Kekse und Cookies süß

Ihr habt richtig gehört: Kaffee-Sahne-Schoko-Cookies

4/08/2019


"Also deine Mama hat hübsche Espresso-Tassen.", sagte Mr. B. als ich freudestrahlend mit meinem neuesten Fund für die Küche nach Hause kam. Ok... das saß! Ich bin trotzdem verliebt in diese kleinen Espressotassen, die aussehen wie geschrumpfte Campingbecher. Manchmal muss man sich auch mal durchsetzten. Zum Vergleich könnt ihr in diesem Post eine der Tassen der Blaubeermutti sehen. Ich muss zugeben... die ist schon ein Hingucker. 

Tiramisu-Cupcakes mit der wunderhübschen Espressotasse (Alice im WUnderland lässt grüßen...)


Nun aber mal zum heutiges Rezept! Es gibt Kaffee-Sahne-Schoko-Cookies! Die Schokolade essen Mr. B. und ich beide total gerne. Dann teilen wir uns immer eine groooooße Tafel! Warum also nicht mal Cookies damit backen? Schmeckt mega lecker und die Keksdose duftet so herrlich beim Öffnen! 


ZUTATEN [ca. 15 Stück]
125 g Butter (weich)
175 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
1 Espresso (kalt)
etwas Salz
175 g Mehl
50 g Kakao
100 g Kaffee-Sahne-Schokolade

Zuerst den Backofen auf 175° vorheizen, dann die Schokolade grob hacken. Danach die weiche Butter zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker in einer großen Schüssel zu einer cremigen Masse aufschlagen. Dann das Ei dazu geben und mixen. Im Anschluss kommt der kalte Espresso hinzu und dann die trockenen Zutaten, also Mehl, Backpulver und Kakao in die Schüssel. Vorsichtig unterrühren und mit dem Mixen auf einer niedrigen Stufe starten. Zwei Drittel der gehacken Schokolade einrühren. Kleine Portionen vom Teig abnehmen und diese zu Kugeln rollen. Diese leicht platt drücken und die übrige Schokolade darüber streuen. Ihr könnt natürlich auch die gesamte Schokolade mit in den Teig geben und euch diesen Schritt, der allein der Optik dient, weglassen. Platziert die Cookie-Rohlinge mit ausreichend Abstand auf dem mit Backpapier ausgelegtem Backblech und backt sie für etwa 12 Minuten. Kurz nach dem Backen sind die Cookies noch sehr weich. Ihr könnt sie mitsamt dem Backpapier vom Blech ziehen oder sie mit einem Pfannenwender herunter nehmen. Sie sollten dann auf gut auf einem Rost auskühlen.

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Ohhhh klasse, das ist ein tolles Rezept - genau nach meinem Geschmack. Ich liebe die Kombi aus Schokolade und Kaffe. *_* Yammi!

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Miss B.
    Das ist jetzt das zweite Cookie-Rezept, dass ich von dir teste und auch dieses kippt mich total aus den Latschen - sowas von lecker. Ich habe richtig große Cookies daraus gemacht und freue mich immer, wenn ich einen davon zum Kaffee genießen kann - genial.
    Allerdings ist es wirklich zu empfehlen - für die Optik - die Schokostückchen darüber zu streuen. Ich habe alles an Schoki in den Teig gepackt - das schmeckt mega - aber optisch liegen deine dekorierten Cookies eindeutig vorne. Also beim nächsten Mal, wird hier auch dekoriert ;-).
    Mach weiter so und schenke uns weitere tolle Keks-Rezepte. Danke.
    LG Kristina aus Oberfranken

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel-Brill
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.