Ostern süß Torten

Frohe Ostern: Niedliche Osterhasentorte

3/27/2016


Zu süß zum essen? Ja, vielleicht... bei mir fallen allerdings alle Hemmungen, wenn erst die Bilder im Kasten sind. Anschneiden konnte ich sie für das Foto allerdings erstmal nur am Hinterkopf. Ich bin schließlich auch kein Unmensch. Nachher wird das Häschen so richtig angeschnitten, denn diese niedliche Osterhasentorte ist für meine Familie. Das ist auch der Grund dafür, dass ich sie euch erst heute zeige. Gerne hätte ich sie vorbereitet, um sie euch früher zu zeigen, aber das ist immer das Foodbloggerdilemma, denn dann wäre meine Familie leer ausgegangen. Ich wünsche euch heute damit auf jeden Fall frohe Ostern und eine schöne Zeit mit eurer Familie!


Stilecht zu Ostern habe ich für die Osterhasentorte natürlichen einen Eierlikörkuchen gebacken. Der ist wunderbar saftig und schmeckt fantastisch. Solltet ihr aber kein Fan sein, könnt ihr auch das Rezept für den Vanilleteig von der Kuppel-Rosentorte verwenden. 

ZUTATEN Teig [Halbkugelbackform Ø ca. 20 cm]
500 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
250 g Butter (weich)
230 g Puderzucker
6 Eier (M)
300 ml Eierlikör
75 ml Milch (3,5 % Fett)
2 TL Vanille-Extrakt
ZUBEHÖR
Für den Teig zunächst Mehl und Backpulver miteinander mischen. In einer anderen Schüssel die Butter zusammen mit dem Puderzucker hell-cremig aufschlagen. Dann einzeln die Eier  und danach den Vanilleextrakt hinzufügen und gut einrühren. Danach die Mehl-Mischung abwechselnd mit der Milch und dem Eierlikör zum Teig geben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Form fetten und bemehlen und dann den Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 170° Ober- und Unterhitze für 1 Stunde und 15 Minuten backen. Besonders bei Halbkugelbackformen solltet ihr immer eine Stäbchenprobe machenIch habe noch eine winzige Menge Teig abgenommen, um süße Mini-Gugel zu backen. Die backen natürlich deutlich kürzer! 
Nach dem Backen sollte der Kuchen noch 10 - 15 Minuten in der Form abkühlen, ehe er gestürzt werden kann. Dann mit einem Tuch abdecken und vollständig auskühlen lassen!


ZUTATEN für die Swiss Meringue Buttercreme
6 Eiweiß (M)
300 g Zucker
360 g Butter (weich, gewürfelt)
1 EL Vanille-Extrakt
Lebensmittelfarbe z. B. von Wilton in schwarz*

+ ca. 100 g Marmelade (z. B. Erdbeer) für die Füllung
Dekoration 
Candy Melts, rosa*
Nonpareilles in weiß*
Zubehör

Küchenthermometer*
Sterntülle*

Die Eiweiße in einer großen fettfreien Metalschüssel über einem Wasserbad aufschlagen, bis sie eine Temperatur von 60° erreicht haben. So wird das Eiweiß pasteurisiert ohne zu stocken. Dann vom Wasserbad nehmen und weiter auf höchster Stufe mixen, bis die Temperatur wieder auf 25 - 35° herab gekühlt ist. Das Abkühlen kann 15 - 20 Minuten dauern. Am Anfang den Zucker langsam einrieseln lassen. Wenn die Eiweißmasse wieder abgekühlt ist, wird die gewürfelte Butter langsam esslöffelweise unter ständigem Rühren dazu gegeben. Hier kann auch der Vanille-Extrakt dazu gegeben werden. Sollte die Masse an dieser Stelle gerinnen oder etwas flüssiger werden, muss weiter gerührt werden, sie wird sich dann stabilisieren und fest und cremig werden. 
Den abgekühlten Eierlikörkuchen dann waagerecht zuschneiden, so dass ihr vier Böden erhaltet. Die Böden jeweils mit Marmelade und Buttercreme bestreichen und die Torte wieder zusammen setzen. Dann dünn mit Buttercreme einstreichen und für ca. 15 Minuten kühl stellen. 


Von der Buttercreme eine kleine Menge abnehmen und schwarz einfärben. Den Rest in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und die ganze Torte mit kleinen Tupfen verzieren. Für die Hasenohren Candy Melts schmelzen. Auf Backpapier zwei Ohren vorzeichnen (ca. 10x 4 cm). Die flüssige rosa Schokolade in einen Spritzbeutel füllen und die Ohren damit ausmalen. Besonders wichtig ist es die Ohren nach unten noch etwa 5 cm zu verlängern. So könnt ihr sie später in den Kuchen stechen. Lasst die Candy Melts etwas trocknen und wiederholt den Vorgang, so dass die Ohren schön dick werden. 
Markiert dann mit einem Messer die Stellen, an denen ihr die Ohren in den Kuchen stechen wollt. Dadurch, dass die Schlitze so schon vorbereitet sind, brechen die Ohren nicht. Ihr solltet trotzdem nur vorsichtig Druck ausüben, wenn ihr die Ohren in den Kuchen schiebt. Spritzt dann noch weiße Buttercreme auf die Rückseite der Ohren und noch einen Rand auf die Vorderseite. 


Jetzt kommt noch das süße Gesicht. Füllt die schwarze Buttercreme in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle und spritzt damit Augen, Näschen und Mund auf. Dann fehlen nur noch zwei Chips von den Candy Melts, die ihr als gerötete Wangen in die Buttercreme drückt. Wer möchte, kann noch zwei weiße kleinen Zuckerstreusel in als Glanzpunkt in die Augen setzen. 


Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen und frohe Ostern! Ihr habt noch nicht genug? Mehr Osterrezepte gibt es hier Osterbäckerei.



*Reklame/ Affiliate Link

You Might Also Like

9 Kommentare

  1. Ist die schöööööööööööööön! ALTER SCHWEDE! Frohe Ostern auch Dir (-:

    AntwortenLöschen
  2. Wünsche Dir auch Frohe Ostern,
    die Hasentorte ist ja voll putzig :)
    Ich werde für morgen eine Torte backen, aber leider nicht so eine süße mit Ohren ;)
    Was sind das denn für kleine Gugel auf den Bildern? Gibt's dazu auch ein Rezept? Die find ich auch ganz Toll :)
    Herzliche und frühlingshafte Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hanna, ich hatte vor dem Backen einfach etwas Teig abgenommen und die Gugel zusätzlich gebacken. :)

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  3. Definitiv der süßeste Osterkuchen den ich bisher gesehen habe! Ich bin entzückt. <3 Wünsche Dir und Deiner Familie ein schönes Osterfest :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tilli, ich danke dir vielmals! <3 Das wünsche ich dir auch!

      Liebe Grüße, Miss B.

      Löschen
  4. Der ist viel zu süß zum essen. :D Das hast du super schön hinbekommen. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  5. Ach Gott die ist ja total süß :)
    Hab auch noch tolle Ostertage und eine schöne freie Zeit :)

    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.