegemisch zusammen verkneten. Erst später das Fett (z. B. Butter oder Öl) hinzufügen, wenn Mehl und Hefegemisch sich etwas verbunden haben. 

6. Hefeteig immer mindestens so lange kneten, bis er nicht mehr klebrig ist. Das kann 5 - 10 Minuten dauern. 


7. Den Hefeteig an einem warmen Ort gehen lassen. Im Sommer ist das kein Problem. Im Winter könnt ihr euren Teig neben der Heizung oder bei niedriger Temperatur im Backofen gehen lassen. 

8. Die Schüssel mit dem Teig immer abdecken. So bekommt der Hefeteig keinen Zug und trocknet auch nicht aus. Netter Nebeneffekt: Die Überraschung ist größer, wenn ihr unter das Handtuch linst und seht, wie schön euer Teig aufgegangen ist...

9. Den Teig nochmal gehen lassen, sobald ihr ihn in die gewünschte Form (z. B. einen Hefezopf) gebracht habt. Dabei muss der Teig natürlich auch abgedeckt werden. So wird er besonders fluffig.


10. In Rezepten ist oft zu lesen, man solle den Teig eine oder zwei Stunden aufgehen lassen. Die Zeitangabe ist aber eher zweitrangig. Euer Teig ist so weit, wenn sich sein Volumen deutlich vergrößert (am besten verdoppelt) hat. Das kann unterschiedlich lange dauern. Seht diese Zeitangaben also lieber als Richtwert. Euer Teig ist nach 45 Minuten schon wunderbar aufgegangen!? Wunderbar! Dann legt los!

Ich hoffe, ihr habt jetzt richtig Lust auf Hefeteig bekommen und vielleicht war ja etwas Neues für euch dabei. Falls ihr direkt mit dem Backen loslegen wollt, habe ich hier ein paar tolle Hefe-Rezepte für euch! 


10½. Eine extra kleine Rührschüssel nehmen, damit der Hefeteig auf Fotos besonders voluminös wirkt. Kaufen kann man die wunderschönen Rührschüsseln* übrigens hier! 

*Reklame/ Affiliate Link

You Might Also Like

10 Kommentare

  1. Ich LIEBE Hefeteig (dafür hasse ich Mürbteig^^)!!! Ich mache ihn meist im Thermomix, da wird es besonders fluffig. Und benutze immer frische Hefe!
    LG, Ni von JuNi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Termomix geht das bestimmt richtig gut! :)

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  2. Hefeteig ist wirklich etwas ganz leckeres. Am allerbesten ist der Duft aus dem Ofen, wenn gerade ein frischer Hefeteigkuchen backt :) Köööööstlich!
    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
  3. Ich mach das alles haar genau so :) Hefeteig - umso fluffiger, umso besser. :D

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Hefeteig - und deine Rührschüssel :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag Hefeteig sehr gerne. Damit er unabhängig von der Jahreszeit oder der aktuellen Zimmertemperatur aufgeht, gebe ich ihn in eine Schüssel, decke diese ab und stelle die Schüssel anschließend in die Spühle, die mit lauwarmem Wasser ca 5 cm hoch gefüllt ist. So ist mir bisher noch jeder Hefeteig aufgegangen.
    LG Melli

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex mytastede.com

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.