Fondant süß Torten

Traumhaft schöne, zweistöckige Orchideen-Torte: Teil 2 [DEKORIEREN]

5/26/2016

Alles Gute zum 50. Geburtstag, liebe Mama! 
Manchmal muss es mehr sein! Auf der Karte, die ich meiner Mutter zum Muttertag schenkte, stand: "Für Mama nur das Beste, Tollste und Schönste!" - Genau das sollte auch das Motto für ihre Geburtstagstorte werden. Meine Mutter liebt Orchideen! Überall im Haus blühen sie und darum sollte auch Mamas Geburtstagstorte damit dekoriert werden! Zusammengetan habe ich mich für dieses Projekt mit Claudia von Ofenkieker, der Queen of Zuckerblumen! 

Ich gebe zu, dass die Torte locker als kleine Hochzeitstorte durchgehen könnte, aber ich wollte einfach etwas ganz Besonderes für den 50. Geburtstag meiner Mutter auf die Beine stellen. Die Geburtstagsmama und die Gäste waren begeistert! Es war so schön, dass auch das Wetter mitgespielt hat und die Torte an einer langen Tafel im Garten angeschnitten und gegessen werden konnte!

→ Hier entlang zu Teil 1 mit allen Rezepten


Da der Post ausgedruckt wahrscheinlich zwei Meter lang werden würde, rede ich jetzt nicht lange um den heißen Brei. An der Menge der Stepfotos werdet ihr erkennen: Diese Torte braucht Zeit. VIEL ZEIT! Enspanntesten ist es aber, wenn ihr euch die Arbeitsschritte gut einteilt und z. B. die Blumen einige Tage vorher zubereitet. Außerdem schadet es nicht sich die Arbeit mit einer Freundin zu teilen und so einen schönen Torten-Tag gemeinsam zu verbringen. Ich würde folgenden Zeitplan empfehlen.

Tag 1: Orchideen anfertigen und bemalen, Sirup für die Böden kochen, Ganache anrühren
Tag 2: Kuchen backen, Buttercreme herstellen, Torten füllen und einstreichen (Rezepte findet ihr hier
Tag 3: Torte mit Fondant überziehen, stapeln, Magic Decor Spitze anfertigen, Orchideen auf der Torte anbringen


Die Orchideen werden auf einem Zahnstocher angebracht. Formt an der Spitze des Zahnstochers eine kleine Säule für die Blüte und schneidet diese ein. An den Zahnstochern könnt ihr die Blüten beim Bemalen gut halten und auch daran in die Torte stechen. Vorsicht! Macht eure Gäste auf die Zahnstocher aufmerksam. 
Rollt eure Blütenpaste so dünn aus, dass sie fast durchsichtig ist. Stecht dann die verschiedenen Teile für eure Blüten mit Ausstechern für Orchideen* aus. Schneidet die Lippe dann mittig ein, so dass die Mittellappen der Blüte entstehen. Dünnt dann mit einem Ball Tool* das Blütenblatt aus und wölbt es. Lasst sie dann trocknen.


Stecht dann die äußeren Blütenblätter aus und gebt ihnen mit einem Veiner* Struktur. Legt dafür das ausgestochene Stück Blütenpaste auf die eine Hälfte und drückt ihn dann zusammen, sodass sich die kleinen Adern der Blüte auf die Blütenpaste übertragen und die Orchideen viel realistischer wirken. Lasst diese dann ebenfalls trocknen. Dafür könnt ihr Blumenschalen verwenden oder Mulden in Alufolie drücken. Die Blüten sollten etwas gewölbt trocknen, da dies echter aussieht. Die einzelnen Blütenblätter können mit Lebensmittelkleber* aneinander befestigt werden.


Dann wird die Blüte komplett zusammengesetzt. Befeuchtet die Mitte des "Kelches" mit etwas Lebensmittelkleber und stecht dann mit dem Zahnstocher durch. Drückt dann die Säule des Blattes an der Blütenpaste am Zahnstocher fest (Bild 3). So geht ihr auch mit den großen Blütenblättern vor. 

Sucht euch ein Foto einer Orchidee mit einer schönen Färbung aus und nutzt es als Vorlage zum Bemalen.
Die Blüten werden mit essbarer Puderfarbe* bemalt. Außerdem bietet es sich an für die kleinen Pünktchen an der Narbe einen Lebensmittelfarbstift zu verwenden. Die Mitte der Blüte wird nach außen auslaufend gelb bepinselt. Darüber legt ihr dann orange in den Kern. Fügt dann noch kleine Striche und Punkte in einem schönen rot-orange hinzu. Außerdem könnt ihr zusätzlich kleine Knospen anfertigen. 


Für eine zweistöckige Torte mit Orchideen-Kaskade und vereinzelten Blüten, die auf der Torte verteilt werden, benötigt ihr etwa 20 Orchideenblüten. Zusätzlich habe ich noch fünf Knospen angefertigt. 


Knetet euren Fondant weich und rollt ihn aus. Stecht dabei kleine Bläschen auf, die beim Kneten entstanden sind und rollt dann weiter aus. Achtet darauf, dass ihr den Fondant groß genug ausrollt. Darum solltet ihr vorher immer auch den Durchmesser und die Höhe eurer Torte ausmessen. Für eine Torte dieser Größe solltet ihr mit ca. 1,2 kg Fondant rechnen. 


Legt die Fondantdecke über die Torte und streicht diese von oben nach unten glatt. Arbeitet euch dabei spiralförmig von oben nach unten. Dann solltet ihr die Torte noch mit einem Fondantglätter* glatt streichen. Zum Schluss stellt ihr die Torte mit dem Cake Board auf eine Schale mit kleinerem Durchmesser, so dass ihr auch unten eine schönen, glatte Kante erhaltet. Fondantreste werden dann einfach mit einem Messer abgenommen. 


Bei Torten dieser Größe muss die Torte verstärkt werden, damit das obere Stockwerk nicht in das untere Stockwerk einsinkt. Da die Torten auf Cake Boards platziert wurden, können sie leichter bewegt werden. Stecht einen Holzstab in die Torte und markiert die richtige Höhe (Lebensmittelfarbstift verwenden!). Schneidet insgesamt fünf Holzspieße auf diese Länge zu und drückt sie in die Torte (Beim Servieren heraus nehmen). Platziert die obere Etage dann mittig auf der unteren. 


Zusätzlich zu den Orchideenblüten haben wir die Torte noch mit Magic-Decor-Spitze* verziert. Die sieht wunderschön aus und ist essbar! Rührt die Magic-Decor-Masse nach Packungsanleitung an und streicht diese gleichmäßig in die Vertiefungen der Matte. Es dürfen keine Stellen frei bleiben, da sonst Löcher im Muster entstehen und die Spitze an der Stelle reißen könnte. Die Matte wird mit der Masse im Backofen getrocknet. Die Länge der Backzeit bestimmt die Flexibilität der Zuckerspitze. Löst diese nach dem Backen und auskühlen behutsam von der Matte. Die Spitze kann dann direkt auf der Torte angebracht werden.

Befeuchtet die Stellen, an denen ihr das Magic Decor anbringen möchtet, mit einer homöopathischen Menge Wasser und drückt die Spitze dann leicht an. Die Zuckerperlen werden hingegen mit essbarem Kleber angebracht.


Nun müssen nuuuuuuur noch die Orchideenblüten angebracht werden! Steckt sie mit den Zahnstochern einfach in den Kuchen. Ist an einer Stelle der Fondant nicht ganz perfekt geworden? Kein Problem! Da kommt ein Blümchen drauf! Es folgt eine Tortenbilder-Parade von der stolzen Bäckerin...


Ich war beim Transport der Torte unfassbar aufgeregt, doch Claudia, hat mir noch ein paar Tricks zum Transport gezeigt und alles ging gut. Geplatzt vor Aufregung bin ich dann aber kurz bevor ich die Torte meiner Mutter an ihrem Geburtstag überreicht hatte. Sie hatte keine Ahnung was ich backen würde, sondern nur, das ich eine Torte mitbringe. Ich schlich mich also mit der Torte ums Haus und stellte sie heimlich zusammen mit ihrem Geschenk in den Wintergarten. Dann bin ich normal zur Tür hinein und ging mit meiner Mutter zusammen in den Wintergarten. Wenn Mama ein Freundentränchen verdrückt, dann sagt das mehr als 1000 Worte!


Vielen Dank nochmal an die liebe Claudia, die sich für dieses Projekt wieder mit mir zusammen getan hat. Unser letzter gemeinsamer Streich war die Topsy Turvy Halloweentorte. Ich bin gespannt auf unser nächstes Projekt. Ich wünsche viel Spaß beim Backen!

*Reklame/ Affiliate Link

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Gratulation, an die zu Recht stolze Bäckerin und an die Mama, die so eine tolle Tochter hat. Die Torte ist echt der Wahnsinn, so traumhaft schön! Da fehlen mir die Worte, ich sitze beeindruckt und sabbernd davor... :-)

    AntwortenLöschen
  2. Der Wahnsinn! Ich kann nur anhand der Beschreibung und Bilder erahnen was für eine Arbeit in diesem Meisterwerk steckt! Genial schön!

    AntwortenLöschen
  3. Die Torte ist ja der Wahsinn! Herzlichen Glückwunsch an deine Mutter.

    Liebe Grüße
    Daniela

    www.glitzerkram-produkttest-and-more.blogspot.com
    www.wrapthebodynow.myitworks.com

    AntwortenLöschen
  4. Wow, da kannst du auch wirklich stolz sein. Die Torte ist ein Traum. Die Orchideen Blüten sehen aus wie echte.
    LG Melli

    AntwortenLöschen

Ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Cupcake ohne Zucker! ^^
Danke, dass du meinen Blog versüßt.

Ich bin dabei:

Köstlich & Konsorten Blogger Relations Kodex

Copyright

© Text und Bild: Miss Blueberrymuffin / Katharina Karpenkiel
ALLE BILDER UND TEXTE IN MEINEM BLOG SIND MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN NICHT OHNE MEINE ZUSTIMMUNG VERWENDET WERDEN.